Veröffentlicht in Allgemein, Hunde, Hundeleine, Tiere, Tierleben, Tschechoslowakischer Wolfhund

Vermenschlichung oder ist das ein Hundeleben?

Wir lieben alle unsere Hunde. Ohne Ausnahme. Wir halten sie, weil sie uns Freude machen, weil sie uns bedingungslos lieben, weil sie Freunde fürs Leben sind. Wir würden alles für sie machen!

Aber genau dieses “ alles “ ist meiner Meinung einfach zu viel.

Früher wurden sie gehalten, um auf dem Hof eine guter Wachhund zu sein. Um einfach nur aufzupassen. Sie schliefen meistens draussen, selten in der Scheune und noch seltener in der warmen trockenen Küche. Bekamen einmal am Tag die Reste vom Mittag. Das war es. Sie besaßen eine Kette und ein Halsband. Vielleicht ab und an einen Knochen.

Und heute?

Mindestens 5 Halsbänder, 8 Leinen in allen Farben, Längen und Materialien, 22 Halstücher, 9 Bälle, 7 Spielzeuge aus Stoff und zig anderes zum Spielen. 3 bis 4 Geschirre. Mindestens 2 Hundebetten, zig Decken und Deckchen, Anziehklamotten ( meist für die Kleinen ) vom Designer, nix von der Stange, Bürsten, Kämme, Shampoos und Conditioner. Ungezieferbänder, Sprays und Ampullen. Schleifchen, Krawatte und was es noch an Tüttelchen gibt. In China kann man sogar künstliche Nagelüberzüge kaufen für sein Hündchen. Ok, besser als Nagellack. Es gibt Boutiquen nur für Hunde. Regenmäntelchen und Co. kann man dort für seinen Liebling kaufen. Halsbänder mit Steinchen, die wir uns nicht leisten können, zieren das Hündchen. Tragetaschen für den kleinen Schatz. Und und und………….

Geschlafen wird nur noch sehr sehr selten draussen, oft lieber bei Frauchen oder Herrchen mit im warmen Bettchen…..

Leine, Halsband und Geschirr kann ich nachvollziehen. Aber eine Tasche? Wofür? Jeder Hund, wenn er gesund ist, hat 4 Beine und kann laufen-oder? Wofür braucht man/frau dann eine Tasche?  Wofür all das was wir früher unseren Püppchen angezogen haben? Gut Regenmantel oder Wärmeschutz kann man vielleicht noch verstehen. Wo, da denke ich wieder, wieso werden solch Rassen gezüchtet, wenn die Tiere unser Wetter nicht abkönnen? Wozu all das? Ist das Tierliebe? Muss mein Hund ein Designermöbel im Wohnzimmer stehen haben? Reicht da nicht ein Nullachtfuffzigdeckchen? Oder Korb?  Ist das artgerecht? Ich sehe gerade unser Wölfchen auf einem Plüschsofa in hellblau. Der würde mir seine mittlere Kralle zeigen und das mit Recht.

Wieso können Hunde nicht normal gehalten werden? Ich freue mich wenn unsere Hunde am Strand oder auf den Feldern flitzen mit normalen Halsbändern ohne Swarowskiedelsteinchen, die eh kein Schwein, äh Mensch sieht. Wenn sie einfach Hund sein können. Kacken tun die mit Klunkersteinen auch nicht besser oder? Oder gibt es schon ein Düftchen zum Einnehmen, damit die Haufen besser müffeln?

Wir haben Hunde, weil wir einfach Freude dran haben. Und ich wette mit euch, das keiner von beiden auch nur eine Leine aus Krokodilleder vermissen oder ein Schleifchen im Haar.

Liebe Hunde(Tier)besitzer, wenn ihr eure Hunde solch komische Anzüge im Froschlook oder Löwenmähnchen anziehen müsst, dann kauft euch doch lieber eine Ankleidepuppe zum Spielen. Die bleiben still sitzen und müssen nicht an eurer Freude leiden!

Unsere Hunde besitzen insgesamt 4 Leinen, davon eine, die schon ziemlich mitgenommen aussieht, eine selbstgemachte und eine gefundene. 2 Halsbänder, für jeden eins. Und je ein Geschirr. Puh. Sind wir jetzt Tierquäler? Sehen wir unsere Hunde nur als Hunde an?! JA! Es sind und bleiben einfach Hunde, die mit uns in einem Rudel leben und Hunde sein dürfen, die lieber draussen laufen und nicht getragen werden wollen ( gut bei der Größe auch etwas beschwerlich für uns) , die mit normalen Leinen leben müssen und trotzdem ihren Spaß haben. Schliesslich sind es keine Vorführobjekte, die wir beschmücken müssen. Sie sind von Natur einfach toll!

IMG_0188_hdr_mode_1

 

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

56 Kommentare zu „Vermenschlichung oder ist das ein Hundeleben?

  1. Der Hund hat nicht sein Designermöbel im Wohnzimmer stehen, er -ist selbst- das Designerstück. Reinrassig zum modischen Taschenhund gezüchtet, ob Qualzüchtung oder nicht spielt dabei keine Rolle. Immerhin ist diese oder jene Rasse gerade voll im Trend und es ist total angesagt, sich damit sehen zu lassen. Möbel und Mode sind nicht dafür da, dem Hund etwas Gutes zu tun, sondern dem Herrchen/Frauchen. Immerhin zählt der Hund hier als künstlerisches Gesamtwerk und Statussymbol. Entsprechend haben diese Tiere leider oft auch ziemliche Psychosen und erhält damit auch noch ein gewisses „komisches Potential“, perfekt für WebVideos. Ich finde das Traurig.

    Gefällt mir

      1. …und finden es dann noch albern, wenn das Tier völlig durch dreht, weil es nicht zuordnen kann ob es nun Alpha oder Delta im Rudel ist. Aber vielleicht habe ja auch ich einfach keine Ahnung von Hunden. Immerhin hatte ich nie einen.

        Gefällt 2 Personen

  2. Also im Bett schlafen geht bei uns schon mal gar nicht. Im Bett hat der Hund, jedenfalls nach unserer Meinung, nichts zu suchen. Ich weiß gar nicht wie viele Halsbänder unsere Hunde haben, aber ich glaube eins normal und eins, wenn sie schwimmen gehen. Und natürlich ein Autogeschirr. Autogeschirr finden wir allerdings sehr wichtig.

    Ansonsten, klar haben sie Spielzeug und Lieblingsplätze haben sie auch. Für Reisen haben wir Körbchen, die wir mitnehmen, ist das schon übertrieben? Wir finden sie sollten auch in einem anderen Haus gewohnte Ruheplätze haben. Anziehsachen haben unsere keine. Wozu auch sie haben ja ein Fell. Und eine Tasche für Hunde? Nein auch damit können wir nicht dienen.

    Klar werden sie verwöhnt wer verwöhnt seine Hunde nicht, sie gehören ja zur Familie. Doch sollte man nie vergessen, ein Hund ist ein Hund und so sollte er auch leben können.

    Gefällt 2 Personen

  3. Mein Kater war auch ein richtiger Kater, obwohl er sich erschlichen hat bei mir auf der Bettdecke zu schlafen. Er hat es frech ausgenutzt, dass ich mich damals nach der Scheidung so alleine fühlte … 😉 Unter die Decke durfte er allerdings nie und nie höher als Taille.

    Die kurze Zeit in der wir Jackie hatten, schlief sie nachts im Körbchen bei uns im Schlafzimmer.

    Ich würde es auch nicht wieder wollen, dass ein Tier bei mir im Bett schläft. Tier ist Tier, auch wenn man sie liebt.

    Gefällt 1 Person

  4. Kann es überhaupt nicht vertragen, wenn man Hunde mit solchen Anzügen veralbert oder an Weihnachten das Rentiergeweih und an Ostern die Osterhasenohren überstreift!

    Allerdings habe ich für meine Windhündin Evita ebenfalls sehr viele Halsbänder, obwohl ich von mir mit gutem Gewissen sagen kann, dass dieser Hund artgerecht gehalten wird. Dies fängt bei täglichem Auslauf für einen Windhund von etwa 10 km an und endet beim BARFen.

    Merci, dass Du diesen Beitrag gepostet hast!

    Liebe Grüße bT!NA

    Gefällt 1 Person

  5. Ich finde es ganz furchtbar was manchen Leute ihren Tieren antun. Am allerschlimmsten finde ich aber die bunt eingefärbten und zu irgendwelchen Fantasiefiguren umgestalteten Hunde.
    Das ist Tierquälerei vom Schlimmsten! Die armen Tiere können sich leider nicht wehren und meist sieht man ihnen ihre Qual an.
    Mein Hund hatte mal selbst gebastete Schuhe von mir bekommen, aber nur zum Schutz weil sie eine große Schnittwunde an der Pfote hatte. Diesen Schuh hat sie auch mit einer gewissen Würde getragen. Vermutlich hat sie gemerkt DAS tut mit gut. Tiere sind ja nicht doof!
    Im Bett hat keiner unserer Hunde geschlafen. Sie hatten aber immer einen selbst gewählten Ruheplatz und dort lag auch eine Decke. Eine Decke war auch in jedem Urlaub dabei. Tiere brauchen einfach einen Rückzugsort, den man auch respektieren sollte.

    Gefällt mir

  6. Ich bin sehr froh, dass Du das schreibst. Die Vermenschlichung des lieben treuen Vierbeiners geht mir gehörig auf den Keks. Klar, so lange man damit Geld verdienen kann, wird so ein Quatsch angeboten…und Kinder auf der Welt leiden Hunger. Da könnte ich kotzen. Ich hatte mal eine Kollegin (im Großraumbüro..) die TELEFONIERTE mit ihrem Hund sogar täglich. Und hat ihm Kekse gebacken. *augenroll*

    Gefällt 1 Person

    1. Warum sollte es verkehrt sein dem Hund Kekse zu backen? Ich für meinen Teil habe sowohl für mein Pferd (die waren so lecker dass wir viele selbst gefuttert haben) als auch die Hunde (ne, die haben wir lieber nicht probiert 😉 ) Leckerli bzw. Kekse selbst gemacht habe. Aus natürlichen Zutaten ohne irgendwelchen Mist drin. Zehnmal besser als den Schrott zu kaufen der überall angeboten wird 😀

      Gefällt 1 Person

  7. Im Grunde stimme ich mit Dir überein – viele Tiere (nicht nur Hunde) werden einfach völlig vermenschlicht und ihre natürlichen Bedürfnisse gepflegt ignoriert.

    Unsere Hunde, zumindest Kayla, schlafen meist mit im Bett. Diego am liebsten in seinem Bettchen. Ein paar Tage im Jahr, wenn er aus unerklärlichen Gründen Angst hat (und an Silvester) möchte er auch ins Bett. Dann entspannt er sofort und alles ist gut. Ich gestehe, ab und an dürfen meine Zwerge auch mal in ein Kostüm schlüpfen. Sie tragen auch bei Nässe oder Kälte entsprechende Kleidung damit wir trotzdem entspannt Gassi gehen können und es macht ihnen nichts aus. Davon die Hunde wie ein Accessoire zu behandeln und den ganzen Tag in irgendwelche bekloppten Klamotten zu stecken halte ich aber nichts. Schon gar nicht wenn sie so vor die Tür sollen. Zum Thema Kleidung als Wetterschutz – auch ein Schäferhund kann alters- oder krankheitsbedingt zur Frostbeule mutieren und einen solchen Schutz brauchen. Das hat nicht zwingend etwas mit der Rasse zu tun. Natürlich sind Rassen ohne entsprechende Unterwolle wie Podencos oder Ridgebacks generell empfindlicher, aber auch da kenne ich Exemplare denen weder Nässe noch starke Kälte etwas ausmachen.

    Hunde sind Hunde und an erster Stelle stehen ihre natürlichen Bedürfnisse. Dennoch sind sie für mich Familienmitglieder. Traurig finde ich es wenn meine Zwerge direkt mit vielen über einen Kamm geschoren werden weil sie an der Leine mal einen Hund verbellen „Scheiß kleine Köter, ständig nur am Kläffen, nicht erzogen usw. “ Denn das stimmt nicht. Sie sind sehr wohl gut erzogen, haben aber noch viele „Baustellen“ die wir mit unserer Trainerin bestimmt noch beheben oder doch deutlich verbessern können. Vor zwei Jahren habe ich mich bei der Stadt beschwert, weil wir im Winter von einer Salzschleuder massiv Salz abbekommen haben – obwohl dort gar nicht gestreut werden durfte…! Da erhielt ich dann auch Kommentare wie „Die kleinen Ratten kannst du auch tragen“. Unfassbar. Ob 5 cm oder 90 cm Hund – alle haben vier Beine und möchten diese auch entsprechend ihrer Energie benutzen..!

    Gefällt mir

    1. Das ist frech….Ich mag diese Salzschleudern auch nicht….und die Pfoten der Tiere auch nicht😣
      Wenn Tiere reden könnten….Ich glaub da würden so einige ziemlich blöd gucken,weil sie denken,das sie ihren Tieren etwas ganz tollen antun…..

      Gefällt 1 Person

      1. Ich hab mich damals noch versucht vor die beiden zu stellen, aber frisch gestreutes Salz brennt ja wie Feuer. Die beiden haben so gejault. Zum Glück war es nicht weit vom Haus meiner Mama entfernt, da hab ich sie schnell hochgenommen und sofort alles abgeduscht. Salz können sie gar nicht vertragen. Und dann die Antwort der Stadt… Sie hat sie gebeten jetzt vorsichtiger zu sein beim Ausbringen von abstumpfenden Mitteln… Gute Frau, schrieb ich, Salz. Stinknormales Salz was die Böden zerstört, die Umwelt angreift und die Pfoten der Hunde belastet – keine abstumpfenden Mittel wie Split oder Sand…! Seitdem wird nur noch die Bushaltestelle gestreut, aber nicht mehr der Radweg. Ich bin mit den Zwergen ja nicht mal mehr vom Hof gekommen…! In Cottbus ist das oft anders, um die Platten und den meisten Radwegen wird nur Sand gestreut. Richtig so. Erst wenn man den Menschen deutlich macht dass es privat verboten ist und mit mehreren hundert Euro Bußgeld bestraft wird, wachen sie auf…

        Gefällt 1 Person

      2. Ja…Bei Geld wachen sie ab und an auf😉….Bei uns wird aber auch viel privat mit Salz gestreut…Einmal ein Minuszeichen und schon wird gestreut….furchtbar. Und niemand denkt an die Tiere. Wir gehen teilweise auf der Straße. ….Anders geht’s nicht. Unsere kann ich leider nicht einfach tragen….

        Gefällt mir

      3. Die Straßen sind ja überall gestreut, da laufen meine einen Meter und dann jaulen sie nur noch 😦 Vor allem denkt auch niemand von denen an die Kinder, die sich fröhlich den Schnee samt Salzdreck an die Hände und gerne mal in den Mund klatschen… 😦

        Gefällt 1 Person

      4. Diego hatte direkt im ersten Winter hier Pech… Einen Monat nach seiner Ankunft lag morgens über 40 cm Schnee… Und er war nur 25 cm klein… Also Weg frei schaufeln 😀 Er war so schockiert, dass er fast 24 Stunden weder Pipi noch sonstwas machen wollte. Ging dann über Wochen mit viel Schnee und bis zu minus 20 Grad… Hat nicht lang gedauert und er fand Schnee einfach nur noch toll 😀 Wie gesagt, ich schick Dir alles an Schnee rüber, dann kann der Wolf den mal richtig genießen 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s