Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Fotografie

Blogvorstellung # 17

nahaufnahmeHeute stellt sich die liebe Heidi, eine “ Im Regen tanzende“ Grübelschleifenkennerin Hobbyfotografin, vor. Danke für deinen tollen Text!  Ihr Blog NAHAUFNAHME. „fotografie vor der haustür & achtsamkeit“ bietet wirklich klasse Bilder, ich liebe diese Aufnahmen. Bei ihr sieht sogar der Regen toll aus!

Mir ist beim Fotografieren das Wichtigste, dass ich es mit dem Üben von Achtsamkeit verbinden kann, da in der Fotografie von Moment zu Moment gelebt, geguckt und gedacht werden kann.


So liebe Heidi, dann schiess mal los!

Wer schreibt hier?
So stelle ich mich auf meinem Blog vor:
Heidi, Hobbyfotografin, Achtsamkeitsübende, Das-Glück-vor-der-Haustür-Entdeckerin, Wanderin, Leserin, Schreiberin, NaturGarten-und-Bienen-und-Katzen-und-Meeries-und-Tiere-überhaupt-Liebhaberin, Beobachterin, Drachenbändigerin, Muthaberin und Mutmacherin, Alleinseinkönnerin, To-do-Listen-Liebhaberin, Verplant-sein-Hasserin, Grübelschleifenkennerin, Genießerin, Entdeckerin, Von-Kindern-Lernerin, Im-Garten-Zelterin, Stillesuchende, Melancholikerin, Sonnetankerin, Farbenberauscherin, Im-Regen-Tänzerin,… und mit ♥ die Frau meines Mannes…
Es gäbe natürlich noch viel mehr zu sagen, aber das soll hier (erst mal) reichen… 
 
Seit wann und warum?
Schon seit ich mich erinnern kann (so fängt es ja immer an, wenn man über einen Fotoblog schreibt, es stimmt aber tatsächlich;-), fotografiere ich. Die gesamte Kindheit und Jugend von meinen Geschwistern und mir habe ich schon festgehalten, ich war sozusagen der „Familienfotograf“. Mein Taschengeld habe ich z.T. da reingesteckt, Filme zu kaufen und Fotos im Quelle-Laden im Dorf zum Entwickeln zu bringen. Auch mein Erwachsenenalter ist immer mehr oder weniger von einer Kamera in der Hand begleitet worden. Bis ich (endlich) vor drei Jahren die erste Spiegelreflexkamera in der Hand hatte… Seitdem mache ich viel mehr als die übliche Familien-, Ausflugs- und Reisedoku… Viel gelesen habe ich über Fotografie und mit autodidaktisch einiges an Wissen erworben, aber auch einige Kurse besucht (z.B. an der Fotoschule Köln)… Das Schöne ist: mit Fotografie-Lernen ist man einfach nicht irgendwann fertig, es geht immer weiter…
Aber warum dann auch noch seit Oktober 2016 ein Blog? Ein Blog war für mich ab einem bestimmten Punkt aus vielerlei Gründen ein Weg, mit mir, mit kleinen Texten und natürlich auch meinen Fotos „raus“ zu gehen, in einen Austausch zu kommen – über Fotos und allem, was dazu gehört… es war und ist ein Weg, Schritte nach vorne zu gehen – für mich als Persönlichkeit (an dieser Stelle würde die Blogvorstellung etwas ausufern;-) und für meine fotografische Entwicklung… 
Um was geht es auf Nahaufnahme. ?
Nahaufnahme. ist vor allem ein Fotoblog. Ich möchte festhalten und zeigen, wie fotografische Entwicklung stattfinden kann. Ich zeige Ergebnisse von spontan entstandenen Fotos, aber auch von Fotoprojekten und – aufgaben. Feedback und Kommentare sind dabei wichtig für mich bei der Weiterentwicklung. Deswegen ein Blog und nicht „nur“ eine Homepage mit Portfolio o.ä. … Den Blog zu pflegen, hält mich bei der Stange und treibt mich voran… 
Aber es geht eben nicht nur um Fotografie… Es geht auch um Achtsamkeit… 

Achtsamkeit zu üben, ist mir wichtig – nicht nur beim Fotografieren, sondern wann und wo immer es geht auch im Alltag. Beim Fotografieren allerdings habe ich das Gefühl, auf eine besondere Art üben zu können. 

Achtsamkeit: Ein klarer Bewusstseinszustand. Innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment registrieren und zulassen. Planlos, offen, wachsam sein.Sich Zeit nehmen. Sehend im Augenblick sein. Ruhig werden, weniger reden. Seinen Fokus verändern. Lernen, zerbrochen und doch ganz zu sein. Widerstände abbauen, anerkennen, was ist. Sich ausrichten auf das, was gut ist. Eingebettet sein in ein größeres Ganzes. Dankbar sein.

Wenn ich durch meine Beiträge den ein oder anderen Gedanken anstoßen oder Nerv treffen kann, dann freue ich mich sehr. 
 
Warum der „.“ (Punkt) wichtig ist
Der Punkt hinter dem Wort „Nahaufnahme“ ist wichtig, weil er mich daran erinnern soll, Entscheidungen zu treffen: bei der Fotografie, bei der Auswahl von Fotos (manchmal hat man ja 30 Fotos und mehr von einem Motiv, ich will aber möglichst wenige, im Idealfall nur eins zeigen), bei der Gestaltung meiner Blogbeiträge und ja, auch im Leben. Hinter der Nahaufnahme steht der Punkt als Abschluss, fertig, Entscheidung getroffen… das Foto ist gemacht, „Lass es gut sein, wie es ist!“… der Punkt ist aber auch etwas Kleines, erst mal Unscheinbar, vielleicht sogar unwichtig und erinnert mich daran, die Freude im Detail zu entdecken… 
 
Bis hierher… 
Über das Bloggen habe ich mittlerweile ein paar sehr nette Menschen (zum größten Teil „nur“ virtuell, aber doch „echt“) kennengelernt. Es ist ein kleiner, beschaulicher Blog, der nicht dazu da sein soll, mich oder andere zu „stressen“ durch Kommentar-Fluten… Das Kennenlernen und der Austausch mit ein paar wirklich netten Menschen und manchmal auch vermutlich recht „Gleichgesinnten“ (nicht nur die Fotografie betreffend), hat mir auch die Augen für die „wirkliche“ Welt mehr geöffnet, nicht gut-tuende Kontakte beschränken lassen, aber auch Mut zu neuen Kontakten gegeben… … 
 
Was ich mir wünsche:
Dass Besucher meines Blogs ein paar Sekunden im Alltag „durchatmen“ können; dass ich durch das Bloggen, den Austausch, das Bei-der-Stange-Gehaltenwerden weitere Entwicklungsschritte im Bereich Fotografie mache; dass ich die Augen und das Herz offen halte für nette Menschen, denen ich virtuell wie real begegne… 

 

Dieses Durchatmen hast du bei mir geschafft! Vielen Dank, das wir dich kennenlernen dürfen!

Euch viel Spaß beim Stöbern und „durchatmen“
Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

9 Kommentare zu „Blogvorstellung # 17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s