Veröffentlicht in Allgemein, Baby, Familie, Hunde, rücksicht, Toleranz, Urlaub

Schlaflose Nächte und Faulitis

Seit Wochen will der Zwerg nicht mehr Mittagschlaf machen. Ok, er ist 3 Jahre alt und groß. Das Doofe ist, das er aber auch abends nicht schlafen will. Schlafen ist doof! Bett ist doof. Er möchte lieber “ Kneta“. Er knetet was das Zeug hält. Morgens, mittags und abends. Zwischendurch auch. Ohne Knete geht nichts mehr. Ich finde es toll. Kneten ist gut für die Motorik. Gut für die Fantasie. Gut für den Teppichboden. Er knete Berge. Häuser. Blumen und andere nicht erkennbare Dinge. Wenn er dann mal nicht knetet, gehen wir in den Park oder Wald oder fahren spontan an den Strand. Bewegung und frische Luft hat er zu Genüge. Er müsste also müde sein. Ist er auch. Abends kämpft er gegen seine müden Augen an. Buch. Buch. Nochmal. Buch. Nochmal. Nach zig Büchern, CD und Händchenhalten, lieb zureden, schimpfen, fast selbst eingeschlafen, schnorchelt er plötzlich vor sich hin. Er schläft! Da er ja jetzt schon 3x einfach in seinem Schlafsack die Treppe runter ist und es sich auf dem Sofa gemütlich gemacht hatte, natürlich mit TV an, kauften wir ein neues Türgitter für sein Zimmer. Super. Kind kann nicht mehr raus. Pustekuchen. Der Zwerg kann es alleine öffnen. Und es ist nicht leicht (oder bin ich zu blöd!?)! Also, schlafe ich jetzt jede Nacht bei ihm. Mit einigen Unterbrechungen. Trinken. Licht. Heia. Morgens liege ich dann bewegungslos im Bett und lass mich vom Zwerg quälen. Decke weg. An Mama ziehen.

Wenn Menschen dafür gemacht wären,

morgens munter aus dem Bett zu springen,

würden wir in Toastern schlafen!

Quelle: krassestory.de

Gebrabbel ohne Ende. Ok, ich steh auf. Aber lass mich noch 5 Minuten liegen. Nein. Ich zieh wie jeden Morgen den Kürzeren und stehe freiwillg, fast, auf. Kaffee. Wach werde ich nicht. Jetzt könnte ich gleich aufs Sofa gehen und den ganzen Tag nix tun. Aber wirklich so gar nichts. Ok, schnell den Zwerg fertig machen und Knete rausholen. Mit dem Wolf schnell Pipi im Garten. Sofa. Die ganzen Sachen, die ich im Kopf habe, wie Wäsche waschen, Staubsaugen, Staubwischen echt. verdränge ich. Die Hunde müssen raus. Jetzt ist es nicht so, das der Zwerg sich schon alleine anzieht und fertig an der Tür steht. Nein, ich muss ihn durchs ganze Haus jagen. Treppe hoch, Treppe runter. Um das Sofa rum. Doof das wir 2 davon haben. Nachdem ich dann sofareif und durchgeschwitzt bin, hab ich ihn endlich gefangen. Puh. Wie nach einem Triathlon fühle ich mich, noch bevor wir draussen sind. Zum Glück muss ich nicht ganz so lange hinter den Hunden herlaufen, um sie an zuleinen. Die sind da etwas netter. Im Park kann ich dann abschalten. Immer die Augen auf. Kind. Mottenhund. Wolf. Das geht schon von alleine. Hier und da kurz ein Smalltalk. Ich werde sogar nach 20 Minuten frischer Luft wach. Meistens sind wir eine Stunde unterwegs. Danach gehts wieder los, nur in anderer Reihenfolge. Mein Sofa. Ich sehe es schon. Halt. Was ist das? Besetzt? Beide? Der Zwerg und der Wolf. Pitschepatschenass und dreckig. Super, nicht nur Wäsche waschen, Staubsaugen, Staubwischen ect, nein auch noch Sofa schrubben. Mensch Kinners, ich müde! Ich will nicht sauber machen. Nein, ich will nicht. Ich mag einfach nicht. Ich will faul sein. Kann ein 3jähriger Zwerg nicht mal den Staubsauger nehmen und seiner Mutter einen Kaffee ans Sofa bringen? Ist das zu viel verlang? Es würde mir schon ausreichen, wenn er nur den Staubsauger nimmt oder mal wieder eine Nacht durchschläft. Ich will wieder neben meinem Mann einschlafen und auch aufwachen. Aber sagt das mal einem Zwerg. Meine Hoffnung besteht darin, das es nur ein Phase ist, die irgendwann bevor er 18 wird, vorbei ist. Meine Krankheit, die Faulitis wird von alleine wieder weggehen, wenn es draussen wieder freundlicher wird. Heizungsluft schlaucht ja auch. So, falls ihr mich sucht, ich liege jetzt mit dem Staubsauger, der Wäsche und dem Mottenhund, dem Wolf und der ganzen Knete auf dem Sofa!

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

30 Kommentare zu „Schlaflose Nächte und Faulitis

  1. Ohweh, das mit dem Nicht-Einschlafen-Wollen kenne ich nur zu gut. Entwickelt doch ein schönes Gute-Nacht-Ritual. Vorlesen nur noch bei gedämpften Licht. Ich singe meine immer in den Schlaf, bei ausgeschaltetem Licht, das hat von allen Dingen (und ich meine ALLE DINGE, ich habe ungefähr jedes Buch dazu gelesen und jeden Tipp ausprobiert) am besten funktioniert.Und die Große ist fast 8!

    Eine Stunde vor dem Schlafen gehen kein TV, keine CD, kein Toben. Ich weiß, das sagt sich leichter, als es ist. Meine Große dreht dann auch immer total auf! Ach ja, mit 3 ist es vielleicht auch an der Zeit, sich vom Schlafsack zu verabschieden?….ist aber nur so eine Idee. Vielleicht macht ein „großes Bettzeugs“ die „Kiste“ ja auch wieder attraktiver?

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das leid jeder Eltern;)….wir machen abends schon etwas ruhiger. Er hat ein Schlummerlicht mit Sternenhimmel, aber wenn der Herr Zwerg nicht schlafen will, dann will er nicht. Er kämpft richtig. Singen mag er nicht, da schimpft er rum. Liegt nicht an meiner lieblichen Stimme, egal wer singt, da dreht er dann voll auf. Also wird gelesen, etwas gekuschelt und noch Feuerwehrmann Sam gehört. Er ist ja Hundemüde, nur er kämpft tierisch gegenan. Findet Schlafen doof. Ich glaub es ist aber nicht unnormal in diesem Alter, kann mich noch schwach daran erinnern, das der Teeniezwerg auch so in diesem Alter war…Den Schlafsack möchte er noch haben, kann mit einer Decke nichts anfangen. Ich freu mich schon auf heute Abend:) Lg

      Gefällt 1 Person

      1. CD hatten wir auch ne Zeit, kann ich Dir ehrlich gesagt nur raten, das sofort abzustellen. Wir haben ein schlaftraining an der Uni gemacht, da hieß es gleich als Erstes: Keine Medien mehr zum Einschlafen. Das hat uns zumindest total geholfen und ich halte mich bis heute daran. Als wir das Training gemacht haben, war sie übrigens auch 3…Selbst ne CD dreht das Gehirn total auf!

        Wie wäre es, wenn Du eine Geschichte erzählst, die man auch im Dunkeln oder nur mit Schlummerlicht erzählen kann?

        Ansonsten: Ich weiß, WIE ANSTRENGEND das ist. Denk dran:
        ES IST ALLES EINE PHASE ES GEHT VORÜBER!!!

        Gefällt 1 Person

      2. Kennst Du Phantasiegeschichten mit Elementen aus dem autogenen Training? Das würde ich mal probieren.

        Ich würde auch die Zahl der Geschichten reduzieren, das führt zu nix, außer, dass Du irgendwann keine Lust mehr hast.

        Zelebriert doch lieber vor dem Schlafengehen noch eine halbe Stunde „Bestimmer-Zeit“ für den kleinen Mann. Da darf er sich dann aussuchen, ob er noch Vorlesen (auf dem Sofa!), ein Spiel spielen oder sonst etwas machen möchte. Nur halt kein TV oder CD. Du musst ihm dann aber klar machen, dass es dann nur noch EINE Geschichte gibt. Klar wird er meckern, aber auch mit 3 Jahren kann er verstehen, dass es vorher ja noch Geschichten auf dem Sofa gegeben hat. Wenn er nach so einer halben Stunde „Randvoll“ mit Mama „getankt“ ist, wird es vielleicht einfacher. Bei unserer Großen klappt das ganz gut. Viel Erfolg!!!

        Gefällt 1 Person

  2. Köstlich 😋 danke für das fette Grinsen, welches du mir gerade geschenkt hast.
    Also Zwerg staubsaugen, der Mottehund kann schon mal die Wäsche sortieren und der Wolf hilft sicher beim aufräumen, Kaffee bringt der Gatte und danach alle aufs Sofa und kneten 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Na ich kenne das ja nur von meinem Paten Kind und unseren drei kleinen Neffen.
    Die Rasselbande kann einen alten Mann ganz schön auf Trab halten. Dabei sind die Zwillinge eigentlich pflegeleicht (noch) … nach dem Mittagessen in den Rollator [Kinderwagen] ein kurzer Spaziergang und kaum ist man unterwegs, da pennen die zwei auch schon … aber wie gesagt, NOCH!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s