Veröffentlicht in Allgemein, Alter, Autos, Familie, Hunde, krank

Viren und Zombies

…nun hat es uns auch erwischt!

Seit einigen Wochen beherrschen Magendarmviren unseren Kindergarten, zum Glück wusste ich davon erst kurz vor unserem Hochzeitstag davon.

Was war das für ein Schock, als ich davon hörte! Zimmer gebucht, Kind und Hunde wohlversorgt unterbekommen und dann sowas-Schock!!! Zum Glück, ja, das Glück war mal auf unserer Seite, bekamen wir es nicht!

Vor einigen Tagen sah ich am Zwergenohrläppchen eine rötliche Schwellung. Oh, nein! Das sah bös nach einer Lyme-Borreliose aus- das hat mir noch gefehlt! Also, ab zum Kinderarzt.

Wir haben einen ganz guten Kinderarzt, wenn der nicht immer komische angehende Ärzte bei sich aufnimmt. Nein, ich habe nichts gegen ‚Azubis‘, aber…..

So kam dann der liebe gute werdende Onkel Doktor zu uns und schaute sich das Zwergenohrläppchen an. Ahja, ist etwas geschwollen, etwas rot…hm…ja….hm….tut es weh? Ich gebe ihnen mal eine Salbe mit, die müssen sie morgens und abends auf das Ohr auftragen. Dann sollte es weggehen.

Ok, und was ist das?

Ja, das kann mal vorkommen! Ist wohl eine leichte Entzündung.

Ich als ehemalige Arzthelferin halte in solchen Momenten nie meinen Mund! So klärte ich den angehenden netten Onkel Doktor auf. Ja, da ist aber keine Stichstelle zu sehen! und im Lehrbuch sieht so etwas auch ganz anders aus!!!! Nächste Woche wäre der (Chef)Arzt auch wieder im Hause, falls es bis dahin noch nicht weg sein sollte…..

Kurz und knapp: es ist eine Borreliose!

Dienstag war ich sofort wieder bei dem (Chef)Arzt auf der Matte. Der Kollege hätte ja schon mit ihm über SEINEN Verdacht gesprochen!!! Hahaha, über SEINEN Verdacht!

So nehmen wie jetzt schön brav 14 Tage den ANTIZECKENSaft ein und hoffen, das es hilft!

Nachts ging es dann los, die KIGA-Viren haben uns Heim gesucht! Im hohen Bogen flogen sie durch das Kinderzimmer nacht um 2 Uhr. Volltreffer, so ging es dann im Stundentakt. Mittags war er durch und ich erlitt Übelkeit und ein komisches Gefühl im ganzen Körper.

Genau 72 Stunden später durfte ich dann mit den Viren weiter machen.

Der Zwergenpapa kam eilend nach Hause und kümmerte sich um die Hunde und den mittlerweile fitten Zwerg. Gegen Mittag war er dann auch dran, nachdem er sich noch schnell einen halben Döner gönnte.

So, lagen/liegen wir hier nun komatiös rum. Haben die Schlappigkeit und Schmerzen am ganzen Körper, die Lösung in flüssiger Form ist zum Glück nach ein paar Malen vorbei, aber so ein Sch….. hatte ich noch nie!!!!

Heute morgen übernahm ich den Einkauf, den sonst der Teeniezwerg machen musste und fühlte mich wie ein Zombie in den besten Jahren. So lahmarschig ging es durch die Gänge, noch langsamer der Hundegang…..eine Omagang überholte mich ohne Schnauben.

Ich fall jetzt mal zurück aufs Sofaaaaaaa

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

11 Kommentare zu „Viren und Zombies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s