Veröffentlicht in Allgemein

Morgens auf dem Land

Advertisements

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

35 Kommentare zu „Morgens auf dem Land

      1. zum glück für viele menschen die wärme mögen, aber ohne sonne haben wir schlechten karten, ja das wetter hier ist melde gewurden, um2 gerad, erwärmt (nicht nur hier)) aber wenn letze Herbstblatt sich verabschiedet hat Zehe ich mich richtig warm an. ,, danke ,, danke !!!!!!!

        Gefällt 1 Person

      1. TA geht nur mit Maulkorb. Da fletscht er vor lauter Angst die Zähne. Aber Wölfe sind nun mal Angsthasen….dafür macht ihre Optik das ja wieder weg…sind scheue Tiere und das kommt teils bei ihm gut durch.
        Der Mottenhund ist da mutiger…bis auf TA…da geht sie nur mit Bremse rein und rückwärtsgang

        Gefällt 1 Person

      2. Da hast du recht. Die Fronten verhärten sich immer mehr. Sieht momentan nicht gut aus für den Wolf. 😤

        Jule wusste schon Kilometer vorher, wenn es zum TA ging und hat dann angefangen rumzubummeln. Der konnte ich nichts vormachen. 😁

        Gefällt 1 Person

      3. Der Mottenhund geht bis ca 10m fröhlich drauf zu.Dann alle 4e fest verankert auf dem Boden😅🤣und nix geht mehr
        Ja…die Neinis sind schon komisch…das sind alles „Tierfreunde“…. klar ist es blöde, wenn dir ein Teil deiner Herde gerissen wird, aber ohne Schutz glatter Selbstmord für die Schafe….

        Gefällt 1 Person

      4. 😁 Da braucht man dann Kraft und Nerven mit so einem sturen Hund.

        Viele Schafe sind schlecht oder gar nicht geschützt, das ist wahr. Mir tut das auch immer leid, ich mag Schafe auch sehr. Im Landschaftsschutz ist es allerdings mit Einzäunen schwer…

        Gefällt 1 Person

      5. Das gibt es auch alles, vor allem hier in Sachsen. Leider ist der Schutz vielen Tierhaltern auch zu umständlich etc. Da kann man auch nur noch den Kopf schütteln. Dann gibt es da noch viele Jäger, die dem Wolf unterstellen, er würde alles wegfressen. 😡

        Gefällt 1 Person

      6. …das wird auch so bleiben. Für die Landwirte zu viel Umstellungen. Es gibt einen, der hat 2 Kangals, der geht ein paar Mal am Tag mit denen das Revier ab, damit sie das markieren….und ab und an laufen die wohl auch so ihre Strecke ab…da ist plötzlich Ruhe vor den Wölfen. Es klappt.

        Gefällt 1 Person

      7. Einige Schäfer waren auch sehr kooperativ und haben in Herdenschutzhunde investiert, teilweise mit Hilfe der GzSdW e.V., die haben auch keine Probleme mehr. Im Yellowstone-Nationalpark haben sie wohl Lamas genommen, die sind auch wirksam. Es geht also, aber nichts machen und jammern ist halt leichter…

        Gefällt 1 Person

      8. ….ich seh leider schon rot für die Wölfchen….die passen leider nicht mehr in unser Land. Hier gibt es so gut wie kein „gefährliches“ Tier, wir sind alles Warmduscher was das angeht. Das aber Hirsche und andere Wildtiere bei uns in den Wäldern heimlich gefährlich sein können, interessiert niemanden….das Alkohol, Zigaretten ect uns töten, das wird noch vom Staat unterstützt…ach, das bringt ja auch Steuern. Ja, vom Wolf gibt es keine Leichen….. aber durch die dummen Menschen, wird es wohl irgendwann auch mal Opfer geben….wenn sie weiterhin angefüttert werden. Dann wundern sich alle plötzlich, das der Wolf doch gar nicht so menschenscheu ist😖🙄😡

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s