Veröffentlicht in Allgemein

Adios Kinderzeit, Hallo Sommer 2020

Am 16.07.2020 war es endlich soweit……ich wurde 49, ok, das war nun nicht so sonderlich wichtig…. Zwergi hatte seinen letzten Kindergartentag!!!

Einige von euch haben dieses Festchen ja bestimmt schon selbst miterlebt, ich schon einmal mit dem Teeniezwerg.

Dank Corona, trafen kaum Kindergartenmütter zusammen, alleine schon wegen der Schliessung. Irgendwann war es aber soweit und uns fiel ein, das wir ja ein wenig für den KiGa und deren Erziehern eine Kleinigkeit besorgen müssten….

Gesagt, getan….. eine Mutti gründete eine WhatsApp Gruppe für die Geschenkaktivitäten. Zum Glück, denn eigentlich hatte ich mich dazu breitschlagen lassen.

So ‚trafen‘ sich dann 10 ideenreiche Eltern sich in dieser Gruppe und schmissen nur so um sich mit ihren Idee. Nein, eigentlich nur 2 Mütter… irgendwann schnallte auch ich den Sinn dieser Gruppe: er war nur für unsere Gruppe und deren 3 Erziehern. ( es gab dieses Jahr 10 Wackelzahnkinder aus 2 verschiedenen Gruppen).

Kurz und knapp…. die eine Erzieherin sollte einen Tattoogutschein bekommen, bei den anderen beiden war man sich noch nicht so sicher!?

Tattoogutschein???? Ok, ich halte selten meinen Mund, auch diesmal nicht! Ich fragte die Whatsappgründerin, ob sie noch irgendetwas merkt?! Ja, echt!

Sorry, aber zur Verabschiedung gibt es eine kleine Aufmerksamkeit für die Erzieher und ein Geschenk für die Kita. Meines Erachtens vollkommen ausreichen…..

Ihr Argument auf meine Frage: X liebt Tattoos und verdient so schlecht…..

Ja, dann hätte sie einen anderen Job erlernen müssen….. ( sorry, aber irgendwann hört bei mir dieser Geschenkewahn auf)

Noch kürzer: Alle, bis auf die Gründerin fanden diese Tattoogeschichte schlecht, grottenschlecht!

Nun wurde Geld gesammelt, ich machte aus der Gruppe eine ‚allesineinemGruppe‘ und es lief an…..

Ideen: Freundesbuch für die Kita , Insektenhotel für die Kita, Kochbuch für unsere liebe Köchin und Gutscheine für die Erzieher…..

Die Gründermutti nahm ihr Kind schon etwas früher raus, weil sie noch in den Urlaub fuhren.

Ihr Lieben, ich hab echt schon viel gesehen, aber an dem Abschiedstag ihres Kindes, kam sie Geschenke überladen in den KiGa an. Ich dachte im ersten Moment, das es unsere Geschenke sind, weil sie die organisieren wollte….ne. Das waren ihre PRIVAT Geschenke für ihre Erzieher…..ok. Für mich ha so eine Geschenkearie immer etwas mit…..schleim….ich find nicht die richtigen Worte dafür.

Das ist deren Beruf, die Lieben verdienen ihr Geld damit! Oder gibt ihr eurem Arzt nach jeder Untersuchung ein Geschenk? Oder der netten Kassiererin im Supermarkt?

Damals im KiGa vom Teeniezwerg war es sogar noch schlimmer, da wurde bei jedem Pups ( Erzieher nach 3 Tagen Erkältung zurück im Betrieb bspsweise) etwas überlegt und es wurde gekauft und geschenkt. Gruselig.

Über eine kleine Aufmerksamkeit sag ich nichts, das finde ich nett. Aber dieses ‚immernochmehr‘ finde ich übertrieben, wobei ich echt gerne verschenke….

Der 16.7. kam dann und wir trafen uns alle vor dem KiGa. Mit Schubkarre.

Insektenhotel, bemalter Stein ( ja, ich hab mitgeschleimt) , Freundesbuch, Kochbuch, Kleinigkeiten für die Erzieher/innen und Blümchen.

Leider gab es diesen Sommer kein großes Sommerfest, sondern nur ein Coronabedingtes Rauswurffest mit unseren 10 Wackelzähnen inkl deren Eltern. Am Rande durften dann die restlichen Kindergartenkinder, die noch weiter dort hingehen dürfen, stehen und zuschauen- mit Abstand versteht sich.

Es gab für jedes Kind eine kleine Verabschiedungsrede mit ‚Geschenke‘ übergabe ( deren Portfolio der KiGazeit, eine Urkunde, Bildermappe und eine Schultüte, die die Kinder sich selbst gebastelt hatten, mit kleinen Inhalt (Stift, Block und Co)) , Danach wurde jedes Kind im hohes Bogen durch einen Blumenbogen auf eine große Sportmappe aus dem KiGa entlassen….zum Schluss gab es für jedes Kind eine Sonnenblume und ein Eis – Adios!

Zwergi im Flugmodus

Nachdem etwas Ruhe einkehrte, durften die Kinder die volle Schubkarre entleeren und ihren Erziehern und Köchin die Geschenke überreichen.

Das Beste an dem Fest, wir durften endlich Fotos machen und Filmen, was ansonsten absolut und strengstens verboten war ( ja, es gab einen Zettel mit Unterschriften)….

Traurig war, das unsere Leiterin im Urlaub war…..das fand ich etwas komisch, schliesslich waren das Kinder aus den ersten Tagen vom Kindergarten, die nun entlassen wurden sind……

Nach dem ganzen Trubel ging es in den heimatlichen Garten, dort wurde dann mit Oma und Opa im kleinsten Kreise noch ein wenig mein Geburtstag mit vielen tollen Geschenken gefeiert……

Autor:

wild beherrscht lieb kompliziert normal chaotisch anders meer liebend kreativ tätowiert mutter frauchen ehefrau geliebte freundin rabenmutter köchin photografin bullifahrerin exseglerin exaupair lebend erfrischend lustig sensibel ich

2 Kommentare zu „Adios Kinderzeit, Hallo Sommer 2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s