Veröffentlicht in Allgemein

Alltag

Der gestrige Samstag endete mit einem Blutbad, Erdbeermarmelade für die nächsten Wochen. Ich liebe selbstgemachte 0815 Marmelade mit wenig bis gar keinem Pipapo, also 100 Prozent ein und die selbe Frucht. Ja, ich hab auch eine kreative Kochader, habe auch schon buntgemixte Marmeladen kreiert…gleich wird mit der neuen Marmelade gefrühstückt.

Die gesamte Woche war sonnig und warm, zu warm. Es wurde jeden Tag gegossen, also die Pflanzen. In einer Woche, spätestens können die Johannesbeeren geerntet werden, falls sie bis dahin nicht vertrocknet sind. Unser Kirschbaum ist auch wieder die Blamage der Strasse, ne der ganzen Gemeinde, wenn nicht sogar von ganz Schleswig Holsteins. 2 Minikirschen. Letztes Jahr freuten wir uns auf eine, die einen Tag vor ihrer Ernte plötzlich verschwand. Soll wohl nicht sein, das wir Kirschfans werden.

Nicht mal am Strand waren wir. Im Garten steht ein Pool, Liege mit Schattenplatz…das reicht. Die Hunde hecheln rum, der Zwerg amüsiert sich nach dem Kiga im Pool und die Mama liegt faul im Schatten. Mehr kann ich meinen Liebsten nicht bieten. Dafür koch ich auch sommerliche Dinge. Grütze mit Milch. Salat mit Hähnchen Fleisch. Spaghetti mit Ziegenkäse, eingelegte Tomaten in Öl, Oliven und Rucola…unser Lieblingswarmwetteressen.

Update. Das Wetter ist jetzt wieder etwas mehr mein Freund geworden. Vor 2 Tagen gab es Regen, so 6 gefühlte Tropfen. Dafür ist es nun etwas kühler. Schön.

Heute ist schon wieder Donnerstag. Irgendwie habe ich weniger Zeit, seitdem der Zwerg im Kiga ist?! Oder bilde ich mir das nur ein?

Ich mache jetzt viel weniger. Meine Kamera versauert böse im Rucksack. Zum Glück hat mein Handy ne gute Kamera, jedenfalls kann man damit Photos machen. Ja. Komisch. So überwältigen reiss ich auch den Haushalt nicht….aber wo ist die Zeit?

Habe das Gefühl, das mein Tag nur noch 12 Stunden hat. Aufstehen, Kind fertig machen, alle ins Auto verfrachten und zum Kiga. Hunderunde, einkaufen, etwas Haushalt, Hunderunde, Kind abholen, essen machen, spielen, malen, basteln, Glotze an (Ja, hiermit gebe ich offen und ehrlich zu, mein Kind hat den weltbesten Babysitter der Welt), Kaffee mit dem Papa trinken, Abendbrot, Hunderunde und Sofa…..schlafen.

Und? Schafft ihr das auch alles in 12 h?

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein

Feiertage ade

….Endlich sind wir durch mit den Feiertagen und können ganz entspannt auf Weihnachten warten….oder so ähnlich.

Die Feiertage sind schön, keine Frage. Keine Arbeit,keine Schule und kein Kindergarten und da fängt das Problem an. Der Zwerg will nach so tollen Tagen nicht mehr weg. Plötzlich ist der Kindergarten doof, die Freunde auch….alle und alles ist dann doof. Doof finde ich den ersten Morgen auch,weil da muss ich alles geben. Mir immer wieder neue Ausreden,Ideen und sonstwas ausdenken ,um den Zwerg zu überzeugen,daß es nicht tolleres, besseres und schöneres als den Kindergarten gibt. Puh….schweißtreibende Angelegenheit. Da ist das gechillte Wochenende inkl Feiertage innerhalb von einer Nanosekunde aufgebraucht und vergessen. Zum Glück klappt es zu 99,9 Prozent. Übrigens freut er sich auch immer,wenn er dann seine Freunde sieht.

Die Feiertage haben wir lässig genommen, im Garten rumgetrieben, Hundespaziergänge an abgelegenen Orten gemacht. Es gibt ja nichts schlimmeres als überlaufenene Sammelstellen. Sonne. Frei. Plötzlich schießen sie aus ihren dunklen Ecken raus. Da frag ich mich immer,wo kommen die nur alle her?

Krankheitsbedingt geht’s uns einigermaßen. Hab wieder meinen Schwindel,den ich letztes Jahr schon mal hatte….oder den ich seit letzten Jahr habe🤔. Bekomme jetzt Fango und Massage,weil ich der Meinung bin,das es vom Nacken kommt. Und wenn es das nicht ist,genieße ich einfach diese Stunde für mich vom alltäglichen Hausfrauenstress. Ja. Lacht alle mal. Auch Hausfrauen können gestresst sein. Alleine dieses tägliche Überlegen was es zu essen gibt. Das kann schon stressen. Oder welche Hunderunde heute mal dran ist. Durch den blöden Schwindel fahre ich nur noch kurze überschaubare Strecken. So ist die Überlegung zwar etwas eingekrenzt, aber es gibt immer noch 3 bis 4 Anlaufstellen,die ich mit den Hunden belaufen könnte. Die wollen ja auch etwas Ablenkung und nicht immer die gleichen Hundepipistellen lesen.

Da ich schon ganz müde von den ganzen Klabauterkrankheiten war,musste ich mir mal neue Themen für meinen Kopf suchen. Mein Mann brachte mich drauf. Aber gemerkt hatte ich es schon länger vorher.

Chemtrails. Diese Flugzeuge,die Gift versprühen. Ja,genau die,die es nicht gibt. Diese eine Verschwörungstheorie,von ganz vielen.

Überzeugt hat es mich,seit wir es selbst beobachtet haben. 4 Linien. 4 Kondensstreifen nebeneinander. Ein fünfter wurde gerade gemacht. Es sah aus wie ein frisch geflügter Acker am Himmel. Komisch oder? Dann gab es 4 oder sogar 5 Tage nichts am Himmel zu sehen,damit am 6. Tag plötzlich wieder ziemlich komische Streifen und Wolken, den Himmel verdeckten.

Ich wäre nicht ich,wenn ich nicht sofort die Frau Angela eine Mail geschrieben hätte. Ich hab es tatsächlich gemacht. Die soll ja auch wissen,was hier in ihrem Land geschieht oder? Dazu muss ich sagen,das ich dieses Wort Chemtrail nicht benutzt habe. Ich habe ihr eine Mail geschrieben,so wie ich immer schreibe. Nett. Kaum verwirrend. Sie konnte es lesen.

Ein paar Tage später bekam ich Post von der Christlichen D…..U… äh. … Was ist das? Achso. Denen hatte ich ja geschrieben. Nein,die Angela hat selbst nicht zurück geschrieben. Dafür hat sie ja ihre Leute.

So schrieb mir dann ein netter Herr zurück. Er ließ sogar die Angela entschuldigen,weil sie ja sooooo viel Mails bekommt und gar nicht sooooo viel selbst beantworten könne. Ich hatte fast Mitleid.Er klärte mich dann über Kondensstreifen auf. 2x mal sogar. Naja….wers glaubt.

Ja, die Feiertage liegen schon wieder in großer Ferne und ich habe doch tatsächlich „vergessen “ weiter zu schreiben. Aber Terminkalender von Hausfrauen sind nun mal voller…

Übrigens scheint bei uns, bis auf aller höchstens eine Woche zusammengerechnet , seit Ende März die Sonne. Toll was?! ….und das mir, als eingefleischter Wintermensch😓

Veröffentlicht in Allgemein

Geniessen

Das Leben kann so schön sein.

Die abendliche Hunderunde ist mein(e) Kur,Entspannung, Joga,Chillstunde und so weiter….Gerade wenn dann auch noch die Sonne scheint. Herrlich.

46 Minuten nur laufen,gehen,stehen…Ausschau halten, beobachten,führen und über den Tag nachdenken.

Halt! Stop!

Das wäre Stress. An gar nichts denken. Ja. Genau. Einfach laufen.

Da fällt mir ein,worüber ich heute überlegt habe zu bloggen. Ja. Hunde und ihr Fell.

Fell,was überall,JA ÜBERALL,im Haus rumwirbelt. In jedem Raum. In der Luft. Auf dem Tisch. Auf den Regalen. Ja,sogar in den Terrarien. Unsere Spinnen haben nicht nur ihre Härchen, nein,auch die vom Mottenhund und vom Wolf. Sogar im Klo schwimmen die (könnte ich mir jedenfalls vorstellen ). Gäste zu haben ist ab und an ein Albtraum (so oder so😋😂). In der Hoffnung das die nicht noch schwarze Sachen anhaben oder Fleecejacken. Oder Wollstrumpfhosen. Ui. Noch schlimmer. Ja. Noch schlimmer ist es,wenn man dann noch zu Tisch lädt. Haare. Fellflusen. Dann versuche ich pingelig steril zu kochen oder zu backen. Versuche…..

Wenn ich ehrlich bin,bekomme ich halbwegs woanders das Würgen,wenn ein fremdes Menschenhaar oder fremdes Fell in der Suppe schwimmt. Ist ja auch für den Gastgeber etwas unangenehm. Der stand dann nicht so steril wie ich in der Küche.

Passieren kann das aber. Kann,muss und sollte es nicht….Aber ganz ausschließen kann es wohl niemand.

Wisst ihr,wir haben uns Hunde angeschafft,um mit denen viel draußen in der Landschaft rumzulaufen. Wir wollten denen etwas bieten. Strand,Wald und Felder…..Was ist daraus geworden?

Nix.

Tag ein Tag aus, stundenlang führe ich nun unseren Staubsauger im Haus Gassi. Ja. Und alles nur,weil wir nicht wie die Fellmonster aussehen wollen.

Trotzdem geniesse ich dann abends endlich die Hunderunde,mal schauen,vielleicht kommt der Staubsauger ja eines Tages da auch noch mit!?

Euch einen tollen entspannten staubsaugerfreien Abend

Veröffentlicht in Allgemein

Feiertage und so

Euch erst mal einen schönen freien Tag.

Feiertage haben doch was oder?Zumindest die,wo man auch frei hat. Als Jugendlicher fand ich den Tag schon recht cool, da konnte man sich von der Feier davor ausruhen. Heute geht das nicht mehr. Zwerg und Hunde fordern einen auch dann,wenn die Sonne noch im Nirvana ist. Wach ist wach.

Wir hatten aber Glück. Der Abend war etwas länger als gewohnt. Wir sind sogar quasi wach in den 1. Mai gekommen. Bei einer netten privaten Portweinverkostung bei uns im Wohnzimmer.

Das gute war,wir hatten keinen Verkoster. Wir waren zu zweit mit einer leckeren Käseplatte und spanischer Salami. Danke liebe Schwägerin und lieber Schwager.

Lecker war es,aber das letzte und vorletzte Gläschen….oder noch eins davor🤔, hatte ne Macke,einen bösen Virus,der Kopfschmerzen verbreitet.

Autsch.

Aber wir durften alle bis 8.30 schlafen. Danke lieber Zwerg. Danke liebe Hunde.

Heute machen wir nicht viel. Ausrede sind nicht die blöden Kopfschmerzen,sondern das Wetter. Puh. Glück gehabt. Unter 10 Grad und Regen. Da müssen wir nicht an die Promenade und Showlaufen,sondern können gemütlich das Sofa erobern. Das ist fast wie die „Reise nach Jerusalem“,der Zwerg und der Wolf gewinnen fast immer. Aber auch da haben wir heute Glück…Der Zwerg mal auf dem Boden (den Boden an) und liegt auf dem selbigen,die Hunde liegen verstreut im Haus rum. Wir haben 2 Sofas nur für uns. Seltenheit.

Wer trinken kann,kann auch backen. Im Backofen bruzzelt ein kleiner Himbeer-Puddingkuchen vor sich hin. Darauf freue ich mich schon. In 4 Stunden könnte er essbar sein. Bis dahin gehört das Sofa mir😊

genießt den Tag

Veröffentlicht in Allgemein

Rückblick

Rückblick am Anfang der Woche. Ist ja mal was neues. Nachdem wir schon den ersten Sonnenbrand genießen durften,der Garten fast fertig ist,lag der Zwerg heute morgen mit Fieber im Bett. Waren ja auch lang genug alle fit.

Wir waren an den sonnigen Tagen am Strand,teilweise im Wald,der endlich fast wieder begehbar ist. Durch die Forstarbarbeiten sind ziemlich fiese matschige Reifenspuren überall im Wald verteilt. Die meisten natürlich auf dem Fußweg. Aber auch diese werden langsam trocken und man braucht nicht mehr allzu sehr auf zu passen ,das man im hohen Bogen ausrutscht. Der Zwerg genießt den Kindergarten mit der neuen Matschküche,freut sich auf zu Hause,denn dann geht es im Garten weiter mit Matsch und Schnecken suchen. Ja,das macht er immer noch. Und. Blumen pflücken. Bis jetzt etwas besser als im vorherigen Jahr. Liegt aber wohl daran,daß noch nicht allzu viele blühen. Glück für uns.

2 bis 3x in der Woche mache ich Auszeit mit den Hunden am Strand. Vormittags wenn alle noch in ihren Betten liegen. So haben wir wieder den Strand alleine. Ab und an treffen wir natürlich auch Hundehalter,die auch die Ruhe genießen. Und wenn wir dann noch Glück haben,ist es eine Hündin oder ein Kastrant, so hat Snorre die Chance weiter ohne Leine am Strand zu toben.

Unsere beiden Wassernixen

Der Zwerg in seinem Element. Blumen und Pflanzen verlängern.

Schnecken jagen

Wasserschnecken gibt’s ja auch noch….Fast vergessen😂

Nebenbei gab es auch kleine Schätze für die Mama.

Die Kindergartenmatschküche

Zwischendurch Häuten sich auch immer mal die Spinnen und ich versuche dann anhand der Häute und Lupe/Minimikroskop das Geschlecht zu bestimmen. Ich versuche es😂 klappt nicht immer,gerade wenn die Spinnen gerade mal 1cm Körperlänge haben.

Habt alle eine schöne Woche…..

Veröffentlicht in Allgemein

Umschwung

….stellt mal einer die Heizung aus?

Herrliches Frühlingswetter, 25 Grad…..So war ich heute in der früh mit beiden Hunden am Strand und….Ja. …Was soll ich sagen? Geil war es😊

Euch viel Sonne