Veröffentlicht in Allgemein, DIY, Familie, Garten, Hunde, Pflanzen, Tiere, Tierleben, Zecken

Ixodida

Ixodida, eigentlich ja ein ganz netter Name. Aber was steckt dahinter? Acari, nennt sich die Ordnung. Diese wiederum sind der Überordnung Parasitiformes zugeordnet. Wir sprechen hier über Zecken. Jeder, der eine Katze oder einen Hund hat, viel draussen im Wald oder in Feldern ist, hat sicherlich schon, nein zu 100%, Bekanntschaft mit diesen Tierchen gemacht. Die Zecke, eine Milbenart. Mich juckt es schon. Bei uns kommen am häufigsten, die Schildzecken vor. Weltweit gibt es mehr als 850 Arten.

Dieses Jahr ist wieder schrecklich. Jeden Tag sehen wir diese kleinen unnützen Parasiten auf unseren Hunden krabbeln. Auf der Suche nach einem warmen, dunklen und feuchten Platz, wo sie sich dann nieder lassen und sich den Wamp mit Blut voll laufen lassen.

Sie sitzen auf Grashalmen oder ähnlichem und warten auf ihre Opfer. Wie hinterhältig. Das sogenannte Haller-Organ ist ihnen behilflich bei der Suche nach potenziellen Opfern/ Wirten. Haben sie einen Wirt ( Mensch und Tiere ) gefunden, krabbeln sie bis zu mehrern Stunden herum, bis sie die geeignete Stelle zum Saugen gefunden haben. Gerne sollte die Haut dort dünn sein, wie Kniekehle, Haaransatz, hinter den Ohren und in der Leistengegend bei uns Menschen. Wenn sie ihre Mahlzeit hatten und schön prall gefüllt sind, lassen sie sich einfach fallen. Ja, das sind diese „Weintrauben“ auf dem Teppich, die so schön knacken und spritzen, wenn man drauf tritt!

Die Damen suchen dann ein geeignetes Örtchen, um mit der Eiablage anzufangen. Alle 10 Minuten ein Ei. Dieses kann mehrer Tage dauern. Einige Arten schaffen bis zu 20000 Eier. Manche sterben auch danach. Es gibt auch Arten, die zig Jahre ohne Nahrung überleben können. Der Rekord liegt bei 7 Jahren. Frage mich gerade, woher man das weiss!? Aber wahrscheinlich wurden die Zecken über Jahre in Laboren gehalten…tja und die eine schaffte es dann lange 7 Jahre ohne Blut.

Wie alle Milben gibt es 3 Entwicklungsstadien. Die Larve, die Nymphe und die Adulte. 2x wird sich gehäutet. In jedem Stadium wird Blut gesaugt.

Wäre ja alles nicht ganz so dramatisch, ausser das niemand so ein Tier an sich haben möchte, wenn nicht die ganzen Krankheiten wären. Die Kleinen übertragen über ihre Ernährungsweise Krankheiten, die sie selber nicht belasten. Toll. Und die Zecken übertragen die meisten Erreger, das schafft sonst kein anderes Tier. Borreliose, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Babesiose, Ehrlichiose, Rickettsiosen oder Neoehrlichiose.

Durch die globale Erwärmung unserer Erde sind die Viecher nun das ganze Jahr über aktiv. Früher, als wir alle noch jung waren, hielten die Zecken noch eine Winterpause ein. Damals als wir noch Kälte und Schnee kannten. Wahrscheinlich könnt ihr euch noch daran erinnern, das man kaum über Zecken sprach, zuminstest hier oben im Norden nicht. Bekannt waren sie, aber es wurde nicht so viel Trara gemacht. Heute gibt es Impfungen, wenn man in den Süden fährt. Aufklärungen und zig Mittelchen, die helfen sollen. Ausser das das Spray ziemlich stinkt ,klebt und in den Augen brennt, hilft es nicht wirklich. Bei uns Menschen.

Da wir ja fast nur draußen sind, untersuche ich uns jeden Tag mindestens 2x. Kontrolliere unseren Boden. Weil mir schon öfters so eine „Weintraube“ unter die Füße gekommen ist. Ich hasse es, alleine dieser winzige Knall unter dem Fuss, der immer blutig endet.

Was machen wir? Ganz ehrlich? Nichts, jedenfalls fast nichts. Dem Zwerg ziehe ich meistens, wenn wir in den Wäldern oder Feldern unterwegs sind, Gummistiefel an. Da können wir gerne den heissesten Sommer haben. Ist es etwas kühler, gibt es noch den Softshellanzug an. Socken bis zur Unterhose hochgezogen, so kann er dann raus. Wir selber machen bei uns nichts. Gestern habe ich meine Füße eingesprüht. Bäh, es stank und klebte. Sind wir zu Hause, untersuche ich den Zwerg. zum Glück habe ich erst einmal eine gefunden. Aber die muss er sich bei uns im Haus eingesammelt haben. Sie kroch ganz ruhig in seinem blonden Haar rum. Ab und an sprüh ich den Teppich ab. Und saugen. Saugen. Saugen. Wahrscheinlich lebt schon ein Großteil im Staubsaugerbeutel. Finden wir eine, wird sie ins Klo geworfen. Ja, da soll nicht so sinnvoll sein, weil sie überleben. Ab und an kommt das Feuerzeug in Vorschein. Oder aber auch ein Stein. Meistens machen sie aber bei uns einen Tauchlehrgang.

Für die Hunde habe ich auch schon so einiges durch. Zumindest bei dem Mottenhund. Die bekam schon eine Chemiekeule, Homöopatisches, verschiedene Öle, Knoblauch, Teebaum und zuletzt haben beide eine Ladung Kokosnussöl ins Gesicht bekommen. Chemie bekommen beide nicht mehr! Dazu ist es mir einfach zu gefährlich. Bei uns im Norden ist zum Glück ja noch nicht so viel Zeckenleben angesagt ( naja…), aber wenn ich in manchen Foren lese, das die Hundebesitzer teilweise bis zu 60 Zecken am Hund nach einem Gang gefunden haben, sind wir hier oben mit unseren 2 3 4 Zecken ja noch ein Lacher. Aber egal ob 40 oder 2 Zecken, eklig sind sie so oder so. Nun tragen beide Hunde ein EM Keramik HalsbandEM steht für Effektive Mikroorganismen. Ich finde, das es weniger geworden ist, seitdem sie die Bänder um haben. Vielleicht war den Zecken auch einfach nur warm. Aber ich habe keine mehr auf dem Fell entdeckt. Gut, mein Mann hat erst gestern 2 volle Zecken vom Boden gesammelt. Aber wir haben schon mehr gehabt. Und die EMs müssen sich ja auch erst einmal entfalten.

IMG-20170601-WA0000
Einfache Knotung mit großer Wirkung

Wer eins haben möchte darf sich gerne melden.

Da es gerade, nein eigentlich schon die ganze Zeit bei mir krabbelt….muss ich nun einfach mit diesem Thema aufhören. Ich bin da etwas emfpindlich. Ganz schlimm sind Läuse. Als der Teeniezwerg noch den Kindergarten besuchte und ich schon in der Ferne einen gelben Zettel an der Eingangstür des KiGas sah, flogen meine Hände wild über meinen ganzen Körper. Gruselig. Es juckte und krabbelte überall. Zu meiner Arzthelferin (Kinder) -zeit war es nicht besser, wenn  am Telefon eine besorgte Mutter war und  die Krankheit ihres Kindes schilderte, konnten meine Kolleginnen an der Juckweise bei mir, erkennen, um welche Kinderkrankheit bzw Parasitenbefall es sich handelte.

Wie geht ihr mit Zecken um? Habt ihr Geheimtipps?

Großes Krabbeln……

Noch eine wichtige Anmerkung von Sternenschimmer:

Unsere Hunde habe ich nach jeder Runde abgesucht und trotzdem kam es vor, dass diese Viecher auf den Boden fielen und nicht selten eine Sauerei verursachten.
Man soll diese Tiere unbedingt VERBRENNEN, denn sonst leben sie weiter. Zertreten, oder zerdrücken hilft nichts, auch die Rückstände sind infiziert und somit ebenfalls gefährlich.

Hier noch eine Info:
Wenn sich eine Zecke auf unserem Körper einnistet verspürt man einen kleinen Stich. Die Zecke gibt ein Sekret in die Einstichstelle, um das Blut zu verdünnen. Später bohrt sie sich regelrecht in uns rein, um sich dann, wenn sie sich voll gesogen hat, fallen zu lassen. Es bildet sich an der betroffenen Stelle eine RUNDE Entzündung. Besser ist es spätestens dann einen Arzt aufzusuchen.

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

40 Kommentare zu „Ixodida

  1. Ich knacke die mit dem Fingernagel kaputt, aber natürlich nur, wenn sie noch nicht vollgesogen sind. Ich hatte vor drei Tagen meine erste Zecke in der Ellenbogenbeuge. Mann soll sie ja vorsichtig rausziehen, langsam ziehen, bis sie von selber loslassen, aber das gelingt mir selten. Als wir in Südschweden wohnten, habe ich Borreliose gehabt. Gegen die kann man leider nicht geimpft werden, und man kann sie öfter bekommen. Aber wenigstens gegen die Meningitis gibt es eine Impfung. Jedem, der im Sommer nach Schweden reisen will rate ich zu der Impfung. Besonders in Südschweden sind die Viecher eine wahre Plage. Hier bei uns im hohen Norden geht es, aber auf Trelde Næs war es nicht auszuhalten (300 km weiter südlich). Ab Juni bin ich da nur mit hohen Gummistiefeln in den Wald gegangen (oder feste Schuhe, Socken über die Hose ziehen).
    Noch ein Kindertraum dahin … (im hohen Gras liegen …)

    Gefällt 3 Personen

    1. Ähhh….ja, die Kleinen kanck ich auch;)….Das Doofe ist ja an den Impfungen, das diese Zecken schon wieder ganz andere Krankheiten mit sich schleppen und die Impfung dann nur für zBsp. Meningitis A ist…für B, C, D und oder EFGH…..gibt es noch nichts…..Besser: Wir rotten sie aus! Das sage ich, als Tierfreund!

      Gefällt 2 Personen

  2. Hallo Manu,

    ich sitze hier und nachdem ich Deinen Bericht gelesen habe juckt es mich am ganzen Körper! Alles Einbildung, denn ich war gar nicht im Freien.
    Denkste aber nur: Zecken sind einfach eine grässliche Plage und sie können den Menschen sogar im Haus/Wohnung überfallen. Eingeschleppt vom Nachbarn und seinem Hund, oder Katze.
    Ich will hier keine Angst verbreiten, aber ich kann sagen – diese Mistviecher machen vor nichts halt.

    Leider hatte ich sie auch schon des Öfteren am und im Körper stecken. Das “IM“ hatte einmal böse Folgen für mich. Mich hatten gleich 2 dieser Minivampire am Bein erwischt. Draußen 35 ° Plus, mein Bein schwoll zu einem Ballon an. Also ab ins Krankenhaus und ich bekam 2 Wochen lang täglich einen dicken Verband. Nach 6 Wochen, so lange braucht es bis sich die Merkmale einer ernsthaften Erkrankung zeigen, erfolgte eine Blutuntersuchung.
    Diese war zum Glück Negativ. Es war ja NUR eine allergische Reaktion!

    Unsere Hunde habe ich nach jeder Runde abgesucht und trotzdem kam es vor, dass diese Viecher auf den Boden fielen und nicht selten eine Sauerei verursachten.
    Man soll diese Tiere unbedingt VERBRENNEN, denn sonst leben sie weiter. Zertreten, oder zerdrücken hilft nichts, auch die Rückstände sind infiziert und somit ebenfalls gefährlich.

    Hier noch eine Info:
    Wenn sich eine Zecke auf unserem Körper einnistet verspürt man einen kleinen Stich. Die Zecke gibt ein Sekret in die Einstichstelle, um das Blut zu verdünnen. Später bohrt sie sich regelrecht in uns rein, um sich dann, wenn sie sich voll gesogen hat, fallen zu lassen. Es bildet sich an der betroffenen Stelle eine RUNDE Entzündung. Besser ist es spätestens dann einen Arzt aufzusuchen.

    Ein kribbeliger Gruß,
    Lilo

    Gefällt 1 Person

  3. Habe letztens einen Bericht gesehen,da haben sie versucht die Viecher *um die Ecke zu bringen*.Das ist denen nicht gelungen,man kann sie wirklich nur verbrennen…Unsere Katzen bekommen momentan nur noch selten Frontline,weil es auch nicht wirklich hilft.Die Hündin bekommt seit letztem Jahr Bravecto,wenn es zu schlimm wird…

    Gefällt 1 Person

      1. Einer hatte Nierenversagen. Epilepsie, Ausschlag….Solche Dinge….Also ich hatte das Zeugs mal in der Hand….Das landete dann schnell im Mülleimer. Ok,ich kenne auch welche die zufrieden sind…

        Gefällt mir

      2. @Ditschi der Hund unserer Freundin wäre fast an Bravecto gestorben. Er hat etwas an der Bauchspeicheldrüse bekommen. Was gerade noch rechtzeitig entdeckt wurde und auch als Nebenwirkung im Beipackzettel steht. Nur fragen die wenigsten Tierärzte*innen was der Hund gegen Zecken nimmt.

        Und unsere Rüde hat es auch, nachdem er es 2 mal genommen hatte, abgelehnt. Unsere bekommen Bravecto nicht mehr.

        Gefällt 1 Person

      3. Furchtbar…Ist es jetzt erst passiert?Wir hatten doch schon mal darüber geschrieben,was unsere Hunde bekommen…Oder war es jemand anderes…Kann ich jetzt auch durcheinander gebracht haben…Was bekommen eure Hunde jetzt?

        Gefällt 2 Personen

  4. @Ditschi gefällt mir wollte ich gar nicht drücken, habe den Antwortbutton gesucht und nicht gefunden. Ich hoffe, Du liest es trotzdem. Der Hund unserer Freundin ist auf dem Weg der Besserung. Sie wusste nicht mehr weiter und ging zu einer Hundeheilpraktikerin. Die hat erst herausgefunden, weshalb es dem Hund so schlecht ging. Nicht ihre Tierärztin. Es ist also sehr aktuell.

    Und ja wir fanden das Mittel anfangs auch gut. Nur machte es uns stutzig, dass unser Rüde, der eigentlich alles frisst, es konsequent verweigert hat. Momentan bekommen unsere Hunde gar nichts. Wir haben immer einen Hundekamm dabei und kämen sie öfter durch.

    Gefällt 1 Person

  5. Diese fiesen ekelhaften Viecher, mich schüttelt es beim Lesen 😦 Leider habe ich mir Pfingsten selbst zwei eingefangen, hoffe ohne Folgen… Die Hunde kontrolliere ich drei mal täglich und natürlich nach dem Spaziergang. Die chemische Keule bleibt im Mülleimer… Der Doc hatte uns ja auch NexGard mitgegeben, aber nachdem ich mich damit auseinander gesetzt habe und merkte das ist ähnlich dem Bravecto, habe ich es gleich entsorgt. Der Hund einer Bekannten hat davon so Krämpfe bekommen, dass er fast gestorben wäre… Voll das Nervengift!
    Muss ehrlich sagen seit die Hunde Schwarzkümmelöl bekommen und vor jedem Spaziergang mit Kokosöl eingerieben werden, haben sie selten mal Zecken… Die finden das wohl eklig 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. In den Nacken tröpfeln hilft immer, ins Futter macht man das ja überwiegend für die Verdauung und schönes Fell. Meine Nasen sind momentan so fettig vom Kokosöl… da findet keine Zecke Halt 🙂

        Gefällt 1 Person

  6. Bei uns gibt es Schwarzkümmel-Öl für Diego, Kayla bekommt das Zeck-Ex von cd-Vet mit ins Futter. Sie rührt nix an, was nach Schwarzkümmel riecht 😉 Beide sammeln ohne Schutz leider alle Zecken ein die sie finden können. Zusätzlich sprühe ich in bekannten Zeckengebieten cd-Vet Spray oder das von Ani-Fit (beides können wir gleich mitverwenden) ins Fell. Hält ca. 6 Stunden. Damit konnten wir bisher fast alle Zecken abhalten. Ganz lassen sie sich nie vermeiden, leider. Auf keinen Fall gibt es Chemie. Nicht auf s Fell und schon gar kein Bravecto in den Hund. Viel zu gefährlich. Kokosöl hilft hier leider gar nicht, außer ich ertränke sie regelrecht drinnen 😀

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s