Veröffentlicht in Allgemein

Die Sonne scheint. Viele Menschen gehen spazieren, treffen sich in Parks, am Strand oder im Wald. Picknickdecken liegen bunt über der Wiese verstreut. Fröhliches Lachen. Tobende Kinder. Musik. Qualmende Grills. Musik überall. Pures fröhliches Leben…..

Die Sonne scheint. Viele einzelne Menschen gehen spazieren. Kein Treffen. Kein Lachen. Keine tobende Kinder. Bunte Picknickdecken liegen im Schrank. Musik hört man gedämmt aus Häusern. Pures Leben 2020.

…gibt es ein normales Danach? Werden wir wieder gewohnt weiterleben danach?

Ich stehe mitten in einem SF Film, etwas Horror und Comedy ist dabei. Comedy kurz, dann kommt die Realität.

Überall sieht man maskierte Menschen, eingehüllt, kaum erkennbar. Unfreundlich. Kaum noch ein Lächeln auf den Lippen. Menschen, die in der Schlange stehen, um Milch aus dem Kühlregal zu nehmen. Menschen, die halb ins Regal springen, weil jemand den gleichen Gang benutzt. Menschen, die gierig das halbe Sortiment in ihren Einkaufswagen  werfen. Ladenhüter gibt es kaum noch, alles wird gekauft. Gehortet. Man weiss ja nie.

Geheime Spazierwege gibt es nicht mehr. Sie sind überall! Familiengangs, Paare und einzelne Menschen. Überall. Auf die Strasse springende Menschen, weil jemand von vorne kommt. Jogger, Fahrradfahrer….

Die Vögel zwitschern wie verrückt. Lauter als sonst. Im ganzen ist alles ruhiger geworden. Weniger künstlicher Lärm, dafür hört man die Natur aufatmen.

Für uns hat sich nicht viel geändert. Wir sind immer noch normal mit den Hunden unterwegs. Nur, müssen wir unsere schönen geheime Wege nun mit anderen Teilen. Andere, die wir noch nie vorher gesehen haben. Plötzlich sind alle draussen.

(Uns geht es soweit gut, der Zwerg macht es ganz toll. Er ist jetzt fit im Umgang mit dem Tablet und dem Nintendo. Ja, er macht Pausen zwischendurch (freiwillig) und ist auch viel mit uns draussen. Wir basteln, malen und chillen. )

Bleibt alle gesund!

Gibt es ein normales Leben danach? Was meint ihr?

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

15 Kommentare zu „

  1. Ich bin zuversichtlich, es wird wieder die Normalität einkehren! Für viele, wird es aber einen wirtschaftlichen und finanziellen Notstand geben! Und wir müssen wachsam sein, damit unsere freiheitlichen Grundwerte und unsere Demokratie bestehen bleiben!
    Wünsche Euch einen wunderschönen Tag!
    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Manu,
    wenn wir Covid-19 hinter uns haben, wird das alles bald wieder in Vergessenheit geraten.
    Die meisten Menschen leben nur von einem Tag zum anderen. Was Gestern war ist dann nicht mehr von Wichtigkeit. Leider – denn ich denke jeder von uns sollte gewisse Lehren aus der Sache ziehen.
    Lieben Gruß zu euch,
    Lilo

    Gefällt 1 Person

  3. ..ich denke, vieles wird sich ändern, wir, in F haben nun die vierte Woche Ausgangssperre, ich verstehe nicht, wie die Menschen das aushalten, ich halte es nicht aus, muss aber…kein Kontakt ist das schlimmste…glücklicherweise Frühling…doch diese Zeit macht was, viele sind arbeitslos geworden, alles hat zu außer Supermärkte…welcher kleine Laden, welche kleine Bar oder welcher kleiner Handwerker geht nicht pleite? …dafür kommen die Leute zur Ruhe, viele genießen diese Zeit allein oder mit der Familie, Wertigkeiten verändern sich in beide Richtungen..ich sehe das Positive, aber auch Schwierigkeiten, vieles bewegt sich und das scheint mir ein großes Potential zu beinhalten…liebe Grüße an Euch im Norden!

    Gefällt 1 Person

  4. Ich bin wahrscheinlich einer der wenigen Menschen, die überhaupt kein echtes Problem mit der ganzen Geschichte haben. Im höchstfall finde ich es bedauerlich, dass ich meine Mutter derzeit nicht besuchen kann und der Kiga fehlt, damit man ab und an die Verantwortung für das Kind an andere abgeben kann. Der Rest? Phantastisch! Nur die Zombies fehlen 😦

    Gefällt 1 Person

  5. Ehm … bevor es shitstorm gibt … ich beziehe mich hier natürlich auf das Kontaktverbot. Das extrem viele Menschen schwer krank sind und an den Folgen sterben, das finde ich natürlich nicht phantastisch. Da ich persönlich aufgrund einer Vorerkrankung zu den Risikopatienten zähle, wäre es für mich selbst auch nicht besonders pralle, sich mit Covid-19 anzustecken. Aber das Lockdown? Bitte, gerne noch 2 Jahre. Sorry Wirtschaft -.-!

    Gefällt 1 Person

  6. Ich glaube es hängt davon ab von welchen Position man anfängt. Die jenigen die schon relativ glücklich waren werden merken dass die ihr Leben positiv ändern können ohne Impulseinkaufen und unnötiges Geld verschwenden, weniger Stress. Andere werden bonanza gehen. Es hängt auch ziemlich viel ob man noch ein Job hat oder nicht. Viele werden ohne Job sein. Ich finde diese Krise einen guten „Stresstester“ von unsere privaten Ökonomien. Hat man gespartes Geld? Wenn nicht sollte man darüber nachdenken wie und was man machen kan/soll so das man nich komplett ruiniert wird. Auf jedenfall sollte man überlegen was, wie und wo über sein eigenes Leben. Hat man ja sonst nie Die Zeit dafür. Grüsse aus den Staten!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s