Veröffentlicht in Allgemein, Familie, krank, rücksicht, Toleranz

Tritratralalla

So langsam muss ich mich mal wieder aus meiner Höhle rauswerkeln. Da ist es aber auch kuschelig bequem. Seit ich das mit dem Auge hatte, ist unser Rechner tatsächlich aus. Das tut mal gut, so ohne. Ach, ja …..am Handy gibt es auch all die Funktionen, die ein PC so kann. Also ganz mediafrei bin ich dann doch nicht in meiner Höhle.

Ran an die Tasten oder wie sagt man so schön!?

Viel erleben wir momentan aber auch nicht. Kindergarten, Hunde, Spinnen, einkaufen. Ach, was kann ich euch dann gutes tun? Nicht mal neue Bilder gibt es von mir. Ich bin echt ein Höhlenmensch geworden;)

Zur Zeit beschäftige ich mich viel mit unseren Spinnchen. Googel viel über sie und entdecke immer wieder neue hübsche Tierchen, die ich irgendwann einmal haben möchte. Es gibt aber auch Hübsche. Husche oft dann in die Gruppen bei FB durch, belese mich und freu mich, wie sie wachsen. Lach. Ja, das war jetzt wirklich ein Witz. Steine wachsen schneller. 2 haben sich schon gehäutet. Aber sind immer noch so miniminiklein. 1,5 cm groß. Und daraus soll mal was großes werden. Wann? Ja, das frage ich mich auch oft. Geduld nennt sich nun mein neues Hobby. Geduld haben.

Wo wir schon bei FB, auch Fratzenbuch genannt, sind… ich könnte jeden Tag dieses Afentheater verlassen. Stellst du eine gescheite Frage, kommt eine dumme Antwort. Stellst du aber eine dumme Frage, kommen gescheite Antworten. Gut, ich halte mich auch nicht zurück, mache ich aber im realen Leben auch nicht so unbedingt. Aber diese ganzen „boahichbinvollderMacker“, „Nenntmichvollprofi“, „Fragmich,ichweissalles“, „FBGott“ und so weiter, haben im realen Leben hunderpro kein Ei in der Hose. Oder? Große Klappe bis zum Abwinken….sagt man aber dann seine Meinung dazu, heulen sie rum, und meinen, nun würde es aber etwas zu intim werden. Ich kann FB nicht verlassen, nein! Will doch lachen. Ich möchte von Katzenbesitzern über Hunde aufgeklärt werden. Von Fussballprofis über Vogelspinnen alles wissen. Ich möchte informiert werden, wann wieder sonst wo Schnee fällt. Toll finde ich auch diese Mütter: Hilfe, mein Kind hat sich gerade die Hand abgehakt. Leider kann mein Handy keine guten Bilder machen!? Wer hilft?                     Ach, zum Arzt muss ich ?!

Herrlich. Thema Kastration beim Hund. Am Ende wird dann über ein Rezept mit Senfeiern diskutiert. Uiiiii.

Dieses kurze reinschauen bei FB ist teilweise zum wegschmeissen, teils aber auch extrem nervig. Was geht mich das an, was meine Nachbarn um Punkt 16 Uhr machen?

Ach, Nachbarn. Unsere lieben Nachbarn ziehen bald weg. Juhee. Aber auch traurig. Sie waren ja doch ganz nett, wenn sie einen nicht gerade vollgelabert haben. Oder wenn diese blöde Bank nicht wäre….dann gäbe es ja auch nichts über die Gelben Säcke zu berichten. Hoffentlich wird es nun nicht langweilig. Vorgenommen habe ich mir aber dennoch sofort, wenn sie weg sind: Bank weg ( die lassen sie bestimmt für die Nachfolger stehen, aber Pustekuchen, die KOMMT WEG!) und einen Platz für die Gelben Säcke.                                          Nur um Vorzubeugen!

Neue Nachbarn. Hm. Spannend. Aufregend. Gespannt. Kann gut ausgehen. Kann aber auch voll in die Hose gehen. Renovierungslärm. Kinderlärm. 10 Katzen. 5 Hunde. Partyleute. Schwerhörige Menschen, die laut TV und Radio hören. Streitsüchtige. Messis. Ruhige Menschen. Kinderloses Ehepaar. Liebe nette Nachbarn. Ja, davon gehen wir jetzt mal aus, mit den anderen Beispielen im Kopf. Abwarten und Tee/Kaffee trinken.

Lass dich überraschen!

 

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Familie, krank, Leben

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Vielen lieben Dank für die lieben netten „Gute Besserungswünsche“, ich glaube diesmal fest daran, das es (ge)klappt (hat).

Montag Papa darf noch zu Hause bleiben, der ist noch nicht ganz fit…also eigentlich ist er so gar nicht fit. Der Zwerg leidet auch noch ein wenig am Zwergenmännerschnupfen. KiGa ist auf Mittwoch verschoben, da darf Papa auch wieder arbeiten. Mehr als mit den Hunden waren wir nicht draussen.

Dienstag Es geht hier schon etwas besser. Keiner muss mehr den ganzen Tag liegen, aber geschwächelt wird noch ein wenig.

Mittwoch Papa ist wieder zur Arbeit gegangen. Der Zwerg hustet wieder schlimmer, also noch kein KiGa. Abends ist mir unser Wolf vor Freude in den Mund gesprungen, ja in den Mund. Kleine Platzwunde am Zahnfleisch. Ich muss einfach schneller sein, als er, dann hätte er die Platzwunde gehabt;)

Donnerstag Heute kam Tinkabell zu uns nach Hause. Frühförderung. Der Zwerg ist schon wieder der alte Zwerg, so richtig krank ist er nicht mehr. zum Glück. Morgen ab in die Kita. Sonst muss ich zur Kur.

Freitag Boah. Menno. Der Zwerg will nicht in den KiGa. Der KiGa ist doof. Alles doof. Alle doof. Er sei krank, hat ganz doll Schnupfen und Husten. Nach langem Einreden auf die sanfte Tour, sitzt er zumindest schon mal im Auto. Nein. Aussteigen will er nicht. Das gibt er mir schon zu verstehen, bevor wir überhaupt losgefahren sind. Basta, will nicht! Klasse. Vor dem KiGa wieder langes Einreden. Ha, er kommt mit. Aber nur kurz. Danach will er mit den Hunden und Mammmmma spazieren. Ein Geheule, ein am Beinklammern.

Wegen Krankheitsfälle des Personales, wäre es toll, wenn unsere Kinder entweder zu Hause bleiben oder vor dem Mittag wieder abgeholt werden können!

Die Lösung. Ein Wink. Ja, der Zwerg darf wieder mit mir zurück. Ist eh Freitag und was soll ich denn auch alleine zu Hause!?

Samstag Alle gesund. Hahahahaaaa. Der Zwerg hat Durchfall. Aber richtig. Das Tolle, er geht aufs Klo! Juhee.

Sonntag Chillen. Nix tun. Etwas bügeln. Chillen. Spielen. Chillen……

Ja…..so war unsere Woche, kurz und fast schmerzlos….. Euch eine tolle Woche ( Hier stürmt und giesst es!)

Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Fotografie, Woche

Auf ein Neues…Hallo 2018 & Wochenrückblick

Hallo und Herzlich Willkommen liebes 2018….es kann ja nur besser werden.

Montag Papa ist schon morgens mit den Hunden an den Strand gefahren. Der Zwerg ist seit gestern krank. Ja, jetzt hat er die alte Krankheit mit in Neue Jahr mitgenommen. Leicht fiebrig und überhaupt nicht unser Zwerg, der da so rotwänging lieb und eingekuschelt auf dem Sofa liegt. Er ist echt krank. So verbringen wir den ersten Tag im neuen Jahr recht chillig. Der Zwerg schläft viel und will auf dem Sofa liegen, auf dem großen. Papa und Mama können sich auf das kleine quetschen. Nein, Mama muss beim Zwerg bleiben. Nein, Mama weg…. Ach, Menno….der leidet. Nach einer Capri Sonne muss er auch noch spucken, alles, was ich ihm hart, lieb und nett zugeredet habe zu trinken, ist wieder draussen. Dafür gehts abends aber wieder gut ins Bett und es wird schnell geschlafen. Auch wir gehen früh ins Bett. Papa muss morgen wieder arbeiten.

Dienstag Die Nacht war nicht so toll. Recht kurz für mich, aber ok, werde ich überleben. Hauptsache dem Zwerg geht es bald wieder besser.  Und er war wieder fast der alte Zwerg. Ab und lag er mal für eine kurze Zeit, aber nur kurz. Es wurde Laufrad durchs Haus gefahren, Lego gebaut und wieder aufs Sofa eingekuschelt für kurze Zeit. Ja, wenn die Zwerge wieder genesen….Papa musste nach der Arbeit noch mal losfahren, Mamas neues Hobby erweitern und wie er es erweitert hat. Achja. 🙂

Mittwoch Eigentlich sollte der Zwerg heute wieder in den KiGa, aber so richtig fit ist er noch nicht, also bleibt er noch bei mir. Dann haben wir auch so richtig tolles Wetter. Äh, mag keinen Regen mehr, jeden Tag 2-3x Matsch im Haus, matschige Schuhe und nasse Klamotten. Nasse Hunde, die wie die blöden haaren. Juhee. Unser Wolf hat heute Geburtstag. 2 Jahre jung ist der Knilch.

Donnerstag Dem Zwerg geht es zwar wieder fast gut, aber irgendwie ist er noch nicht 100 Prozent der Alte….2h später bereue ich es schon, ihn nicht in den KiGa abgegeben zu haben und noch mehr ärgere ich mich, das ich ihn für Freitag schon abgemeldet habe….schön doof;) Zum Glück ist der Teeniezwerg zu Hause, so kann ich mit den Hunden alleine raus und muss den Zwerg nicht noch mit in den Regen nehmen.

Freitag Immer noch blödes Wetter. Der Zwerg ist wieder zu 200 Prozent fit. Argh, was freu ich mich auf den KiGa. Gegen Nachmittag sack ich mir wieder was ein, Schwindel und irgendie ist mir voll komisch….nicht schon wieder etwas Neues!?…. Abends gehe ich schon recht früh ins Bett und schlafe auch durch. Ich hab so langsam keine Lust mehr auf Krankheiten. Nicht jetzt und heute, auch morgen nicht!

Samstag Zum Glück wache ich normal auf, keine neue Erkrankung. Nur Schniefnase und Co, aber das ist ok, das haben wir ja hier alle vom KiGa, die nächsten Jahre;) DAs Wetter ruft auch wieder nach Erkältungen. Jeder ist hier am Husten und Schniefen, mache draussen schon große Bögen um die Leute….

Sonntag SONNE BLAUER HIMMEL! Wahnsinn…was macht man da? Oma anrufen, Zwerg abliefern und mit dem Liebsten ab in die Sonne. Wir wollten mal die Drohne, die uns der Weihnachtsmann geschenkt hatte, ausprobieren. Also ab an den See, weil Strand überfüllt ist.

Wir saßen erste Reihe mit Kaffee und Kuchen in der prallen Sonne. Herrlich und sehr erholsam. Mal so ohne Alles.

IMG_0850

Drohni

 

Nach Urlaub, Feiertagen und Krankheiten, hoffe ich das es für uns alle jetzt wieder bergauf geht und ich euch wieder regelmäßig bloggen kann. Übrigens ist die Drohne NICHT mein/ unser neues Hobby!

Euch eine wundertolle Woche…..bis bald!

 

Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Hunde, Kieler Förde, Strand, Tschechoslowakischer Wolfhund, Wasser, Wolf

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Äh, ist das Design hier nun anders? Irgendwie sieht hier einiges anders aus. Ok, war ja letzte Zeit auch kaum hier.

Ihr werdet es nicht glauben, aber heute ist schon der dritte Tag Sonne angesagt. Herrlich- fast blauer Himmel, trockene 3 Grad…..Winter, so fast sehr weihnachtlich….überigens sollen wir da dann 8 Grad inklusive Regen bekommen.

Montag Gestern hatten wir Schnee. Weisse Flocken fielen vom Himmel. Heute ist kaum was übrig. Der Zwerg fragt mir Löcher in den Bauch. Wo ist der Schnee? Warum ist der weg? Warum taut der?….Ok, ab in den KiGa. Ruhe. Soll er dort den Erziehern Löcher in den Bauch fragen. Um 12 sollte ich ihn abholen, ja…ich war 30 min zu spät, deswegen muss man mich ja nicht gleich anmotzen. Kind stand heulend in der Ecke und wartete auf Mama. Ok, die motzt mich an, ich war böse. Schnell nach Hause, etwas ausruhen, um dann wieder loszudüsen in Richtung Ergo und Logo. Inklusive eine Stunde Pause zwischendrin. Das kann ja lustig werden. Wurde es auch, aber nur für mich, denn seine Stunden hat der Zwerg prima mitgemacht. Nur das Einkaufen mit Mama war ätzend. Übrigens heute vor 6 Jahren hab ich mir meinen Mann gekrallt, quasi vor allen bösen und netten Frauen gerettet;)

Dienstag KiGa und danach mit den Hunden eine große Runde. Schnell noch zum Einkaufen, wenn das Auto mal nicht am KiGa steht, muss ich das ja ausnutzen. Heute haben wir nichts besonderes gemacht, gespielt, gemalt und etwas gebastelt.

Mittwoch KiGa und dann ab in den Wald. Die Strassen sind etwas rutschig. Und das bei meinem Fahrstil. Nachmittags haben wir den Jäger besucht.

Donnerstag Heute war die große Untersuchung, ob Logo und Co weitergehen dürfen. Ja. Zu Glück. So kann er bis zur Schule noch seinen Sprachschatz verdreifachen 😉 Nachmittags ging es schon wieder zum Jäger, brauchte mal wieder etwas Frscihkost für die Hunde.

Freitag Kiga und dann ab an den Strand. Herrlich, kaum Menschen unterwegs und unsere beiden konnten mal wieder richtig Gas geben.

Gestern abend gab es noch eine kleine Überraschung. Ich hatte mal vor ca 13…14 Jahren eine ganz liebe Freundin bei uns in der Nachbarschaft, sie ist frisch dort hingezogen. Später ging sie wieder in ihre Heimatstadt, hatten auch noch Kontakt-irgendwann war dieser dann aber weg. Und da ich ja gerne mal neugierig bin und rumforsche….musste auch diese liebe Dame dran glauben. Nach vielen lustigen und holperigen Versuchen, habe ich es dann gestern abend geschafft. Via Fratzenbuch. Manchmal doch zu gebrauchen.

Samstag da ich immer noch am Kränkeln bin, hab ich mich einfach mal für ne Stunde abgeseilt und bin ins Wasserbett. Wie kurz doch so eine Stunde sein kann. Bin den ganzen Tag nicht wieder richtig fit/wach geworden. Blöd. Und wir hatten das allerbeste Wetter.

Sonntag Bei bestem Wetter sind wir los. Ab an den Strand. Abbaden 2017.

IMG_0821

IMG_0775

Danach ging es in die Fluten….Erkältung adios!

 

Euch eine ruhige Woche, lasst euch nicht stressen!

Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Fotografie

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Ja, da bin ich wieder….so langsam, denn die Augen, bzw das Auge mag noch nicht so gerne grelles Licht. Aber ich versuche es, denn ich WILL wieder bei euch sein.

Montag Op Tag für die Mama. 8.15 sollte ich im Krankenhaus sein und gegen Mittag durfte der Papa mich schon wieder abholen. Die Op verlief gut, bin wieder aufgewacht und war fit danach. Nachmittags habe ich mich noch mal hingelegt. Das ist nichts für mich, liegen und nix tun. Also wieder runter in die Menge. Abends, als die Schmerzmittel aus der Klinik nachliessen, nahm ich noch mal meine eigenen. HORROR.

Dienstag Die Nacht habe ich zum Glück überlebt.Bin irgendwann eingeschlafen und habe durchgeschlafen. Zum Glück hat Papa die Tage HomeOffice, so musste ich nicht all zu früh hoch. Papa brachte den Zwerg auch noch in den Kiga.

Mittwoch letzter Tag HomeOffice. Habe den Zwerg aber heute morgen in den Kiga gebracht, weil er gestern bei Papa so geweint hatte. Bin dann langsam mit dem Mottenhund durch den Park zurück.Den ganzen Tag gechillt, etwas sauber gemacht, mit den Hunden gegangen, soweit es ging.

Donnerstag Heute den ersten Tag wieder alleine. Klappte aber alles gut, nur langsamer;)

Freitag Schneller ging es heute auch noch nicht. Habe noch leichtes Zwicken und Blutungen. Aber liegen mag ich auch nicht. Ausser auf dem Fussboden mit dem Zwerg, um zu malen oder Lego zu spielen. Abends wurde dann mit dem Teeniezwerg gebacken, Papa hatte Weihnachtsfeier mit seinen Kollegen.

Samstag Zwergengeburtstag. Der 4. Hui, wie die zeit rast….gerade noch im Kreissaal und schon feiert man den 4. Geburtstag mit Oma und Opa. Über den großen Jahrmarkt von Lego hat er sich gefreut, auch über die Stifte und Malbücher, die Schleichtiere von seiner Teenieschwester, aber am besten fand er wohl den Wildschweinkopf zum Aufhängen vom Papa. Seinen Igel. Es gab 2 Kuchen, eine Regenbogentorte und ein Piratenschiffkuchen, beides vom Zwerg gewünscht. Ja, so weit ist es nun schon, der Zwerg sucht sich seine Torten selber aus.

Fast 4 Jahre liegen zwischen den Bildern, da ich ja normalerweise meinen Zwerg NICHT zeige, dürf ihr heute mal ausnahmsweise ihn mal ganz sehen;)…..

Sonntag LEGO Spielen….Lego…..LEGO…..ach, ich liebe diese bunten Steinchen. Papa durfte noch mal mit seiner Maschine durch die Kälte düsen, wir haben es uns schön gemütlich gemacht. Nach der mittaglichen Wolfsrunde, ich lag spielend auf dem Fussboden, gabs bei der Heimkehr einen dicken gewaltigen 32 Kilo-aus-dem-Sprung-Knutscher vom Wölfchen, direkt auf meine Nase2017-11-19 13.12.15 Das ist wahre Liebe.

 

Pechvogel des Jahres…..hoffentlich hört es mit dem Gejammer endlich auf und ich komme geund und munter ins Neue Jahr….hab ja noch etwas Zeit, wieder fit zu werden…..Euch eine tolle Woche!

 

Mein neues Tattoo will ich euch doch noch zeigen:)mottio…..nun hab ich beide an den Hacken:)

 

Veröffentlicht in Allgemein, Alter, Erziehung, Familie

Ich bin wieder da

Ui, mein letzter Beitrag ist schon wieder 13 Tage her. Nun wird es echt Zeit, euch wieder an meinem Leben teilhaben zu lassen.

Ich bin wieder da!

Einen ganzen Monat musste ich aussetzen, wegen einer blöden Augenentzündung, die den niedlichen Namen Regenbogenhautentzündung trägt. Habe davon ja schon berichtet. Schont bitte eure Augen, es ist nicht schön wochenlang halb blind durch die Gegend zu laufen. Von den doofen Schmerzen will ich gar nicht erst anfangen. Nachdem ich dann endlich die richtige Diagnose hatte, vorher sollte es ja nur ne Bindehautentzündung gewesen sein, ging es von den Schmerzen her auch langsam besser. Jeden Tag schön Tropfen ohne Ende eingenommen, Cortison und pupillenerweiterne Tropfen und abends noch Salbe.

Da der Zwerg ja nun auch noch Kindergarteneinschulung hatte, musste der Papa sich Urlaub nehmen, damit ich dann halbblind den Kindergarten aufsuchen konnte, ohne noch die Hunde an den Hacken zu haben. Die ersten 3 Tage blieben wir 1.5 bis 2 h dort. Donnerstag und Freitag konnte ich mich schon etwas entfernen und durfte in einen anderen Raum zum Zeitung lesen ( haha, ich saß mit Sonnenbrille und versuchte mein Auge zu schonen). Das klappte alles wunderbar, sodaß wir gleich ein verlängertes Wochenende hatten, Feiertag inkl. Brückentag der KiTa. Mittwochs ging es dann wieder weiter. Die Tropfen für die riesigen Pupillen hatte ich abgesetzt, musste ja auch wieder Autofahren. Nix mit Halloween und Kinder erschrecken mit meinem Auge….Ich sah wieder normal aus.

Zum Glück konnte ich den Zwerg nun abliefern, etwas da bleiben und dann verschwinden. Mit beiden Hunden ab durch den Park und dann nach Hause mit Handy in Sicht, nein in Hörbereitschaft. Nix mit Saugen und so….könnte das Handy dann ja überhören. Mittags dann wieder, nur anders rum, den Zwerg abholen. 5 Minuten verschwommen Autofahren ist ja genau mein Ding, war froh, wenn ich wieder unterm Carport stand.

Der Kindergarten ist klasse, wir sind super zufrieden und der Zwerg auch. Jedenfalls kommt er morgens freiwillig mit.

Viel ist in den letzten Wochen nicht passiert. Bin natürlich trotz „Torkelei“ rausgegangen,wir waren beim Jäger oder bei Zwergs Freundin im Garten und haben uns den Hintern abgefroren, abends muss nun der Teeniezwerg mit, weil das Dunkle mit den Lampen und Lichtern noch sehr unangenehm ist. Einkaufen ist auch nicht ganz so der Renner, durch dieses gemeine Licht in den Läden, bekomme ich ganz schnell mal Kreislaufbeschwerden….ja,ich werde alt. All so doofe Wehwechen, die ich zur Zeit habe. Von meinen Hüftschmerzen erzähle ich euch lieber nichts, die hab ich immer mal wieder, nerven ziemlich, kommen aber von meinem kaputten Knie. (Patellefraktur mit knapp 18 Jahren)

Bevor ich aufhöre zu Jammern: Meine kleine OP am Montag habe ich gut überstanden. Konnte gleich mittags zurück nach Hause. Durch die fachmännische Gabe von Schmerzmitteln direkt nach der OP, war ich auch bis abends gut versorgt. Abends fing es dann leicht an zu zwicken. Habe mir dann abends eine Schmerztabletten genehmigt, bei der ich weiss, das sie auch helfen. Ich weiss aber auch, das ich auf diese leicht allergisch mit einer Urtica reagiere. Frau sorgt vor und nimm dann auch gleich FenistilTropfen, die dann gleich gegen die Allergie kämpfen. Klappte bis jetzt immer ganz gut. Ja, mein Hausarzt weiss davon.

10 Minuten nach Einnahme der Tablette ging es los. Fieses schmerzhafte Kitzeln in den Handinnenflächen. Ganz dolles Pulsieren am Hals mit Schwellung des Rachenraumes ( was ich erst gar nicht so geschnallt habe) , Schwindel bis kurz vor Ohnmacht und Übelkeit mit Erbrechen. Also gut ging es mir nicht. Meinem armen Mann hab ich immer nur gesagt, das ich sterbe. Krankenwagen wollte ich nicht, konnte alles noch einigermaßen kontrollieren. Ne, auf so was hatte ich keine Lust, fühlte mich einfach beschissen und muss nicht noch fremde Leute zu Besuch haben!

Vernünftig war es wahrscheinlich nicht, aber zum Sterben war es einfach noch zu früh. Nachdem ich über eine Stunde auf dem Boden im Bad lag ( irgendwie mein Lieblingsort, wenn es mir besch…. geht) , vorher lag ich gefühlte Tage auf dem Bett, schleppte ich mich wieder rüber ins Schlafzimmer und schmiss meinen Mann raus, der musste diese Nacht beim Zwerg schlafen.

Nun chill ich heute noch etwas rum, morgen bin ich wieder mit Allem alleine. Hoffe, das ich dann wieder einigermaßen fit bin und alles gut läuft!

Mit Sonnenbrille schreiben ist etwas komisch, weil die tastatur kaum zu erkennen ist. Ja, ich kann blind schreiben, aber schiele doch gerne mal hin und wieder drauf…..

Bevor ich es vergesse:genesung.jpg

Ich habe mich wahnsinnig gefreut (freue mich immer noch) , immer wieder zwischendurch etwas von euch gehört zu haben – Danke!

 

Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Tiere, Woche

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Nach ein paar Tagen „aussetzen“ bei WP , bin ich fast wieder bei euch…..mir ging es ein paar Tage nicht ganz so gut…..

Montag Normale Hunderunde. Nachmittags ging es zur ERGO mit anschliessendem Eisessen und Einkauf. Abends gemütliche Waldrunde im Dunklen.

Dienstag Regen. Und wie. Hunderunde. Sogar die Hunde waren froh im Trockenen zu sein. Nachmittags auf die Felder gefahren mit Gummistiefel. Der Zwerg fand sogar noch Schnecken. So ein Regen hat ja was, man ist alleine auf der verregneten Welt und kann die hunde einfach mal flitzen lassen. Abends Matschrunde durch den Wald.

Mittwoch Logotag. Mit Eisessen. Nachmittags bin ich mit dem Mottenhund und dem Zwerg in unseren Wald gegangen, Papa war mit dem Wolf im anderen Wald….bis so ein Ungetüm aus Fell den Zwerg umrannte. Gleich 2x. Papa kam auf dem Rückweg bei uns im Wald vorbei. Der Zwerg halb liegend im Matsch: Nicht schlimm, Papa. Nicht schlimm. Abends eine kleinere Hunderunde.

Donnerstag. FF Tag. Teeniezwerg war heute krank. Papa hatte frei, den schickte ich auch gleich mit den Hunden los. So hatte der Zwerg endlich mal Ruhe mit I. und konnte mit ihr basteln, malen und spielen ohne schmatzige Zungen von den Hunden. Der Papa kam etwas nass wieder nach Hause. Hm, hier bei uns schien die Sonne. Nachmittags durfte ich wieder zum Jäger, Fleisch für die Hunde „machen“. Heute liess er mich mal fast das ganze Reh alleine zerkleinern. Als wir fertig waren, kam noch ein Anruf von der Polizei. Auf der Schnellstrasse liegt ein Dachs, irgendwo.So konnte ich auch noch mal mit zu einem Wildunfall. Nach 20 Minuten Strasse auf und ab suchend fahren, fanden wir auch den „Dachs“. 2-spurige Strasse mit Feierabendverkehr. Keine ungefährliche Aktion. Der Dachs war ein junger Maderhund, den wir dann gleich ins Revier fuhren. Und ich durfte dann wieder Jeep fahren, diesmal nicht nur im Gelände. Das war mal wieder ein aufregender Tag. Abends mit dem Teeniezwerg ( der ging es nach Schulschluss wesentlich besser;) ) ne Hunderunde gedreht. 4 Minuten gelaufen und schon lag ein „Wildunfall“ vor uns. Ein Kaninchen. Bei uns laufen gekreutze Wildkaninchen in weiss rum, leider war davon eins betroffen. Wir haben es dann auch gleich ins Gebüsch gelegt, bevor noch mehr Autos rüberfahren…armes Ding. Auf der Runde merkte ich schon, das mein linkes Auge irgendwie komisch war. Fleisch musste noch abgekocht werden. Ging auch mit einem Auge. Das wurde nicht besser.

Freitag Auge total am Schmerzen. Licht geht garnicht. Knallrot. Ätzend. Heute hatte ich einen Zahnarzttermin ( Blombe hatte sich in der Woche verabschiedet).  Die Augenärzte hatten alle nur, wenn überhaupt, bis Mittag auf. Gut, ZA Termin ADE, Auge ist mir wichtiger. Zum Glück konnte mein Mann sich spontan aus dem Büro schleichen. Bindehautentzündung. Augensalbe. Abends mit einem Auge die Hunderunde geschafft.

Auge ist nicht viel besser geworden, aber nicht mehr ganz so Lichtempfindlich. Heute ist TWH Treffen in St. Peter Ording. Kurzentschlossen sind wir hin. Das Auge kann ja auch unterwegs leiden. Wind und Wind sind zwar nicht so gut, aber die Salzluft. Mit Umwegen ging es dann ziemlich spontan noch zur Züchterin vom Wolf, da ihr Auto nicht ansprang. Eine Stunde später kamen wir an. Das Treffen war für 11 Uhr angesetzt, wir waren um 12 da. Und alle waren noch am Treffpunkt. Nach gefühlten Stunden bewegten sich alle dann auch mal. Wieso kann man beim Gehen sich nicht unterhalten? Hundetreffen und alle stehen doof rum. Wir sind dann los und sie folgten uns. Irgendwann durften auch alle ohne Leine los und es klappte wunderbar. Kein Streit, keine Beissereien, sondern liebes nettes Spielen war an gesagt.

IMG_0409
Snorre mit einer Halbschwester

Es war total schön, aber mein Auge sehnte sich dann doch irgendwann nach Ruhe. So sind wir mit dem Zwerg zum Auto und haben uns mit Eis, Fischbrötchen und Kaffee verwöhnt. Eine Stunde später kam dann noch unser Mitfahrer, die wir dann wieder nach Hause bringen mussten. Dank des Umweges und Vollsperrungen brauchten wir auch nur 3h zurück, normal nicht mal die Hälfte. Und das alles für ein kleines kurzes „Danke“. Aber der Tag war schon recht spannend mit so vielen Wölfen. Bilder folgen…..

Sonntag Die morgendliche Hunderunde wurde vom Papa übernommen, denn mein Auge war nicht wirklich besser geworden. So wurde fast den ganzen Tag gechillt. Also ich habe gechillt, die anderen beiden mussten den Garten machen und diverse andere Sachen. Vormittags merkte ich schon ein blödes Kribbeln an der Lippe….Herpes. Das bekomme ich jedes Jahr um diese Zeit. Ich könnte echt ko….en.

Einäugig geschrieben. Zum Glück spielt aber das Wetter mit. Es ist trocken und sogar warm.

Euch eine tolle Woche!

 

Veröffentlicht in Allgemein, Erziehung, Familie, Leben

Warum ihr Sohn Mädchenkleider trägt*

*Megan Fox

 

Meine persönliche Meinung dazu ist, das ich es völlig ok finde, wenn ein 4-jähriger sich ein Kleid anziehen möchte. Warum nicht? Wer schreibt es vor, das Jungs Hosen tragen müssen? Wir haben ja das „Problem“ mit den Haaren vom Zwerg. Nein, falsch, nicht wir haben das „Problem“, sondern andere Menschen, die es komisch finden, das ein Junge Haare wie ein Mädchen hat. Wieso? Haar ist doch Haar oder? Ob lang oder kurz. Es bleibt Haar. Der Junge von Frau Fox bleibt doch ein Kind, auch wenn er Kleider trägt. Es bleibt ein kleiner Junge.

Schon im Mutterleib werden unsere Kinder doch schon in eine Richtung gedrückt. Juhee, ein Mädchen. Rosa Zimmer, rosa Strampelanzug. Alles rosa mit Prinzessinnen und Feen. Jippie, ein Junge. Blaues Zimmer, blauer Strampler, kleine Ritter verzieren das Zimmer.

Unser Teeniezwerg, kam als Mädchen zur Welt, aber glaubt ja nicht, das es ein rosa Zimmer gab!? Nichts rosanes, nichts prinzessinenmäßiges zierte ihr Zimmer. Das Rosa kam erst später von ganz alleine. Im Kindergartenalter, wo alle Mädchen auf Prinzessinen standen.

Babys kommen als Neutrum auf die Welt. Klar, sind die Gene irgendwo versteckt, was ein Mädchen später zum Mädchen macht, andersrum genaus das selbe. Aber ich glaube, am meisten stecken wir Eltern dahinter. Gut, ich würde meinem Zwerg jetzt kein Kleid anziehen. Würde er damit ankommen, dürfte er es. Aber dazu hat er bei uns keine Chance, da wir hier keine kleinen Kleidchen rum liegen haben. Er spielt aber auch mit der Puppe seiner großen Schwester, und bindet sich ihren BH um ( nein, damit verlässt er nicht das Haus*lach*) hat eine Küche, in der er auch kocht und ja, er sammelt Blümchen…Meine Mutter: Du erziehst ihn wie ein Mädchen! Nein, das mache ich nicht, ich lass ihn einfach machen, wozu er Lust hat. Die Küche bekam er, weil er immer wieder bei einer Freundin damit gespielt hatte. Die Blümchen hat er von alleine gepflückt. Und die Puppe hat er bei Oma im Schrank gefunden.

Ich selber habe früher liebend gerne mit Autos gespielt. Draussen war ich der beste Indianer, den man sich vorstellen kann. Mit Indianerklamotten, Pfeil und Bogen. Barbies kamen erst viel viel später. Puppen gab es auch in meinem Leben, aber eher nebenbei. Als Indianer würde es ziemlich blöd aussehen, wenn ich meinen Puppenwagen mitgenommen hätte. Die Cowboys ( Nachbarsjungen) hätten keinen Respekt mehr vor mir gehabt.

Der Teeniezwerg fing in der Kindergartenzeit an, rosa für sich zu entdecken. Ob das nun von anderen kam oder ob es Instinkt war-keine Ahnung. Rosa. Rooosa. Alles musste rosa sein. Und Puppen, Lillefee und Co. Ohne ging es nicht mehr. Das Kind wurde ein Mädchen.

Ich finde, das Kinder einfach Kinder sein sollten und wenn sie meinen, ein Kleidchen oder ein Hose anziehen zu müssen, ja denn. Dann sollen sie es halt machen. Spätestens im kindergarten/Schule werden sie sich schon geschlechtsorientiert richtig anziehen…..

Was passiert, wenn man Kindern jeden Tag frei hält, sich ein Kleidungstück selbst auszusuchen!? Nicht nach Geschlecht , sondern Kleidchen und Hose! Gehen sie dann nach Farbe? Einfach nach Bequemlichkeit? Oder nehmen sie sich irgendetwas, was gerade in der Nähe liegt? Richten sie sich nach uns? Was trägt Papa? Was hat Mama heute an?

 

Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Garten, Horror, Hunde, Jagd, Tiere, Tschechoslowakischer Wolfhund, Wald, Woche

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Guten Morgen ihr Lieben. Ja, es ist schon wieder Montag. Der Himmel ist hellgrau und es soll heute mal etwas trocken bleiben. Aber auch Regen kann toll sein…..

Montag Es giesst draussen in Strömen und dummerweise auch bei uns rein. Zum Glück nur an einem Fenster. Tja, lieber Vermieter, ich sag doch, ALTE Fenster….Flitzeschnelle Hunderunde, pitschenass sind wir trotzdem geworden. Nach dem Mittag ging es dann zur Ergo, da war es schon etwas trockener. Minihundeauszeit, danach gabs ein Eis für den Zwerg. Ja, auch für mich. Sanddorn. Erst lecker, danach mir doch zu kalt. Da ich mal wieder keinen Paln für das Mittagessen hatte, gab es heute Döner. Ist ja auch gesund. Mit all dem Salat und so. Nachmittags sind der Zwerg und ich noch mal unseren Jäger besuchen gegangen. Diesmal durften wir in das Jägerzimmer mit 500tausend Geweihen, wir durften uns auch 2 aussuchen. Und dann entdeckte der Zwerg ein Jägerhorn. Und wisst ihr was? Der brachte Töne auf Anhieb raus wie ein kleiner Profi. Video kann ich glaub ich hier nicht einstellen oder? Jedenfalls war das echt der Hammer. Bei mir kam nur ein leises Gequietsche raus. Abends Waldhunderunde. Jetzt wird es echt schon ziemlich dunkel abends.

Dienstag Feiertag. Gemütlich Kaffee, so gemütlich wie es nun mal bei uns ist. Wölfchen halb auf dem Schoß, Kaffeebecher einen Meter hochgestreckt und in der anderen Hund schon mal einen Lappen für den verschütteten Kaffee….NAch dem Frühstück ist der Papa mit dem Zwerg zur Tante G gefahren. Das Wölfchen im Gepäck, weil sie noch an den Strand wollten. Ich wollte saubermachen. Wollte. Ein kurzes Telefonat mit dem Jäger und ich musste leider meine Hausarbeit liegen lassen. Was für ein Pech aber auch;) Der Jäger wollte mir ein „Grundstück“ zeigen, an dem wir eventuell unser neues Hobby ( verrate ich euch vielleicht mal, wenn wir Profis sind) ausüben können. 5 Minuten später saß ich in seinem Jeep. Natürlich ging es erst einmal durch sein Revier, was ich noch nicht kannte. Querfeldein über die Felder mit meterhohem Gestrüpp, das war wie in einem Erlebnispark, Autofahren auf Schienen. Wir hatten natürlich keine Schienen, dafür ziemlich viel Matsch und Grünzeug. So ging es über einige Wiesen, bis ich dann auch mal fahren durfte. Ui, mein erstes Mal in einem anderen Auto nach meinem FS. Und dann noch Gelände. Wisst ihr was? Das schockt sich. Viel passieren konnte ja nicht, wir waren alleine auf den Feldern. Ein wenig Strasse durfte ich aber auch fahren. Und sogar einen fetten Benz aus einen Schlammloch rausziehen. Wow, was für ein Erlebnis. Aber unseren Bulli würde ich nie nie gegen einen Jeep tauschen wollen. Rechtzeitig waren wir dann auch wieder zurück, naja aus 20 Minuten wurden fast 2h. So konnte ich noch schnell meine begonnenen Dinge erledigen bzw zu Ende bringen. Sogar eine Mottehunderunde war noch drin, bis meine 3 Männer kamen. Nachmittags ging es mit dem Zwerg zum Kastanien sammeln, damit wir danach etwas basteln konnten. Hunderunde und ab ins Bett.

Mittwoch Logotag mit Miniauszeit mit Hundis. Schnell ein Eis und noch zum Einkaufen. Ah, wie schön….große Kürbisse. Der Größte war dann unser. Den durfte Papa mit dem Zwerg später zurecht schnippeln. Nachmittags mit den Hunden aufs Feld gefahren, bei tollstem Wetter. Ok, wir hatten Glück und wurden nur ein wenig triefend nass. Abends das gleiche Spiel.

Donnerstag Regen, Regen….Die liebe I. bastelte dann wieder mit dem Zwerg, diesmal ein Kerzenglas mit bunten Schnippeln. Ich machte meine Hunderunde und bereitete dann schon mal das Essen vor, da ich heute nachmittag etwas vorhatte. Papa kam fast pünktlich, schnell gegessen und dann verabschiedete ich mich. Es ging zum Jäger. NIX FÜR VEGANER Der Jäger muss natürlich auch Rehe „von der Straße“ holen. Sprich, er muss zu einem Wildunfall hin und leider teilweise auch die armen Geschöpfe erschiessen, bzw besser gesagt, von ihrem Leid erlösen. Ich bin kein Fan vom Töten, absolut nicht, aber mittlerweile sehe ich die Jagd mit anderen Augen. Erwachsener oder keine Ahnung. Vor 30 Jahren fand ich alle Jäger ziemlich sch…..! Alles Mörder ohne Gewissen, hauptsache ballern. Das es so nicht ist, weiss ich. Leider gibt es aber auch in der Jägerszene einige schwarze Schafe. Egal. Heute durfte ich zugucken, wie man ein Reh häutet und zerkleinert. Und sogar Hand anlegen. Und alles für unseren Wolf. Damit der sich artgerecht ernähren kann. Es war auch gar nicht so schlimm, wie ich vermutet hatte. Es war ja auch schon tot. ….das nächste Reh wartet schon wieder….Beladen mit Kopf, vielem Fleisch und Fell ging die Arbeit zu Hause weiter. Einfrieren, kochen. Und erzählen. Ich fand es wirklich spannend und mache beim nächsten Reh wieder mit. Der Jäger erklärt auch jeden Schr(n)itt. Natürlich im Jägerlatein. IMG-20171004-WA0007

Freitag Normale Hunderunde. Bisschen mit dem Zwerg gespielt und ein wenig sauber gemacht. Nach dem Mittag, bekam der Wolf seinen Kopf….fast 2 h brauchte er. Und weg war das Teil. Seine Zähne wieder blitzeblankeweiss. Er erspare euch die Bilder dazu. Durch diese Fütterungsaktion war irgendwie der halbe Tag weg, naja, wir hatten endlich mal schönes Wetter und wir saßen ja abwechselnd auf der Terasse. Nachcdem Essen ging es noch eine kleine Runde zum Kastanienbaum. Abends eine große Waldrunde mit Rehen. Die kommen mittlerweile auf 2m ran. Aber vielleicht roch der Wolf noch nach Reh….20171006_190743

Samstag Bedankt hat der Wolf sich für sein leckeres Mahl gestern mit 2 Häufchen Ausgewürgtem….Ok, er kennt es ja auch nicht, soviel Knochen auf einmal zu fressen. Zum Glück war Papa als erstes unten;) Mittags mit dem Teeniezwerg schnell einkaufen gefahren, der Zwerg bekam mal wieder ein Eis und dann hab ich sie bei ihrem Freund rausgeworfen. Nachmittags bin ich mit den Hunden noch mal alleine aufs Feld. War mal wieder fast nur trocken und ziemlich windig. Aber schön. Nach der Abendrunde und als der Zwerg schlief, kam mein Mann dann mit der Schere an. Ich nehme mir schon seit Jahren vor mich von meinen Haaren zu trennen….ja, jetzt war es so weit.

IMG-20171007-WA0021
Vorher – nachher

Sonntag Sonne Sonne und blauer Himmel. Hunderunde im Sonnenschein. Im Garten bei Sonnenschein. Kastaniensammeln im Sommenschein. Herrlich……

20171007_222447
So sehe ich jetzt aus
Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Flow, Stöckchen

Stöckchen – Flow 11,12 und 13

 

  1. In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?

    • …wenn kleine Kinde mit im Haus sind…dann rast die Zeit ungemein….und ab einem Alter von Ü25
  2. Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?
    • Äh, vom hochgesteckten Dutt, zum Pferdeschwanz erst heute Morgen…..
  3. Machst du jeden Tag etwas Neues?
    • nein, dazu hab ich kaum Zeit…vielleicht mal neue Rezepte ausprobieren. Aber es kommt immer mal wieder etwas Neues dazu, ob das nun unser Cachen ist, oder das Bloggen ect……
  4. Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub?
    • Lach Wenn der Teeniezwerg verzweifelt “ Maaaammmmma“ ruft…..
  5. Wer hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?
    • Unbewusst mit Sicherheit meine Eltern mein Leben lang….und mein Mann, alle drei aber im poitiven Sinne.
  6. Was ist kleines Glück für dich?
    • Meine Familie
  7. Tust du manchmal etwas aus Mitleid?
    • Ja
  8. Wann hast du zuletzt einen Abend lang nur gespielt?
    • vor gefühlten 100 Jahren….bin nicht so der Spieler
  9. Was machst du, wenn du graue Haare bekommst?
    • …nichts, wären nicht die ersten
  10. Was war auf deinem letzten Instagram-Foto zu sehen?
    • bjusnorreDavon ein Teil…..

 

 


 

  1. Stehst du lieber im Vordergrund oder im Hintergrund?
    • Ich glaube eher im Mittelgrund….so ganz vorne muss ich nicht sein und hinten bekommt man kaum was mit;)
  2. Wie oft lackierst du dir die Nägel?
    • NIE
  3. Bei welchen Nachrichten hörst du weg?
    • Gerne bei den jetztigen, überall nur Morde und Kriege…..
  4. Was ist deine größte Schwäche?
    • Mein kaum vorhandener Ergeiz Sachen durchzuziehen, die vielleicht zu „anstrengend“ werden könnten….
  5. Welchen Kinofilm hast du sehr genossen?
    • E.T.
  6. Welches Brettspiel magst du am liebsten?
    • Backgammon
  7. Wem hast du zuletzt eine Postkarte geschickt?
    • Meiner Brieffreundin aus Bremen
  8. Machst du manchmal einen Mittagsschlaf?
    • Was ist das? Nein.
  9. Kannst du dich gut beschäftigen?
    • Ja, irgendetwas fällt mir schon ein, wenn ich nicht schon etwas mache
  10. Kannst du Dinge leicht von dir abschütteln?
    • Geht, ich ziehe gerne Sachen an mich ran

 

1. Wie voll ist dein Bücherregal?

Bei uns stehen überall Bücher rum. Im Regal stehen jetzt mehr die vom Zwerg, unsere mussten sich neue Plätze suchen

2. Bist du mit deiner Handschrift zufrieden?

Ja

3. Klickst du bei Facebook manchmal „Gefällt mir“, obwohl du anderer Meinung bist?

4. Mit wem hattest du vor Kurzem ein gutes Gespräch?

Mit dem Zwerg

5. Welches Lied hast du zuletzt gesungen?

Wenn jetzt Sommer wär, von Pohlmann mit dem Zwerg

6. Kannst du über dich selbst lachen?

Ja und wie

7. Wie sieht der ideale Sonntagmorgen aus?

Ausschlafen, keine Hunde, kein Zwerg….auschlafen, danach einen Kaffee…Pengplatz.Aufgewacht! Morgens schön eine Runde mit den Hunden, unausgeschlafen wie immer, danach schön frühstücken…….

8. Wann hast du zuletzt Fotos eingeklebt?

Ui, irgendwann mal zu Weihnachten, als der Teeniezwerg noch ein Zwerg war….

9. Glaubst du an eine offene Beziehung?

Glauben? Warum sollte das nicht funktionieren, wenn beide Partner das für ok finden?  Mein Ding wäre es nicht, absolut nicht!

10. In welcher Haltung schläfst du am besten?

Bauchlage