Veröffentlicht in Allgemein, Baby, basteln, Blogvorstellung, DIY, Familie, Leben

Blogvorstellung #25

Tätättttäääää, die 25 Blogvorstellung! Danke euch fürs Mitmachen!zeitfürmama

Heute stellt sich die liebe Judith von Zeit für Mama – Liebe, Leben und Familie vor, die mit ihrem Mann und den beiden Kindern am Bodensee wohnt. Sie schreibt über ihre Familie, DIY Ideen und vieles mehr……

Dann darf Judith sich gerne mal bei euch vorstellen:

Ein sonniges Hallo ihr Lieben,

ich bin Judith, 28 Jahre alt, seit über 4 Jahren glücklich verheiratet und Mama von zwei wundervollen Töchtern (September 2013 + Oktober 2016). Ursprünglich komme ich aus Dresden, doch 2014 sind wir mit Sack und Pack an den schönen Bodensee gezogen und wohnen nun dort, wo andere Urlaub machen.

Auf www.zeitfuermama.com blogge ich seit mittlerweile 2,5 Jahren über mein Leben als Zweifachmama und alles was mich interessiert und beschäftigt.

Ihr findet dort neben Alltagsgeschichten auch Rezepte, DIY-Ideen, ab und an Produktempfehlungen, Erfahrungen und Tipps und Tricks im Alltag mit Kindern und nicht immer ist alles Friede, Freude, Eierkuchen. Eben Geschichten, die das Leben schreibt… 

Wie ich das Bloggen für mich entdeckt habe? Ich selbst habe in meiner ersten Schwangerschaft und der Zeit danach sehr von anderen Mamiblogs profitiert, in dem ich mir verschiedenste Erfahrungsberichte durchgelesen und Tipps und Tricks angenommen habe. Als im September 2014 dann der Umzug hier her stattfand, wuchs in mir immer mehr der Wunsch, selbst meine Erfahrungen und mein Erlebtes niederzuschreiben und aus meinen Erfahrungen heraus selbst ein Tipps zugeben. Zudem war mir der Austausch mit anderen Mamas sehr wichtig. Pünktlich zum 1.1.2015 ging dann mein erster eigener Blog online und ist seither mein drittes Baby.

Ich freue ich über jeden einzelnen neuen Leser oder Kommentar und jeden daraus folgenden neuen Austausch. 

Neben dem Texten auf dem Blog kann man mir auch auf Instagram (https://www.instagram.com/zeitfuermama/ ) und

Facebook (https://www.facebook.com/zeitfuermama/ ) folgen. 

Vielleicht sehen wir uns ja auf einem der Kanäle, ich würde mich freuen!

Viele Grüße!

Lieben Dank liebe Judith

Euch allen viel Spaß beim Stöbern!

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Fotografie, Leben, Reise

Blogvorstellung #22+23

mosi unterwegs.jpg

Ja ihr habt richtig gelesen. Ich stelle gleich 2 Blogs auf einmal vor…Und da Werner seine Hausaufgaben so richtig gut gemacht hat, muss ich nun einfach nur seinen Text hier reinkopieren und kann mich relaxt vor meinem PC räkeln…Danke lieber Werner:)

Heute stelle ich euch mOsi-unterwegs vor. Den Blog mOsi-unterwegs macht Werner, den Blog travel.mosi-unterwegs macht er zusammen mit seiner Frau Carolin. Beide kommen aus Niederbayern.

mOsi-unterwegs – wo kommt der Name mOsi her oder ist das ein Anonym?

Eigentlich heiße ich ja Werner, aber irgendwie hat es sich eingebürgert das mich alle nur noch mOsi nannten. Hab mich auch daran gewöhnt J und aus dem kleinem o von mOsi ein großes O gemacht. Seitdem mache ich teilweise sOgar beim Schr

eiben die O grOß 🙂

Wie bist du auf das Bloggen gekommen?

Ich bin seit Jahren in SocialMedia zu Hause und mache leidenschaftlich Fotos. Wir sind quasi solche die Ihr Essen so lange fotografieren bis es fast kalt i

st. Da wir auch im Urlaub gerne und viele Fotos machen und anschließend posten (und dann auch meistens von den Hotels geteilt werden) bin ich aufs Thema Bloggen gestoßen. Ich wollte ein System das unabhängig von den aktuellen SM Kanälen ist.

Seit wann blogst du ?
Ich kann es nimmer so genau sagen aber bloggen mach ich jetzt noch nicht so lange, dürften so ca. 3 Jahre sein.

mosi.jpg

mOsi-unterwegstravel.mosi-unterwegs.de

Nachdem ich eine Zeit nur mit mOsi-unterwegs gebloggt habe, aber die Reisen immer mehr geworden sind, habe ich dann einen Ableger mit travel gemacht. Auf meinem blog mOsi-unterwegs kommt eigentlich alles rauf was mit so gerade durch den Kopf geht oder vor die Kamera läuft. Bei unseren travel-blog den ich zusammen mit meiner Frau mache geht es hauptsächlich um das Thema Reisen. Außerdem bin ich ja noch Redakteur bei InSideberlin
und zuständig für das Thema Hotspot Alpen, ach ja und Gastautor bei FOCUS online.
Und das alles neben meiner Arbeitszeit. (Internet und SM in einem Bankhaus mit rotem Logo)

Was machst du in deiner Freizeit?
Wenn noch was Freizeit über bleibt gehe ich gerne laufen, biken oder liege einfach nur im Garten und sehe den Wolken zu.

Danke fürs Mitmachen Werner!

Nun euch viel Spaß in Werners Welt….tolle Berichte, tolle Bilder und einfach ein klasse lesenswerter Blog!

Veröffentlicht in Allgemein, Baby, Blogvorstellung, Familie

Blogvorstellung #24

froschHeute stelle ich euch mal was ganz süßes vor, den Süssfroschclub von Anja. Bei Anja findet man so einiges:
Auxmami zeigt auf, wo man in Augsburg mit Baby/Kind und als Familie willkommen ist (Cafés und Restaurants) Fokus auf Still- und Wickelplätze.
Unter uns ist die Rubrik, in der es um allgemeine Mamasorgen- und Fragen wie auch Tipps und schöne Texte von mir geht.
Kunterbuntes Augsburg& Umgebung zeigt Augsburgs bunte Facetten, z.B. Babybekleidungsgeschäfte, Babyschwimmkurse& Co., Hebammenpraxen…-Veranstaltugenen& Kurse: Hier teile ich Veranstaltungen verschiedener Anbieter in Augsburg und Rezepte findet man in der gleichnamigen Rubrik

Na denn schiess mal los liebe Anja;)

Hallo ihr lieben Leser, mein Name ist Anja, ich bin 27 Jahre alt und Mama einer wundervollen kleinen Fruchtmus namens Lia-Sophie (2 Jahre). Sie ist der Süssfrosch unserem Leben und ist die 1. Vorsitzende des Süssfroschclubs ;-). Sie hat unseren Alltag auf den Kopf gestellt, seit ihr zauberhaftes Wesen in unser Leben getreten ist.

Ich hatte tausend Fragen und Gedanken nach ihrer Geburt und wusste oft nicht an wen ich damit herantreten kann. Also habe ich für mich beschossen, selbst solch eine Anlaufstelle zu werden. Im Oktober 2016 habe ich dann den Blog erstellt und teile seither meine Erfahrungen, mache auf wichtige Themen aufmerksam und lasse meine Augsburger Leser ihre Stadt mit Familienaugen neu entdecken.

In meiner Freizeit bin ich ständig auf Achse und viel unterwegs (natürlich mit dem Süssfrosch). Ich habe das Glück eine große Familie zu haben, mit der man ständig tolle Dinge unternehmen und das Leben in vollen Zügen genießen kann.

Zu finden bin ich bei: www.suessfroschclub.de

Facebook: https://www.facebook.com/Suessfroschclub-309693819399017/

Instagram: https://www.instagram.com/suessfroschclub/

 

Euch viel Spaß beim Stöber!  Vielen Dank Anja fürs Mitmachen!

Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Hunde

Blogvorstellung #21

Heute stelle ich euch Noemi und ihre Hündin Mia vor, beide kommen aus Düsseldorf und sind ein tolles Team-privat und beruflich.  Noemis Blog heisst Unser Hund Mia vom „Angsthund“ zum „Traumhund“.

Noemi – wo kommt der Name her oder ist das ein Anonym?

Ich heiße tatsächlich Noemi. Meine Mutter ist Französin und in Frankreich ist der Name als Abwandlung von „Naomi“ sehr beliebt. Meine Eltern wollten mir keinen Allerweltsnamen geben, was aber dazu führt, dass ich häufig mit lustigen Abwandlungen gerufen werde, weil sich viele den Namen nicht merken können: Naomi, Neomi, Nömi, Noimi, Nomi… 😄

Wie bist du auf das Bloggen gekommen?

Ich habe mit Mia eine sehr bewegte und schwere Zeit durchgemacht, seitdem ich sie habe. Es gab eine Zeit, wo ich dachte, ich schaffe das alles nicht und sollte mich besser von ihr trennen. Dann lernte ich zufällig einen Trainer kennen, welcher der erste von meinen Trainern war, der sich unserer Probleme richtig annahm. Seitdem gibt es immer mehr Erfolge! Ich wollte diese Erlebnisse gerne festhalten, teilen und vielleicht sogar anderen Mut machen.

Seit wann blogst du ?

Ich bin ganz frisch dabei- seit dem 15.06.2017 🙈

Wie bist du zu Mia gekommen?

Auch das war ein holpriger Start. Wir wollten eigentlich zunächst einen Hund aus dem griechischen Tierschutz. Kurz vor seiner Anreise wurde bekannt, dass ihm Papiere und Impfungen fehlen und er vorerst nicht kommen kann. Eine Patientin machte mich schließlich auf Mia aufmerksam, sie hatte eine Anzeige im Internet und ich verliebte mich in sie.

Mia und Noemi
Sie ist seit ca. 2,5 Jahren bei meinem Partner und mir. In der ersten Zeit war sie einfach nur hyperaktiv, wild und unerzogen. Schnell zeigte sie dann auch zunehmend Ängste und Unsicherheiten. Wir würden durch die erste Trainerin falsch beraten und verstärkten diese Ängste, zumindest bis zu dem Punkt, wo wir das Training abbrachen. Wir suchten uns eine zweite Trainerin, sie war freundlich und hatte gute Methoden. Aber sie nahm Mias Schwierigkeiten nicht ernst und stempelte uns bald als fertig ab. Danach wurden Mias Ängste immer schlimmer und das Verhalten immer extremer. Und das war der Punkt, wo ich dachte, ich kann ihr nicht helfen. Und dann kam zum Glück der 3. Trainer. Wir sind jetzt seit ca. 5 Monaten bei ihm und es gibt immer wieder kleine, schöne Fortschritte. Mia wird immer entspannter und vertraut uns mehr.

Was machst du in deiner Freizeit?
Ich arbeite als Ergotherapeutin und habe das Glück, Mia mit zur Arbeit nehmen zu können. In der Freizeit beschäftigen wir uns momentan sehr intensiv mit Mia und ihrem Training! Ansonsten mache ich sehr gerne Sport (Fitness) oder treffe mich mit Freunden auf etwas zu trinken oder zum Essen. Auch Lesen und das Schreiben des Blogs machen mir sehr viel Spaß.

Liebe Mia und Noemi, Nömi…..vielen Danke für eure Vorstellung. Ich werde jetzt öfters mal bei euch vor beischauen und gucken, wie Mia Fortschritte macht….finde ich spannend und drücke beide Daumen und Pfoten, die bei uns im Hause sind, für ein positives Ergebnis bei euch.

Viel Spaß bei eurem Besuch bei Mia!

Veröffentlicht in Allgemein, Alter, Blogvorstellung, Pferde, Tierschutz

Eine wundersame Rettung „Blogvorstellung“ Miranda

Gestern bekam ich eine ganz liebe Anfrage bezüglich meiner Blogvorstellung. Nicht vom Betreiber des Blogges persönlich, sondern von einer Freundin, die ihrer Freundin Susanne eine Freude machen möchte. Ich selber folge dem Blog auch schon einige Zeit und ich finde es einfach wundersam…nicht nur den Blog.

Susanne war schon immer ein sehr tierlieber Mensch. Hunde, Katzen, Schafe – sie kümmert sich liebevoll um sie. Ob ihre eigenen oder auch fremde Tiere (sie hatte mal einen Betreuungs-Service).

Es war gerade erst 6-jähriges Jubiläum und aus dem Projekt Hilfe für Miranda wurde der Verein Tierhilfe Miranda e.V

Wir sind ein kleiner Tierschutzverein, der sich um alte und unvermittelbare Pferde, Hunde, Katzen und Schafe kümmert. Auf unserem Gnadenhof leben zur Zeit, zwei vor dem Schlachter gerettete Pferde: Miranda eine ausrangierte Hannoveraner Zuchtstute, die nach zwei Totgeburten, mit 20 Jahren, herzlos geschlachtet werden sollte. Ihr ganzes Leben war sie beim selben Züchter, der sie einfach wie ein Stück Müll entsorgen wollte, als sie ihm kein Geld mehr einbrachte. Nun lebt Miranda mit ihrem Weidekumpel, unserem Opa Bachus, ein artgerechtes Leben im Offenstall. Bachus ist ein etwas zu groß geratenes Deutsches Reitpony, mit einer bewegten Vergangenheit. Am Ende seiner „Karriere“, unter anderem als Schulpferd, stand er in einem Reitstall und niemand zahlte mehr die Stallmiete für ihn. Auch er wäre fast beim Schlachter gelandet – unverschuldet wie Miranda.
Unsere Hunde sind ehemalige spanische Straßen- und Kettenhunde. Da wo wir gerne Urlaub machen, haben es Hunde schwer. Durch schlechte Erfahrungen und fehlenden Kontakt zum Menschen, sind unsere Hunde unvermittelbar. Sie bleiben, genau wie unsere Katzen und Schafe, bis zu ihrem Lebensende auf unserem Gnadenhof.
Die alten Tiere verursachen laufend hohe Kosten. Wir benötigen dringend Futter, Einstreu, Wurmkuren, Flohmittel. Der Hufschmied und Tierarzt kosten Geld. Reparaturen an Stall und Weidezaun müssen finanziert werden. Im Alter kommen die Zipperlein, auch bei den Tieren. Einige unserer Tiere sind chronisch krank, das verursacht wieder höhere Kosten.
Ohne Hilfe ist das nicht für uns zu schaffen. Darum freuen wir uns über jede Unterstützung!

Vielen Dank, im Namen der Tiere!
Tierhilfe Miranda e.V.

Liebe Susanne, ich hoffe es ist ok, wenn ich über eure „Arbeit“ schreibe, bzw deinen Blog vorstelle. Ich finde es toll, was ihr macht….leider ist Miranda kein Einzelfall und es wird wohl auch nie wirklich etwas dagegen unternommen. Alt, krank und so nicht mehr einsatzfähig, kann weg! Fahrräder, Handys ect werden liebevoll gehegt und gepflegt. Wenn kaputt, dann wird es sorgfältig repariert. Irgendwie verkehrte Welt oder?

Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung

Blogvorstellung Bewerbung

Es ist mal wieder soweit.

Wer hat wieder Lust seinen Blog vorstellen zu lassen?

Oder wer kennt Blogs, die einfach klasse sind, aber noch unbekannt?

Wie immer: Schreibt mich bitte über klabauterfraublog@web.de an und hinterlaßt ein Kommentar, damit ich auch niemanden vergesse:)

Ich freu mich auf euch!

Es darf und muss geteilt werden!

Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, DIY, Produkttest

Blogvorstellung #19

jacky

Ui, schon die 19. Blogvorstellung. Gerne könnt ihr euch weiterhin bei mir bewerben, damit ich euch vorstellen darf/kann!

Heute stelle ich euch den Blog von JJacky vor. JJacky´s Blog ist ein Produkttestblog, ehrlich und super geschrieben. DIY Bastel Ideen, leckere Rezepte und Alltägliches schmücken ihren Blog nebenbei.

Dann gebe ich mal weiter an JJacky. Danke das auch du mitmachst!

Wer ist JJacky?
Ich heiße Jacqueline, bin derweilen 51 Jahre alt und Wahlberlinerin. Ich bin
stolze Mama von drei erwachsenen Kindern, stolze Schwiegermama von
zwei Schwiegertöchtern und eine megastolze Oma einer 5-jährigen
Enkeltochter.
Mein Lebensgefährte hält es jetzt schon sieben Jahre mit mir aus. Oder
ich mit ihm.
Neben dem Bloggen arbeite ich in Vollzeit in einer Senioren-WG und leite
diese auch seit 16 Jahren.
Bleibt mir Zeit zwischen meinen Lieben, der Arbeit und dem Blog, wusel ich
gerne in der Küche herum. Ich kann aber auch ganz entspannt, wie Oma
eben , auf der Couch chillen und stricken.
Wie kam es zu dem Blog?
Schuld ist meine Tochter! abindieecke
Sie meldete sich immerzu bei Produkttests an und beglückte mich dann
damit.
Natürlich hatte sie auf einen Blog keine Lust und schrieb auch keine
Rezensionen …
Also übernahm ich im August 2015 diesen Part.
Mein erster Blog hieß „JJackysProduktTestBlog“ und lief auf WordPress.com
Von nichts ne Ahnung, aber davon ganz viel.
Nach einem Jahr wollte ich mehr. Die Möglichkeiten waren mir zu
eingeschränkt, ich wollte unabhängiger sein.
Nach einem Gespräch mit meinem Großen stand fest, ich brauche einen Blog
auf einem eigenem Server. Zu meinem Glück ist mein Großer im
Mediendesign ect. etwas versiert und so haben wir den neuen Blog
konzipiert.
Die Zeit war nicht ganz einfach für ihn, meine Vorstellungen ließen sich oft
nicht realistisch umsetzen. Manchmal hatte ich gar keine Vorstellungen. Da
war das Umsetzen dann noch schwieriger.
Letztendlich haben wir es geschafft und seit April 2017 läuft mein Blog nun
unter dem Namen „JJacky´s Blog“.
Über was wird gebloggt?
Hauptsächlich über Produkttests.
Ich wurde mal gefragt: „Was ist dein Lieblingstest gewesen?“
Die Antwort lautet: „Alle!“
Ich bewerbe mich grundsätzlich nur auf Produkte die mir gefallen und/oder
die ich unbedingt testen möchte.
Dabei ist mir eine ehrliche Rezension sehr wichtig.
Ich selbst lese mir auch Rezensionen durch, um mich zu informieren. Eine
„Schmu“ Rezension hilft mir nicht, sondern kostet mir mein Geld. Und die
Wenigsten haben davon zu viel.
Auf Arbeit habe ich einen Leitspruch: „Was du selber für dich möchtest, dass
tue auch für Andere!“
Und danach handle ich auch auf meinem Blog.
Unterstützt werde ich bei den Tests von der gesamten Familie, wofür ich sehr
dankbar bin! Eine Meinung ist gut, zwei Meinungen sind besser.
Dann sind viele DIY Sachen auf dem Blog zu finden. Ich backe und koche
sehr gerne und hole mir da auch so manche Inspiration auf anderen Blogs.
Eine meiner Schwiegertöchter ist Veganerin, da werden z.B.
Weihnachtskekse oder eine Geburtstagstorte schon mal zu einer
Herausforderung.
Zu guter Letzt meine Rubrik: Alltägliche Geschichten.
Hier findet ihr Erlebnisse und Gedanken aus meinem täglichem Leben.
Es ist unglaublich, was man manchmal nur beim Einkauf so erlebt.
Und wenn ihr nun etwas neugierig geworden seit, besucht mich gerne auf
meinem Blog.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Klabauterfrau für die Möglichkeit
dieser Blogvorstellung.
Ganz liebe Grüße
JJacky

 

Vielen Dank liebe JJacky! Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern!

Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Familie, Fotografie, Hunde, Interview

Blogvorstellung # 18

patrick isso.jpgNach all den weiblichen Blogvorstellungen kommt nun auch mal ein tierfreundlicher Mann an die Reihe. Patrick von isso.blog – isso und nicht anders?, ein Nordlicht aus der Hamburger Ecke. Er teilt in seinem Blog seine Gedanken, Erfahrungen und Eindrücke mit uns-Danke ! Immer wieder interessant, spannend, nachdenklich und eindrucksvoll bei dir zu lesen.  Danke auch fürs Mitmachen lieber Patrick.

Lieber Patrick, dann erzähl einfach mal …..
Mein Name ist wirklich Patrick. Ich bin Ende Vierzig und lebe in der Nähe von Hamburg, jedoch etwas zurückgezogen im Grünen. Die Naturnähe ist mir wichtig, da ich im Zentrum Hamburgs in einem sehr technischen Umfeld arbeite und meine freie Zeit gern mit meiner Frau, unseren Hunden und unserer alte Katze im Grünen erlebe – ein toller Ausgleich!
So lebe ich in zwei Welten. Tagsüber IT-Experte und anschließend Waldschrat und Gartenschreck.
Isso? Eine saloppe Frage;)

Woher kommt der Name Deines Blogs: ISSO ?
„ISSO! – Es ist wie es ist und das war schon immer so“ – NO !? 
Der Titel meines Blogs spielt mit der Aussage „Das isso“, die man leider allzu häufig von denjenigen hört, die entweder keine Ahnung haben, weil sie etwas nicht verstanden haben, oder weil sie etwas als Begebenheit stehen lassen wollen, was auf tönernen Füßen steht und man, möchte man keine Aggression wecken, lieber nicht hinterfragt.
Ab einem gewissen Alter wird der Geist agil und man beginnt Dinge zu überdenken. Das Ergebnis sind meine Beiträge.
Wie bist Du zum Bloggen gekommen:
Mein Beruf (IT-Kram) ist sehr interessant, aber sehr technisch und bietet wenig Raum und Zeit für Zwischenmenschliches oder große Emotionen.
Schon immer habe ich das Bedürfnis gehabt meine Gedanken zu teilen. Am besten kann ich denken, wenn ich schreibe und so bin ich irgendwann 2006 oder 2007 dazu gekommen mit dem Programm „iWeb“ von Apple meinen ersten Blog zu schreiben – den PADBlog. Eine lustige Zeit, in der ich mich größtenteils darauf konzentriert habe Theorien aufzustellen und den Ernst des Lebens mit einem Zwinkern auf die Schippe zu nehmen. In den Wirren meines Alltags schlief das allerdings dann irgendwann ein.
Nun betreibe ich seit ungefähr zwei Jahren den www.isso.blog .
Was ist der Inhalt Deines Blogs?
Ich schreibe über da, was Dich und mich Tagein Tagaus aus berührt, bewegt, aufregt, frustriert oder zum Lachen bringt.
Ich befasse mich mit Emotionen (Liebe, Hass, Freude), HundeAphorismen  hinterfrage aktuelle politische und gesellschaftliche Vorkommnisse und gelegentlich gibt es auch ein kurzes Gedicht oder eine Kurzgeschichte  Besonders gern berichte ich über Selbstversuche. Da diese jedoch zeitaufwändig sind, gibt es da zwar sehr interessante, aber noch nicht soooo viele. Aber der Blog wächst ja auch täglich.
Was möchtest Du der Bloggerwelt mitteilen?
Ich finde es großartig, wenn ich Feedback bekomme. Häufig kommen Gedanken, Anregungen oder Blickwinkel zu meinen veröffentlichen Gedanken zurück, die mir helfen, diese Themen weiter zu verarbeiten.
Ich habe durchs Bloggen viele besondere Menschen kennen gelernt. Das finde ich großartig und bestärkt mich immer wieder neue interessante Themen zu behandeln.
Ich glaube genau das zeichnet das Bloggen aus! Kann ich glatt unterschreiben! ( Anmerkung von mir)
Vielen Dank Patrick, ich werde weiterhin bei dir lesen, schmunzeln und nachdenken. Toll das du mitmachst ! Euch viel Spaß, auch wenn ihr Patrick schon kennt, beim Waldschrat ist immer etwas zu gucken. Ganz Klasse sein Einsatz für den Tierschutz! …..so, dann viel Freude beim Luschern…..Isso oder?
Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Fotografie

Blogvorstellung # 17

nahaufnahmeHeute stellt sich die liebe Heidi, eine “ Im Regen tanzende“ Grübelschleifenkennerin Hobbyfotografin, vor. Danke für deinen tollen Text!  Ihr Blog NAHAUFNAHME. „fotografie vor der haustür & achtsamkeit“ bietet wirklich klasse Bilder, ich liebe diese Aufnahmen. Bei ihr sieht sogar der Regen toll aus!

Mir ist beim Fotografieren das Wichtigste, dass ich es mit dem Üben von Achtsamkeit verbinden kann, da in der Fotografie von Moment zu Moment gelebt, geguckt und gedacht werden kann.


So liebe Heidi, dann schiess mal los!

Wer schreibt hier?
So stelle ich mich auf meinem Blog vor:
Heidi, Hobbyfotografin, Achtsamkeitsübende, Das-Glück-vor-der-Haustür-Entdeckerin, Wanderin, Leserin, Schreiberin, NaturGarten-und-Bienen-und-Katzen-und-Meeries-und-Tiere-überhaupt-Liebhaberin, Beobachterin, Drachenbändigerin, Muthaberin und Mutmacherin, Alleinseinkönnerin, To-do-Listen-Liebhaberin, Verplant-sein-Hasserin, Grübelschleifenkennerin, Genießerin, Entdeckerin, Von-Kindern-Lernerin, Im-Garten-Zelterin, Stillesuchende, Melancholikerin, Sonnetankerin, Farbenberauscherin, Im-Regen-Tänzerin,… und mit ♥ die Frau meines Mannes…
Es gäbe natürlich noch viel mehr zu sagen, aber das soll hier (erst mal) reichen… 
 
Seit wann und warum?
Schon seit ich mich erinnern kann (so fängt es ja immer an, wenn man über einen Fotoblog schreibt, es stimmt aber tatsächlich;-), fotografiere ich. Die gesamte Kindheit und Jugend von meinen Geschwistern und mir habe ich schon festgehalten, ich war sozusagen der „Familienfotograf“. Mein Taschengeld habe ich z.T. da reingesteckt, Filme zu kaufen und Fotos im Quelle-Laden im Dorf zum Entwickeln zu bringen. Auch mein Erwachsenenalter ist immer mehr oder weniger von einer Kamera in der Hand begleitet worden. Bis ich (endlich) vor drei Jahren die erste Spiegelreflexkamera in der Hand hatte… Seitdem mache ich viel mehr als die übliche Familien-, Ausflugs- und Reisedoku… Viel gelesen habe ich über Fotografie und mit autodidaktisch einiges an Wissen erworben, aber auch einige Kurse besucht (z.B. an der Fotoschule Köln)… Das Schöne ist: mit Fotografie-Lernen ist man einfach nicht irgendwann fertig, es geht immer weiter…
Aber warum dann auch noch seit Oktober 2016 ein Blog? Ein Blog war für mich ab einem bestimmten Punkt aus vielerlei Gründen ein Weg, mit mir, mit kleinen Texten und natürlich auch meinen Fotos „raus“ zu gehen, in einen Austausch zu kommen – über Fotos und allem, was dazu gehört… es war und ist ein Weg, Schritte nach vorne zu gehen – für mich als Persönlichkeit (an dieser Stelle würde die Blogvorstellung etwas ausufern;-) und für meine fotografische Entwicklung… 
Um was geht es auf Nahaufnahme. ?
Nahaufnahme. ist vor allem ein Fotoblog. Ich möchte festhalten und zeigen, wie fotografische Entwicklung stattfinden kann. Ich zeige Ergebnisse von spontan entstandenen Fotos, aber auch von Fotoprojekten und – aufgaben. Feedback und Kommentare sind dabei wichtig für mich bei der Weiterentwicklung. Deswegen ein Blog und nicht „nur“ eine Homepage mit Portfolio o.ä. … Den Blog zu pflegen, hält mich bei der Stange und treibt mich voran… 
Aber es geht eben nicht nur um Fotografie… Es geht auch um Achtsamkeit… 

Achtsamkeit zu üben, ist mir wichtig – nicht nur beim Fotografieren, sondern wann und wo immer es geht auch im Alltag. Beim Fotografieren allerdings habe ich das Gefühl, auf eine besondere Art üben zu können. 

Achtsamkeit: Ein klarer Bewusstseinszustand. Innere und äußere Erfahrung im gegenwärtigen Moment registrieren und zulassen. Planlos, offen, wachsam sein.Sich Zeit nehmen. Sehend im Augenblick sein. Ruhig werden, weniger reden. Seinen Fokus verändern. Lernen, zerbrochen und doch ganz zu sein. Widerstände abbauen, anerkennen, was ist. Sich ausrichten auf das, was gut ist. Eingebettet sein in ein größeres Ganzes. Dankbar sein.

Wenn ich durch meine Beiträge den ein oder anderen Gedanken anstoßen oder Nerv treffen kann, dann freue ich mich sehr. 
 
Warum der „.“ (Punkt) wichtig ist
Der Punkt hinter dem Wort „Nahaufnahme“ ist wichtig, weil er mich daran erinnern soll, Entscheidungen zu treffen: bei der Fotografie, bei der Auswahl von Fotos (manchmal hat man ja 30 Fotos und mehr von einem Motiv, ich will aber möglichst wenige, im Idealfall nur eins zeigen), bei der Gestaltung meiner Blogbeiträge und ja, auch im Leben. Hinter der Nahaufnahme steht der Punkt als Abschluss, fertig, Entscheidung getroffen… das Foto ist gemacht, „Lass es gut sein, wie es ist!“… der Punkt ist aber auch etwas Kleines, erst mal Unscheinbar, vielleicht sogar unwichtig und erinnert mich daran, die Freude im Detail zu entdecken… 
 
Bis hierher… 
Über das Bloggen habe ich mittlerweile ein paar sehr nette Menschen (zum größten Teil „nur“ virtuell, aber doch „echt“) kennengelernt. Es ist ein kleiner, beschaulicher Blog, der nicht dazu da sein soll, mich oder andere zu „stressen“ durch Kommentar-Fluten… Das Kennenlernen und der Austausch mit ein paar wirklich netten Menschen und manchmal auch vermutlich recht „Gleichgesinnten“ (nicht nur die Fotografie betreffend), hat mir auch die Augen für die „wirkliche“ Welt mehr geöffnet, nicht gut-tuende Kontakte beschränken lassen, aber auch Mut zu neuen Kontakten gegeben… … 
 
Was ich mir wünsche:
Dass Besucher meines Blogs ein paar Sekunden im Alltag „durchatmen“ können; dass ich durch das Bloggen, den Austausch, das Bei-der-Stange-Gehaltenwerden weitere Entwicklungsschritte im Bereich Fotografie mache; dass ich die Augen und das Herz offen halte für nette Menschen, denen ich virtuell wie real begegne… 

 

Dieses Durchatmen hast du bei mir geschafft! Vielen Dank, das wir dich kennenlernen dürfen!

Euch viel Spaß beim Stöbern und „durchatmen“
Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Interview

Blogvorstellung Bewerbung Interview

Ihr könnt euch wieder für eine Blogvorstellung bei mir für den schönen Mai „bewerben“ ! Schreibt mir eine Email an klabauterfraublog@web.de und hinterlasst bitte ein Kommentar (damit ich auch nichts vergesse;) )und schon seid ihr dabei! Freue mich über eure Bewerbungen🙂

Vielleicht kennt ihr ja auch einen Blog/Blogger/in, der/ die auch mal vorgestellt werden möchte!?

Habt ihr ein aussergewöhnliches Hobby? Einen unbekannten Beruf? Lust auf ein Interview?   Dann meldet euch einfach bei mir:)