Veröffentlicht in Allgemein

Naturbelassene Plätze

2016-07-28-10.10.17.jpg.jpegIch bin gerade alleine mit unserem Mottenhund unterwegs und sehe nur Müll! Überall Müll und Müll, Nachlass von Menschen. Die Verursacher sind bekannt. Junge Menschen, die sich jeden Abend dort treffen, um heimlich zu kiffen und zu trinken, Gespräche führen über Gott un die Welt! Nein, es sind keine Assis –  es sind Gymnasiasten.  Gelehrte Menschen. Will man meinen.

Da fragt man sich – warum? Faulheit? Cool sein? Oder Unbekümmertheit?

Ich kann mich noch an meinen ersten und letzten Kaugummipapierwegwerfwerk erinnern. Beobachtet und gesehen bei großen Jungs. Fand ich voll cool, so wollte ich auch sein. 10 Jahre war ich ca 10 Jahre alt. Keiner guckte und weg damit. WOW, garnicht so schwer. Abends kam dann das Gewissen! Unter einem Vorwand schlich ich mich noch mal zu dieser Stelle. Ah…da war nichts mehr. Es war weg. Vom Wind? Von Mensch? Ich weiss es bis heute nicht.

Unsere Eltern haben uns so erzogen. Müll = Mülleimer.

Zurück zu unserer Jugend. Mülleimer stehen dort ganz in der Nähe – leere Mülleimer. Wieso kann man diese 3 m nicht gehen, um seinen Unrat dort reinzuwerfen? Geht die Erziehung heute nicht mehr so weit? Schmeissen die Eltern ihren Müll auch zu Hause in die Ecken und die armen Jungs können womöglich gar nichts dafür!? Oder ist es doch einfach COOL?

Ab und an erwisch ich mich auch mit dem Gedanken, die vollen Kacktüten von dem Mottenhund einfach ins Gebüsch zu werfen. Da läuft man stundenlang und sucht einen Mülleimer. Wirklich. Hat man endlich einen gefunden, quillt der nur so von diesen nett riechenden braunen Tüten. Ok, meine passt noch rein. Äh. Zum Glück macht unsere Mottenhündin meistens tief versteckt im Busch ihr Geschäft.

Letztens waren wir mit dem Zwerg am Strand. Zum Donnerkeile suchen. Er hatte in nicht mal 5 min mindestens 16 Stück gefunden. Stolz wie Oskar war er. Erklärt mal einem Zwerg das es keine Versteinerungen sind, sondern nur einfache eklige Kippen! Keine Steine! KIPPEN! Oskar war nicht länger stolz, sondern heulte nur noch.

Müll. Wieso darf er nicht in diese tollen Eimer? Schrecklich waren früher ja auch die Rastplätze an den Autobahnen. Schicke gemütliche Holzbänke mit Tisch, nur erreichbar mit Sicherheitsschuhen und Helm. Eierschalen und Co. Ok, ihr vergammelt auch in der Natur, aber nicht von 563 Eiern, jedenfalls dauert es. Dosen, Papier, Folie und Flaschen, kreuz und quer vor den Bänken. Kein Hinkommen, ohne Verdreckung der Schuhe. Da hab ich keinen Apettit mehr gehabt. Heute stehen große Schilder an den Plätzen: MÜLL WIEDER MITNEHMEN! Oder so ähnlich.

3113PlS25EL

Heute geht`s wieder an den Strand Kippen suchen!

Euch einen schönen sauberen Tag

 

 

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

Ein Kommentar zu „Naturbelassene Plätze

  1. Ich kann dich gut verstehen. Leider ist das überall so.
    Dieses „zu cool sein, um Regeln einzuhalten“ ist irgendwo noch in Ordnung, so haben ganze Subkulturen unsere Gesellschaft bereichert.
    Aber wirklich neben einen Mülleimer zu stehen und den Müll oder die Kippe auf den Boden zu werfen, ist einfach nur erbärmlich. Ich bin bestimmt kein Öko-Engel, aber bei sowas kriege ich auch Zustände.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s