Veröffentlicht in Allgemein

Kinder im WWW

Frau liest,hört und erlebt täglich schlimme Sachen im www. Da habe ich mich des öfteren gefragt, ob Kindergesichter öffentlich bei Fratzenbuch,Instagram und Co eingestellt werden sollten!? 
Ob am Strand,Spielplatz oder Freizeit? Idyllische Familienbilder am See mit klein Nackedei. Mit dem süßen Kleidchen bei Oma und Opa im Garten? Kichernd mit dem Sandkistenfreund auf dem Spielplatz. Heute süß,morgen vielleicht schon peinlich?  Ungefragt. Ohne nachzudenken. 
Früher gab es Familienalben, heute Fratzenbuch und Co. 

Früher war es peinlich,weil alle deine Bilder beim Familienkaffee so süß  fanden. Heute könnte sogar der Präsident deine Bilder sehen,wenn er denn wollte.

Es wird oft von Rechten der Kinder gesprochen, aber haben Kinder nicht auch das Recht gefragt zu werden? Gefragt zu werden,ob das Nackedeibild on gehen darf und das weit über ein Menschenleben hinaus? Ein Recht auf Anonymität? Ein Recht auf Schutz durch uns? Die Zeitungen sind voll von bösen Menschen. Den Kinder wird früh bei gebracht, nicht mit fremden Menschen zureden oder mit zu gehen. Im dunklen keine einsamen Strecken zu gehen und und und. An Stränden wird pingelig geschaut,das die Kinder zumindestens ein wenig bekleidet sind. Das kein Fremder Bilder  von unseren Lieblingen schiesst, aber das wir Eltern den bösen Menschen ein klein wenig unserer Kinder schenken,daran denkt kaum jemand.

(Meine Teenyzwergin stellt jetzt selber Bilder on von sich.Das macht mir manchmal Angst. Das sind keine süßen Kinderbilder mehr,das sind schon erwachsenen Bilder. )

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

23 Kommentare zu „Kinder im WWW

  1. Ich zeige meine Kinder auf meinem Blog. Ohne meine Kinder könnte ich meinen Blog kaum vorstellen… Kinder gehören einfach dazu. Es gibt Facebook-Kinder, Youtube-Kinder, Instagram-Kinder, Blogger-Kinder… Und das ist normal in der ganzen Welt.
    Mein Großer war auch ein Babymodel, er war in Zeitschriften, Filmen und Werbung. Oder sollen die Kinder da auch nicht mehr erscheinen?

    Gefällt 1 Person

      1. Bei mir waren es damals andere Zeiten und anderes Leben… Aber jetzt halte ich diese Zeitschriften in der Hand und das sind schöne Erinnerungen für mich.
        Genauso wird es mit dem Blog, hoffe ich. Ich will dass meine Kids den später lesen und sich aufwachsen sehen… Sehen was sie erlebt haben und nicht nur von hinten oder mit abgeschnittenem Kopf 😀

        Gefällt mir

      2. Aber warum reicht das nicht das simple alte ‚offline‘ Fotoalbum? Warum muss es öffentlich sein? Wir haben auch viel fotographisch dokumentiert, aber das sieht eben ’nur‘ die Familie.

        Es ist letztlich jedem seine eigene Entscheidung, aber was für einen Mehrwert hat es, das öffentlich zu machen? Ich verstehe dass man Erinnerungen für sich haben will, dass man den Kindern später auch mal diese zeigen möchte … aber jedem x-Beliebigen im Netz? Die Motivation verstehe ich nicht.

        Gefällt 1 Person

      3. Ich habe eigentlich keinen Familienblog, sondern einen Kreativ-Mamablog. Ich zeige anderen wie man schön Zeit mit den Kindern verbringen kann. Ich teile da meine Bastel- und Spielideen. Und ich hoffe dass meinen Lesern werden meine Tipps nützlich. Kinder gehören zu meinem Blog dazu, weil das ist ihre Welt, nicht meine…

        Gefällt mir

      4. Ich finde deinen Blog auch sehr schön. Und deine Kids sind echt niedlich. Aber JEDER kann sie sehen!….wollen sie das auch? Ist denen das bewusst?und was sagen sie in 10 Jahren zu ihren Bildern?….das sind immer meine Fragen,wenn ich Kinder im Net sehe

        Gefällt mir

      5. In 10 Jahren laden sie selber eigene Bilder auf Facebook, Snapchat, Instagram und was da noch kommt hoch. Oder werden wir unseren Kindern verbieten soziale Netzwerke zu nutzen?

        Gefällt mir

      6. Haben die Eltern Kinder gefragt, ob sie beim Filmen mitmachen oder in den Zeitschriften? Sollen wir Kindergesichter auch in Brigitte MOM oder Verbaudet-Katalogen verbieten? Was ist da eigentlich anders?

        Gefällt mir

      7. Wahrscheinlich haben sie die Kinder nicht gefragt, wenn die Kinder noch zu klein waren. Aber wir können persönlich unsere Kinder schützen. Es ist ja auch MEINE persönliche Meinung zu diesem Thema. Was du machst ist DEIN EIGENE Entscheidung, nur ich kann diese nicht vertreten-möchte ich auch nicht,weil ich da einfach anders denke. Jeder sollte da so handeln,wie er mag,aber mit Gedanken an die Kinder…ich verurteile dich deswegen nicht,finde deinen Blog sympathisch und toll,aber auch ohne Bilder deiner Kinder würde ich ihn klasse finden!

        Gefällt mir

      8. Warum man das Ganze öffentlich macht? Ganz einfach. Es gibt Motivation die Bilder zu bearbeiten und eine kleine Geschichte dazu zu schreiben. Früher waren die Bilder bei mir irgendwo am Rechner begraben…

        Gefällt mir

      9. Hm, ok. Ich gestalte Fotobücher mit Sprüchen, Motiven, farblichen Themen und lasse mich da aus. Motivation ist das mit den anderen angucken zu können. Würde ich aber nie online machen, da ich da nicht weiß, wer das eigentlich alles sieht. Das geht mir von den Kindern aus gedacht gefühlsmäßig zu weit.

        Gefällt 1 Person

  2. Sehe ich genauso. Ich halte meine Kinder als Protagonisten von der Medienwelt fern und werde ihnen einen sehr vorsichtigen Umgang mit derselben nahelegen. Ich finde es sehr unbedacht und teilweise fahrlässig, wie selbstverständlich die Kinder überall herumgezeigt werden. Wo man wirklich keinen Einfluss mehr drauf hat.

    Gefällt 1 Person

  3. So,nun habe ich deinen alten Post doch gefunden… 😉
    Ich finde Kinder haben ein *Recht auf Anonymität* und vor allem müssen Eltern ihre Kinder schützen und sie nicht zur Schau stellen,gerade weil es viele Menschen mit bösen Absichten gibt,die nur solche Bilder suchen…

    Gefällt 1 Person

  4. Wenn ich ehrlich sein darf, finde ich ab und zu (!) ein Kindergesicht weniger problematisch als ein Kind zwar von hinten, aber dafür mit nacktem Po. Gerade in einem deiner Blogbeiträge gesehen. Meine Meinung. 🙂

    Gefällt mir

    1. Da magst du nicht Unrecht haben,aber er ist nicht erkennbar! Also es ist kein Gesicht zu erkennen. Ich hab ja auch Bilder vom Zwerg drin,aber versuche immer welche zu nehmen,wo er nicht zu erkennen ist. Danke für deine Meinung😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s