Veröffentlicht in Allgemein, Autos, Dänemark, Familie, Hunde, Ostsee, Reise, Wasser

Reiselust im Norden #12

Am Samstag waren wir ja in Holnis bei Flensburg.

Holnis (dänisch: Holnæs) ist eine Halbinsel in der Ostsee, die sich auf einer Länge von 6 km nord-östlich der Stadt Glücksburg in Schleswig-Holstein in die Flensburger Förde erstreckt und als ein Ortsteil zu Glücksburg gehört.[1] Die Halbinsel ist wichtiger Bestandteil des örtlichen Tourismus. Auf der Halbinsel befinden sich eine Steilküste und eine Salzwiese mit einer bedeutenden Brutkolonie für Seevögel. Quelle: WikiUnbenannt-1 Kopie

Das Tolle daran…uriger Naturstrand mit Blick auf Dänemark. Als DK Liebhaber genau das richtige für uns. Ein netter Parkplatz und dann geht mein ein Stück an Feldern entlang und schon ist man am Strand. Leider, wie schon beschrieben, waren wir diesmal nicht alleine…Völkerwanderung vom Feinsten. Familien, die im Schneckentempo an uns vorbei sind, älter Leute, die stundenlang unsere Hunde, die wir jedesmal rannahmen, begutachten mussten, Jogger, die über unsere Steinhaufen hüpften, Hundefreunde mit knurrenden Hunden, die ihre Hunde an uns vorbei zerrten. Und und und….Aber wir lassen uns den Spaß ja nicht verderben. Überwiegend waren wir mit dem Zwerg im Wasser. Man kann ziemlich weit rauslaufen, das Wasser geht höchstens bis zur Wade, was danach kommt, haben wir nicht ausprobiert!IMG_7918

IMG_7923
Dänemark

IMG_7941IMG_7955IMG_7954

IMG_7950.JPG
Meine 2 Piraten

IMG_7946_hdr_mode_1

Unbenannt-1
Ganz mutig mein kleiner Zwergenheld

bju entschärftIMG_7965bjuIMG_7942_hdr_mode_1IMG_7936_hdr_mode_1

Leider wurde es dort ruhiger, als wir unsere sieben Sachen zusammen packten, aber schön war es trotzdem. Leider kein Geheimtipp mehr.

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Autos, basteln, Blumen, Dänemark, Familie, Fotografie, Garten, Harley Davidson, Hunde, Leben, Motorrad, Ostsee, Reise, Tiere, Wald, Woche

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Nur noch wenige Woche zu den Sommerferien. Zeugnisse. Ahhh, was habe ich die früher gehasst! Tagelanges Bauchweh vor Angst und Aufregung. Auch wenn man eigentlich vorher ja schon ein wenig wusste, wie es ausfallen wird. Da saß man dann in der Schule und der Lehrer teilte diese Giftblätter aus. Ich habe es echt gehaßt! Diesmal wird es auch spannend beim Teeniezwerg. Wenn man ein Jahr kaum was macht…..kein Wunder. 10. Jahrgang. Ich hoffe, das wir bald im 11. sind. Ob Daumendrücken noch hilft?!

Montag Regenwolken, aber noch trocken. So kamen wir mit trockenen Füßen wieder von der Hunderunde zurück. Der Zwerg ist heute auf Hochtouren. Meine armen armen Nerven. Haltet durch! Nachmittags bin ich mit den Hunden alleine ein große Runde gegangen mit Donner im Hintergrund. Zum Glück nur ein paar Tropfen von oben. Nerven schon für den nächsten Tag;). Der Zwerg hat wie ein Walross gefuttert. Denke ja, das er wieder eine Wachstumsphase hat….aber schon ziemlich lange.

Dienstag Hunderunde im Schnelldurchlauf. Danach kneten, malen und Lego. Wieder Hunderunde durch den Wald mit Schnecken und Co. Käfern und Schmetterlinge. Freue mich immer wenn sie schneller sind als der Zwerg. Nachmittags ein wenig Pirat im Garten gespielt. Ach, wie schön mit Flagge und so. Aber irgendwie habe ich alleine gespielt, weil der Zwerg doch eher zum Biologe umschwingt, wenn er ein Krabbeltier entdeckt. Abends eine große Hunderunde alleine.

Mittwoch Logotag. Papa ist krank und so konnte ich ohne Hunde zur Logo. Mit lange einkaufen, trödeln und schlendern. Die Einkäufe werden auch langsam anstrengend mit dem Zwerg. Bin froh, wenn er im Einkaufswagen sitzt und sich fahren lässt, ansonsten würde er den Laden auseinandernehmen. Puh. Ja, wieder MIT Schuhen im Einkaufswagen. Oft aber barfuß. Mittags schnelle eine Hunderunde. Danach habe ich den Zwerg eingepackt und wir sind in den Gettorfer Tierpark gefahren. Schön war es. Zumindest die ersten 1,5 Stunden. Danach kam sein echtes Gesicht durch. Der wahre furchtlose Wikinger.

Wir sitzen am Rande und essen Pommes. Er hat natürlich mal wieder einen Marienkäfer gefunden. Als wir fertig waren, wollte er den Käfer einem kleinen Mädchen aufs Bein setzen, die zierte sich heftig und schmiss den armen Käfer auf den Boden. Was macht der Zwerg? Er muffelt sauer vor sich hin, nimmt den Marini und setzt ihn erneut auf das Bein des Mädchens. Die wollte aber immer noch nicht! Nun wurde er aber stinkig, nachdem der kleine Käfer wieder auf dem Boden landete. Das konnte er nicht auf sich sitzen lassen. Er zog dem Mädchen gleich 2x an den Haaren. Die Mutter flippte aus und motze mich an. Mich! Die ganz lieb neben dem Geschehen stand. ( Ich habe natürlich sofort meinen Wikinger an die Hand genommen und habe mit ihm geredet. “ Das macht man nicht usw…“ ) Die Mutter motze weiter rum….was macht der Zwerg? Er zog dem Mädel noch mal an den Haaren! Ich habe ihn auf dem Arm genommen und bin zur Mutter. Habe mich nett entschuldigt und sagte zu ihr: „Seien sie froh, das ihr Kind gesund auf die Welt gekommen ist!“  Verschämt drehte die Mutter sich weg.

Ich habe es satt, immer wieder abgestempelt zu werden, das mein Kind unerzogen ist! Ja, er ist anders, aber nicht unerzogen.

Die Eltern trafen wir noch öfters im Tierpark und jedesmal nahmen sie einen Umweg in den Kauf, wenn sie uns sahen.

Weiter ging es zu den anderen Tieren, da er so lieb war, durfte er auf das große Trampolin mit den anderen Kindern. Nach 15 Minuten musste ich ein Paket vom Sprungtuch nehmen. Mein Wikinger mit Kind im Schwitzkasten. Ok. Sorry. Wir gehen. Keine Eltern machten Alarm. Alle saßen völlig entspannt und unterhielten sich. Entweder hatte es niemand mitbekommen oder aber sie hatten großen Respekt vor dem Wikinger und seiner Rockermama.

Das er teilweise Schuhe von anderen Kinder verschleppt hat, lasse ich mal aus.

Im Auto auf dem Rückweg erzählte ich ihm von seinen Wikingergeschichten und das das nicht nett war. Aber er fand es ganz gut mit seinem neuen Freund zu rangeln. Macht er mit Papa ja auch. Ja, aber Papa ist dein Freund! Den kennst du! Er kennt seinen neuen Freund jetzt auch! Punkt.

Donnerstag FF Tag. Ich finde die neue I. schon etwas anstrengend. Aber ja, sie soll mit dem Zwerg gut umgehen, nicht mit mir. Doch, sie ist nett zu mir, aber zu nett. Nachmittags mit dem Zwerg alleine in den Wald. Picknick und Käfer jagen.

Freitag Etwas chilliger der Tag. Da Papa heute noch krankgeschrieben war, haben wir ein wenig im Garten gehangen. Zwischendruch mit den Hunden.

Samstag Hunderunde. Frühstück und los. Richtung Flensburg. Zur Halbinsel Holnis. Da waren wir vor 2 Jahren schon mal und fanden es ganz urig. Diesmal nicht wirklich. Es gab ziemlichen Durchgangsverkehr dort. Kaum war die eine Menschenmenge vorbei, kam schon die nächste. Kurz bevor wir losfuhren, war es leer! Danke.IMG_7946_hdr_mode_1.jpgIMG_7942_hdr_mode_1

Auf der anderen Seite ist Dänemark. Zum Anfassen nah.

bju entschärftIMG_7965bju

Auch er hatte wieder seinen Spaß!

Lustigerweise hatten wir uns etwas in der Zeit vertan. Als wir zum Auto gingen, waren wir überzeugt, das es höchstens 15 Uhr ist…es war halb 7. Sind noch schnell in Flensburg zum Einkaufen und dann ging es nach Hause. Alle Hundemüde.

Sonntag. Papa durfte heute mit seiner Maschine eine Runde drehen. Der Zwerg und ich waren im sonnigen Garten.

Der Teeniezwerg startet heute ihr Praktikum im Kindergarten. 5 Tage kleine Kinder. Ach, wie herrlich. Vielleicht kommt sie mit neuen Spielideen nach Hause und bastelt nun jeden Tag mit dem Zwerg tolle Sachen.

Euch ne klasse sonnige Woche!

 

Veröffentlicht in Allgemein, Alter, Autos, Dänemark, Familie, Fotografie, Garten, Hunde, Leben, Reise, Rezept

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Sommerliche Temperaturen, Gewitter und ganz viele Blümchen, die bei uns ja nicht allzu lange blühen…brachte nun schon die ersten Wochen im Juni. Laut Wetterbeircht aber doch recht regnerisch, obwohl die Kieler Woche noch gar nicht da ist. Sicherlich übt das Wetter schon für die KW. Meistens ist es stürmisch und regnerisch zu diesem Ereignis. Mir aber egal, weil wir gehen eh nicht hin. Früher fand ich es noch ganz nett, da habe ich aber hauptsächlich dem Segeln diese Woche gewidmet. Oder als jugendliche Erwachsene dem Alkohol. Nein, ich lag nirgends rum, habe auch immer wieder nach Hause gefunden….war ja vernünfig.

Montag Pfingstmontag Chilliger Tag. Morgens früh hoch, weil die Hunde es so wollten und der Zwerg fit war. Morgendliche Hunderunde alleine. Nachmittags sind der Zwerg und ich zum Baden zu seiner Freundin rüber. Das Wetter war recht schwül. Papa musste mit den Hunden los und war über seine Wahl in den Wald zu gehen nicht allzu begeistert. Da hatten wir das im Garten von Zwergs Freundin schon etwas besser.

Dienstag heute hatten wir mal Logo, anstatt am Mittwoch. Einkaufen habe ich wegen der Wärme abgeblasen. Das Eis für den Zwerg musste natürlich sein. Mittags sind wir noch mal mit den Hunden in den Wald gefahren. IMG-20170608-WA0013Kurz einkaufen, war dann endlich etwas schattiger und die Hunde konnten im Auto kurz warten. Nachmittags wieder zur Freundin vom Zwerg. Mit plötzlichem Guss von oben. Die Kinder tanzten dann im Haus weiter.

Mittwoch Normale Hunderunde. Papa muss heute mit dem Auto in die Werkstatt. Wir verlieren Diesel. Ah…neue Reifen brauchen wir auch…und hinten neue Bremsen. Ja und der TÜV wartet auch schon. Das Wetter war heute etwas aprilig.

Donnerstag Morgens mit dem Zwerg und den Hunden im Wald. Regen kommt im Wald auch immer gut. Entweder hat man einen Baum gefunden, der so viele Blätter hat, das nur eine geringe Anzahl von Tropfen durch kommt oder man findet einen, der die Tropfen um das 70fache vergrößert. Irgendwie hatten wir nur diese gefunden. Nachdem wir pitschenass waren und viele Schnecken gefunden hatten, ging es wieder nach Hause. Nachmittags kamen Oma und Opa noch kurz vorbei. Oma kommt ja nicht zu uns wegen dem Wolf.IMG-20170608-WA0002

Freitag Um 5 war die Nacht bei mir zu Ende. Der Mottenhund musste mal raus. Um halb 7 kam ein schrecklicher Schrei aus dem Nebenzimmer vom Teeniezwerg. Naja, dafür war das Wetter gut. Den Vormittag haben wir im Garten verbracht. Mit frischem Wasser für den Pool, der aber nach 3 Minuten schon wieder ziemlich verschmutzt war.

Samstag Hunderunde früh im Wald. Danach wurde gefrühstückt und ab in den Garten. Eigentlich wollten wir an den Strand, konnten uns aber null aufraffen. Es war warm und so anstrengend. Die Männer sind dann noch kurz noch ins Bauhaus um die Ecke gefahren. Der Zwerg brauchte neuen Sand für seine Sandkiste. Wo bleibt nur immer der Sand. Ich habe in der Zeit ein wenig das Beet gemacht und mit den Hunden eine Runde gedreht. Als ich zurück kam, waren beide schon am Umfüllen vom Sand. Und ich habe Blümchen bekommen.

IMG-20170610-WA0013.jpg
Nun haben sie natürlich nicht mehr ganz so viele Blüten!

Zur Belohnung gabs auch noch einen Kuchen mit Rhababer und Erdbeeren.IMG-20170609-WA0020

Späten Nachmittag gabs dann Würstchen und Fleisch vom Grill.IMG-20170610-WA0021

Sonntag Heute hat meine Ma Geburtstag! Alles alles Liebe zu deinem 71.      Sonne und Wind…..ja, wo waren wir wohl?

Durch den Feiertag ging die Woche noch schneller rum. Auch schön. Bin mal gespannt, wie der Fotowettbewerb bei Sven läuft. Hoffe, das viele mitgemacht haben! Bilder und Text von unserem Sonntag folgen. Über die Mail von der Frau Lampenhügel habe ich mich diese Woche besonders gefreut. Vielen Dank für die lieben Worte und die Nominierung zum gefühlten 101. Award! 😉

Euch eine ganz prima Woche!

Veröffentlicht in Allgemein, Autos, Dänemark, Familie, Fotografie, Harley Davidson, Hunde, Tour, Wald, Wasser, Woche

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Sonne, Sonnenbräune, Strand……Mai 2017. Nach Regen und Gewitter kommt Sonne. Juhee.

Montag Leider eine kurze Nacht gehabt. Von meinem blöden Husten ist der Zwerg schon recht früh wach geworden und wollte auch nicht mehr einschlafen. Zu meinem Glück hat der Teeniezwerg diese Woche frei. Das heisst für sie spätestens um 9 aufstehen, dann darf sie auf ihren Bruder aufpassen und Mama kann alleine mit den Hunden raus. Danach ging es beladen mit Erdbeeren und Wassermelone in den Garten. Poolplantschen. Nachmittags durch den Wald. War auch nicht gerade erfrischend und die Hunde latschten recht lustlos hinter mir her.

Dienstag Gestern abend haben wir endlich das dritte Kindertürgitter in die Schlafzimmertür geklemmt. Probeweise. So lange ich noch Huste bleib ich bei dem Kleinen. Heute Nacht durfte mein Mann mit einem Salto drüber Bekanntschaft mit dem lieben Gitter machen. Gehört hatte ich es. Eigentlich sollte man überall im Haus versteckte Kameras haben. Nur für alle Fälle. Zum Glück ist aber nichts passiert. Morgens haben wir gleich den Pool ( Kinderplantschbecken ) mit frischen Wasser gefüllt. Damit es nachher, äh NACHHER warm ist. Interessierte den Zwerg nicht. Wasser ist Wasser. Rein. Am frühen Nachmittag hatten wir dann einen kurzen, aber ziemlich heftigen Regen mit Gewitter. Für 10 Minuten. Hätte man sich auch schenken können. Danach war es herrlich schwül. Der Zwerg und ich sind noch mal in den Park. Pfützen austesten. Was so ein kurzer Regenguss ausmacht. Der Zwerg fand es toll. Abend alleine eine große Hunderunde durch den Wald.

Mittwoch Logotag und Miniauszeittag. Diesmal fiel der Einkauf aus, da es doch schon wieder recht warm war. Aber das Eis war auf dem Weg zum Auto. Zum Glück hatten wir ein schattiges Plätzchen gefunden, so war der Wagen gut kühl. Neben uns kam zeitgleich ein Auto an. Mit Hund drin und alle Scheiben oben. 45 minuten später habe ich den Wolf ins Auto geworfen, um den Zwerg abzuholen. Da kam dann die nette Tierfreundin von nebenan. Ich fragte sie, ob sie weiss, das ihr Hund im Auto sitzt. Sie wollte keine Diskussion anfangen. Ihr Auto steht im Schatten ( Ja, das Heck ) und sie wäre ja nur kurz einkaufen gewesen und zwischendurch war sie mit dem Hund draussen. Ja. Das hätte ich nur sehen müssen, da ich die ganze Zeit in der Nähe vom Auto war.Als sie losfuhr, sah ich nur, das sie alle Fenster runter liess. War wohl doch warm geworden. Übrigens roch sie ziemlich streng nach Parfüm. Der arme Hund. Erst schwitzen und dann diesen Geruch. Mamatag fiel heute aus, da der Teeniezwerg es vorzug mit ihrem Patenonkel shoppen zu gehen. Na toll. Dann musste ich alleine los und auch alleine einkaufen. Mit diesem Ding habe ich den Laden verlassen. Ab 16 Jahre stand drauf. Mutprobe, aha. Probieren wir mal aus.

chili.jpg

Nach dem Käffchen kam dann die Mutprobe. Schmeckt wie das Original. Zwischen Schoki und Keks ist noch ein Ladung rote Creme, die scharf ist. Meiner Meinung nach ist sogar der Keks schon etwas scharf. Also wer es etwas scharf mag und auch die Kombi Keks, Schoko und Chili liebt, der wird es mögen. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob es demnächst in unseren Kekseschrank einen Platz haben wird. Meine Geschmacksnerven sind durch den Schnupfen nur zu 30 Prozent ansprechbar. Aber wir haben 2 Pakete liegen, also habe ich noch genug zum Testen. Abends eine große Hunderunde.

Donnerstag Vatertag Der Teeniezwerg hatte uns schon kurz vor 8 den Tisch gedeckt. Nur es fehlten die Brötchen. Das war zeitlich nicht mehr drin. Sie wurde von ihrem Freund abgeholt. Zum Frühstücken bei MC D. Wie süß! Also musste ich los und Brötchen holen. Nach dem Frühstück ging es dann Richtung Waabs zur Steilküste. Dort verbrachten wir bis Nachmittags unseren Tag mit Kaffee und Kuchen als Vatertagseinlage. Menno, das war soooo heiss am Strand. Wie im Hochsommer. Nun sind wir alle, bis auf den Teenie knackebraun. Am Strand gab es noch einen leckeren Döner vom Imbiss. Zum Abschluss ging es noch in Rapsfeld mit der Kamera. Wenn ich nicht so faul wäre, hättet ihr die Bilder schon gesehen.

Freitag Morgens Hunderunde alleine. Ein wenig klarschiff im Haus gemacht, danch ab in den Garten. Nachmittags mit den Hunden alleine ne große Runde gedreht. Schnell noch einkaufen. An der Kasse bekam ich meine Lieblingsmagenkrämpfe. Wie praktisch. Hab es noch zum Auto geschafft und dort habe ich sie versucht, weg zu hecheln. Haha. Gut das man schon mal bei einem Geburstvorbereitungskurs war. zum Glück haben wir abgedunkelte Scheiben im Auto. Sonst wäre ich bestimmt Tagesgespräch in allen Zeitungen gewesen. Nach einer halben Stunde ging es wieder und ich konnte endlich nach Hause fahren. Blöd.

Samstag Spontantour nach Rømø. Da waren wir ja schon seit ein paar Tagen nicht mehr. Da Papa Harley fahren wollte…durfte er dann auch die ganze Strecke nach DK fahren. Diesmal kam sogar der Teeniezwerg mit. So sind wir dann alle Mann nach DK gefahren. Zwischendurch haben wir uns noch auf einem Rastplatz in DK getroffen, um zusammen eine Pause zu machen und Papa durfte seinen hintern entlasten. Ist nun mal kein Tourenmopped. Nach 2,5 h waren wir dann endlich am Strand. Schön, das dort fast immer Wind weht. Bei besten Wetter liessen wir es uns einfach gut gehen. Schön gewandert, gebuddelt und gegrillt. Herrlich. Könnte ich jeden Tag machen, wenn die Tour nicht so lang wäre. Um 21 Uhr waren wir alle wieder zu Hause. Das war übrigens meine erste lange Tour mit dem Auto. Dementsprechend stolz und fix und foxi war ich. Hätte keinen Meter länger fahren könne. Ins CarPort habe ich es noch geschafft.

Sonntag wir waren alle irgendwie wie gerädert und der hintern von Papa tat auch etwas weh. So haben wir etwas im Garten gemacht, nein der Papa war es alleine, denn ich habe mich mit den hunden verdrückt und später waren wir noch zur Poolparty bei Zwergs Freundin. Danach haben wir entspannt gegrillt und der Zwerg durfte sein neues Plantschbecken einweihen. Zwischendurch gab es sogar ein 5 Minuten Regenguss am Mittag.

Es war mal wieder eine schöne Woche mit tollstem Wetter. Wollen wir mal hoffen, das es nicht schon der Sommer 2017 war.

Euch allen eine sonnige Woche!

Veröffentlicht in Allgemein, Dänemark, Familie, Fotografie, Hunde, Rømø, Reise, Tschechoslowakischer Wolfhund

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

…ich glaub ich hab nen Sonnenbrand. Ach, herrlich wenn die Sonne so von oben runterscheint ohne verhängnisvolle dunkle Wolken, die einem den ganzen Tag vernässen können. Ja, endlich ist der Mai angekommen.

Montag Nach dem gestrigen tollen Ausflug mit dicker Bronchitis in Papas Lunge, ging nachts gar nicht mehr. Papa blieb zu Hause. Aber so konnte ich mit den 2 Fellnasen ne Runde alleine gehen. Durch den Wald. Blöde Idee, es war ziemlich schwühl. Sehr sogar.  Danach ging es mit dem Zwerg in den Garten, damit Papa etwas Ruhe hatte. Baden? Ja, ( Sandkisten) Muschel voll mit Wasser und rein mit dir!…. Herrlich, kaltes Wasser und der Zwerg mittendrin. Nachmittags ging es durch den schwühlen Wald. Park war zu voll, dort sitzen viele Menschen, wenn die Sonne rauskommt. Mit ihren Deckchen. Jung, alt. Oder gemischt. Die meisten kreischen, wenn die einen Hund sehen. So erspare ich es ihnen heute. Abend noch mal alleine mit den Hunden durch den Wald. Ach, die Scheibe vom Auto. Wir haben so viele Leichen an der Frontscheibe, als wenn wir 3 x um die Welt gefahren wären. Es machte die halbe Fahrt nur knickknackpengpungplascht….Insektenspray rauf, kurz warten. Wasser und fertig. Sieht wie neu aus. Aber das Wasser hatte nun viele Beine, Flügel und andere Gliedmaße…quasi ein Leichencocktail.

Dienstag Nun fing ich an. Halsaua und Schnienase. Genauso fing es bei Papa auch an. Supi. Normale Hunderunde, danach etwas Sofa. Nun Habe ich Nupfen. Der Zwerg wollte gleich das Krankenhaus anrufen. Nein, so doll habe ich nicht gejammert. Nein, auch nicht gestöhnt! Freude. Der neue Kindergarten hat angerufen. Ende Juni dürfen wir endlich unterschreiben. Dann haben wir endlich einen Beweis, das der Zwerg wirklich hin kann. Nachmittags bin ich mit beiden Hunden an den Strand gefahren zum auspowern. So richtig fit war ich nicht, so konnten nur die Hunde flitzen. Und dann Regen. Ach, hatten wir ja schon seit 2,5 Tagen nicht mehr. Auf dem Parkplatz neben unserem Auto hörte ich ein Gewimmer. Da saß ein kleines Mädchen ( das habe ich erst später erfahren) ganz alleine im Auto. Zum Glück war die Tür auf, so konnte ich etwas lüften und die Kleine besser beruhigen. Kurz gewartet und dann das arme Ding rausgenommen und den ganzen weiten Weg mit Kind auf dem Arm zurück zum Strand. Puh. Ich wusste wer die Mutter ist. Kind übergeben, aber der Mutter auch gleich einen Einlauf verpaßt!…das arme Kind. Gerade 4 geworden hatte ja soooo fest geschlafen…..geht gar nicht!

Mittwoch Logotag. Eisesstag. Miniauszeittag. Und einkaufen. Nachmittags mit beiden Kindern und Hunden wieder an den Strand. Es ging leider nicht lange gut. Geplant war, Hundelaufen lassen und der Zwerg kann gut im Sand buddeln, Mama kann Steine gucken und der Teeniezwerg auf einem Stein sitzen und ihr Handy halten. knie.jpg

Kurz vor dem Strand passierte es. Autsch. Der Zwerg konnte sich nicht mehr bewegen. Sein Bein wurde mehr als steif gehalten. Es ging fast gar nichts mehr. Nicht mal der Strand lenkte ihn ab. Die Hose musste über das Blut und niemand durfte gucken. Dafür waren wir nun seine Knechte. Wir mussten alles für ihn aufheben, da er sich ja nicht mehr bewegen konnte. War richtig entspannend. Dann waren dort noch zig Hunde mit einigen komischen Herrchen und Frauchen, die einen über die Erziehung eines TWHs aufklären wollten. Natürlich vorher nie etwas von dieser Rasse gehört hatten. Aber das kennen wir ja schon. Pferde, die durchs Wasser galoppierten. Gut. Da die Hunde mittlerweile eh an der Leine waren, und irgendwie kein Spaß aufkam, ging es wieder zurück. Mit einem plärrenden Zwerg teilweise auf dem Arm vom Teeniezwerg. Meine beiden Zwerge können genauso wenig wie ich, diese plötzliche Wärme  ab. Dann war der Zwerg auch noch verschnieft. Heulend ging es dann nach Hause. Stille. Der Zwerg schlief wie ein Stein. Schon das 2. Mal an diesem Nachmittag.

Donnerstag Papa hat heute Homeoffice, weil wir mit dem Zwerg zum HNO Arzt mussten. Alles PRIMA. Kind kann hören. Danach eine Lunchtüte von Mac Doof geholt und unterwegs gepicknickt. Nachmittags sind wir dann zu L. , die Freundin vom Zwerg. Baden, Quatsch machen. Herrlich, wenn es endlich warm wird und der Zwerg ohne schlechte Gedanken sich nass machen kann. Danach musste er aber in die Wanne. Er sah aus wie 4 Tage WACKEN. Schlammpackung überall. Ich hatte danach Hundetag oder Kinderfrei. Ich musste aber so lange weg bleiben, bis der Zwerg eingeschlafen ist. Denn wenn der mich hört, muss ich hoch und ihn ins Bett bringen, auch wenn er schon fast geschlafen hat. Und der hört mich immer. So bin ich dann mit den Hunden schön über die Felder. In der Hitze mit Schnupfen. Zwischendurch war es sogar angenehm schattig zwischen den Bäumen. Nun bekommt mal 2,5 h so mal locker hin. So musste ich rumtrödeln. Saß sogar zwischendurch auf einer Bank, um die Zeit totzuschlagen. Toll. Hat man die Zeit im Nacken, sind 2 h nichts. Bin danach noch einkaufen gefahren. Und…endlich die Nachricht: er schläft! Juhee, wir konnten nach Hause.

Freitag Meinem Schnupfen ging es immer schlechter. Nein, mir. Es wurde jetzt ein Frauenschnupfen. Papa ging mittags mit dem Zwerg und den hunden los, damit Mama sich hinlegen kann. Tja, Mama musste den Garten umgestalten. Ob ich nun mit Schnupfen im Bett liege oder im Garten bin…laufen wird er. Ok, besser wäre das Bett gewesen. Denn nun kam auch noch etwas Husten dazu.

Samstag papa ist morgens schon mit den Hunden unterwegs gewesen. Ja, Wochenende und doch ist man um 6 wach/hoch. Ich bin später mit dem Zwerg in den Park gegangen, nebenbei haben wir uns den neuen Kindergarten ageguckt, der immer noch eine große Baustelle ist. Danach noch eine Waldrunde mit den Hunden. Nachmittags ging es zu L. wieder in den Garten. Zwischendurch haben Papa und ich noch schnell die Hecke geschnitten, damit es keine Beschwerden gibt.

Sonntag Hm….was macht man bei Sonnenschein? Ja, wir fuhren mal wieder nach Rømø. Tat unserer Erkältung sicherlich gut.  Herrliches Wetter. Sogar diesmal mit Sicht. Wind und viele Drachen. Wir haben dort gegrillt und einen schönen Tag erlebt. Hust. Schnief.

Drachenmatze

Papa hat eine neues Hobby!

IMG_0535

IMG_0543
Zwergs Lieblingsleila

IMG_0555

IMG_0564

IMG_0562

IMG_0552

Schnupfenbedingt habe ich irgendwie kaum Bilder gemacht….es war einfach mal wieder zu schön dort!

Ich wünsche euch allen eine Sonnige Woche!

Veröffentlicht in Allgemein, Autos, Dänemark, Entführung, Familie, Fotografie, Hunde, Hundeleine, Rømø, Tschechoslowakischer Wolfhund

Muttertagsüberraschung

…so. Auflösung! Wir waren auf Rømø. Trotz übelster Erkältung ( Husten, Schnupfen ect.) fuhr uns mein Mann in Richtung Norden an den schönsten Strand Europas….bzw größten, tollsten und erholsamsten! Egal welches Wetter wir haben, egal ob Sommer, Herbst, Frühling oder Winter, egal wie voll….egal wie man selbst drauf ist….es ist einfach IMMER toll dort! Zur Feier des Tages, habe ich noch schnell beim Bäcker 2 Stücke Torte gekauft- ohne zu wissen wo es hin geht. Hm, Sahnetorte 2 h im Auto. Aber sie haben es fast gut überstanden! Beide Stücke waren mal gleich hoch.IMG_0396.JPG

Nach dem Kuchen ging es los. Muscheln suchen und einfach nur endlos laufen am endlosen Strand.IMG_0472.JPG

IMG_0471

Wie immer herrschte ein Minisandsturm über den Strand. Bestimmt Syltersand, bald ist mehr Sylt in DK als in D.IMG_0398

IMG_0399

IMG_0407

IMG_0400

IMG_0409

IMG_0412

IMG_0415
huch, da bewegte sich was-Panik!

IMG_0417

IMG_0418

IMG_0419
Zig Feuerquallen und tote Krebse

IMG_0421

IMG_0422

IMG_0425
Wir in unserem Element!

IMG_0427

IMG_0429
Unser Clown

IMG_0430

IMG_0432

IMG_0439

IMG_0441
Beachboy

bjusnorre

IMG_0457

Überall im und am Wasser gab es etwas zu entdecken.

IMG_0458

IMG_0459

IMG_0460

Die beiden tobten wie die Irren…nach 3 Minuten war auch die Hose vom Zwerg etwas nass. Aber wir hatten genug Wechselkleidung für ihn dabei.

IMG_0467

IMG_0468

IMG_0469

IMG_0473
Alles super spannend!

IMG_0475

IMG_0479
Mein letztes Rochenei habe ich in meiner Jugend gefunden, hier lagen einige rum….

IMG_0484

IMG_0485

IMG_0486IMG_0488

IMG_0502

IMG_0501
Da wurde er noch gesehen, kurz vor seinem Verschwinden….
IMG_0490
…und weg war er!
IMG_0506
Zwerg?

Der Zwerg nutzte die Dünen sofort zum Abhauen! Rufen, schreien….hinterher laufen- alles Zwecklos. Das Biest hörte nicht. So musste Papa trotz schwerer Bronchitis hinter her. Ja, sorry….ich musste die Verfolgung ja knipsen….

IMG_0511

Zurück am Auto gab es erst einmal großes Geheule. Papa voll böse! Böööse. Ja, was haut er auch ab!? zum Glück war es der einzigste Zwergenausbruch an diesem Tag! Nachdem alle sich etwas beruhigt hatten, packten wir unsere 7 Sachen zusammen. Leider war es schon wieder später geworden. Wir hatten noch 2 Stunden Fahrt vor uns und meinem Mann ging es immer schlechter. Und richtiges Essen hatten wir auch noch nicht. Aber wenn man schon mal hier ist, mussten der Zwerg und ich noch mal zu den bunten Drachen. Das ist ein Muss!

IMG_0508
Das rote Auto ist ein altes Feuerwehrauto und ist immer da: Zum Abschleppen!

IMG_0509

IMG_0513

IMG_0512

IMG_0515

IMG_0518

IMG_0519

IMG_0514

IMG_0520

krake

Der Herr der Drachen kommt aus dem Hamburger Raum und ist dort auch immer anzutreffen. Teilweise näht er seine Drachen selbst, so wie der tolle Fliegenpilz!

Kangoroo

IMG_0522

IMG_0525.JPG
Wir werden abgeholt!

Es war mal wieder ein ganz ganz toller Ausflug, ich freu mich jetzt immer noch! Und kann das Wasser und den Sand riechen und unter den Füssen spüren….tagelang wird der Sand noch zu spüren sein, da kommt kein Staubsauger hinterher….zum Glück:)