Veröffentlicht in Allgemein

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Die letzte Woche April ist rum. Juhee. Endlich kein Aprilwetter mehr. Das hat ja dieses Jahr richtig mitgespielt: Regen, Regen, etwas Sturm und Regen. Kalt war es auch. Frisch, ach es war einfach blöd dieses Aprilwetter. Aber zum Strand ging es trotzdem. Was sagte am Sonntag der Flohmarktbetreiber: Ach, endlich scheint die Sonne. Dann können sie wieder mit den Hunden raus! …ich bin dann auch mal ne Runde bei Sonnenschein gegangen.

Montag Gestern abend hatte der Mottenhund am ganzen Körper gezittert, was sie hatte: Keine Ahung. Vielleicht saß ein Pups quer oder sie hatte sich vertreten. Morgens war sie wieder ganz die Alte-zum Glück. Sind die normale Hunderunde gegangen. Blumen gepflückt und Schnecken gesammelt. Nachmittags ging es endlich mal wieder zum Turnen. Man kannte uns sogar noch. Der Zwerg tobte sich mal wieder richtig aus. Keine besonderen Zwischenmeldungen zu melden, alle Kinder überlebten die gemeinsame Turnstunde. Das Ende war dann mit Heulerei verbunden, der Zwerg wollte unbedingt das Bobbycar und 3 Hüpfpferde mitnehmen, sind ja alles seine. Puh, da kam ich dann noch mal ins Schwitzen. Ab durch den Park, da hat er wieder gelacht. Nach 15 Minuten Geschreie. Nerv. Sind dann noch ca 1 h im Park geblieben, der Regen hatte zum Glück eine Pause. Papa hatte es nicht so trocken, der ist mit den Hunden am Strand gewesen und hatte eine Portion Regen mit Hagel abbekommen. Oder war das Hagel mit Regen?

Dienstag Schnee. Ja, echter Schnee kam vom Himmel runter. Danke liebe Frau Holle! Bissl spät oder? Morgens kleine Hunderunde. Nach dem Mittag sind der Zwerg, der Mottenhund, der Wolf und ich mit dem Auto in den Wald gefahren. Schnecken und Käfer suchen. 3 Hunde getroffen, der 1. musste mit Frauchen tief in den Wald gehen, weil er Angst vor anderen Hunden hat. Ok. Tat mir ja leid, das eine ältere Dame so durch das Unterholz kriechen musste. Aber wir haben keine Probleme mit anderen Hunden. Ich kann meine Hunde halten. Die 2 anderen Hunde waren schon etwas netter. Das Frauchen auch. Ah, so einen Schäferhund hatten wir damals auch. Schick. Ich, ne….das ist keiner. Hatte mir auch mal überlegt mir, so einen Husky zu holen. Ist doch einer oder? Da der Mottenhund ab und an etwas zickig ist, gabs natürlich ne kleine zickerei mit ihr und der anderen Hündin. So stand ich dann da, mit 2 Hunden an der Leine ( Leinenwirrwarr vom Feinsten) und einen kleinen Zwerg an der Hand, der unbedingt den Mottenhund halten wollte. Die Frau stand da nur und blökte ihre Hunde an.  Wieso kann man dann nicht mal einfach weitergehen? Zu sagen hatte ich eh nichts mehr. Als wir uns entwirrt haben, verabschiedete sich sich dann. Verdrehdieaugen. Endlich konnten wir weiter nach Käfern und Maden gucken.

Mittwoch Logotag. Eistag. Einkaufstag. Da der Teeniezwerg schon ganz früh von der Schule kam, habe ich ihr gleich den Mottenhund in die Hand gedrückt, so hatte ich nur den Wolf mit. Als ich den Zwerg wieder abgeholt habe…kam ich mit einem riesigen Puppenhaus aus der Praxis zurück. Mit Möbeln und Figuren. Ein Traum. Ich war zum richtigen Augenblick dort, sie misteten gerade aus. So hatte der Zwerg, als wir nach Hause kamen, gleich eine Aufgabe: Haus putzen mit seiner großen Schwester! ( was hat die sich gefreut) . Nachmittags ging es dann los. War ja wieder Mamatag. Wieder eine schöne kleine Wanderrunde. Verlust: unsere Flexileine. Nach der Runde noch schnell einkaufen. Schlumpfeis für den Zwerg. Danach sah er auch so aus. Blauer Anzug und blaues Gesicht.

Donnerstag boah. Bin schon genervt aufgewacht. Das kann ja dann noch was werden. Zum Glück hatten wir heute FF. Die liebe I. ging mit dem Zwerg in den Park. Beide waren fast die gesamte Zeit unterwegs. So konnte ich mal etwas sauber machen. Nachmittags ging es wieder in den Park. Nachmittags war ich auch wieder normal drauf;)

Freitag Hundeschule. Habe mich dazu entschlossen, nicht weiter zu machen. Auch wenns Spaß gemacht hat. An diesem Tag werde ich alleine mit dem Wolf lostigern und üben, chillen und Sachen machen, worauf ich gerade mal Lust habe. Also: Strand. So war heute mein erster Tag. Wir waren in Schwedeneck am Strand. Erst oben im Wald entlang der Steilküste, die immer weniger wird. Bzw immer mehr ins Land geht. Unten angekommen, wollte ich meinem Mann ein Selfie von seiner entspannten Frau schicken. Plan war, hinhocken und der Wolf neben mir, quasi Kopfankopf. War auch fast so. Nach 2 h Ruhe, Wasser, Strand, Wald, Regen, Sonne und Entspannen ging es wieder nach Hause. Wie schnell die Entspanntheit wieder weg geht!?  Danke für den schönen Nachmittag mein Schatz!

Samstag Bin gleich um 8 mit dem Zwerg und den Hunden in den Wald, so hatte Papa noch etwas Ruhe am Morgen. Nachmittags Garten, Park und einkaufen. Das Wetter war sogar schön.

Sonntag Sonne. Wind, nein Sturm. Irgendwas muss ja immer sein. Schön gefrühstückt, danach sind wir den Zwerg zu Oma und Opa abliefern gefahren. Wir sind dann in den Schreverborner Wald gefahren. Dort waren wir das letztemal als Kinder. Langlauf, als es noch Schnee gab, mit meiner Freundin geritten und viel Fahrrad gefahren. Mit der Waldjugend habe ich kleine Forstarbeiten in dem Wald erledigt. Am Ende des Waldes gab es ein Kaffee oder Restaurant, die Waldklause. Leider steht das Gebäude zwar noch, aber es ist dort seit Jahren kein Betrieb mehr. Ach, wie schade….Danach sind wir noch ans Wasser gefahren und haben uns, da es recht stürmisch war, dann doch im Kitzeberger Wald uns niedergelassen und haben dort Kaffee und Kuchen gegessen.Noch einmal 15 Minuten Ruhe, nur wir alleine….was ist das? Geheule aus dem Auto. Der Wolf. War ihm wohl zu langweilig. Ok, wir fahren zu Oma und Opa. Als wir den Zwerg hinbrachten, kamen die Nachbarn mit ihren beiden Mädels raus. Einmal Wolf streicheln. Die eine hatte einen kleinen Stoffhund mit Batterie im Arm. Und die Mama präsentierte uns ganz stolz den kleinen Bruno. Als Bruno auf dem Boden stand, um seine Fähigkeiten zu präsentieren, kam der Wolf und schnappte sich den kleinen im Genick. Ahhhhhh, Bruuuuunoooooooooooooo. Zum Glück kam es noch nicht zum Totschütteln. Bruno hat es mit etwas Sabber am Nacken überlebt und konnte nun endlich sein Können zeigen. Der Zwerg durfte die Leine halten und los ging es im Schneckentempo 1 m über den Parkplatz. Der Wolf war schon wieder in seinem Käfig. Vielleicht hätten wir uns auch so einen Bruno holen sollen….aber was wären das dann für Gassirunden?

Schon ist der April vorbei. Ich werde ihn diesmal nicht vermissen und hoffe, das der Mai etwas netter zu uns ist! Vielleicht haben wir ja mal 2 …3…4 Tage im Stück schönes Wetter. Ohne Sturm. Ohne Regen. Jedenfalls war es eine schöne Woche mit tollen Touren, chilligen Stunden und endlich wieder Turnen.

Euch alle ne dufte erste Mai Woche!

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

13 Kommentare zu „Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s