Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Garten, Geschenk, Hunde, Ostsee, Reise, Tiere, Tour, Wald, Wasser

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

1 Jahr WordPress, vielen lieben Dank für all die lieben Worte und Gratulationen von euch! Ich werde auf alle Fälle weiter machen und euch mit Texten und Bildern „beglücken“ ;). Der Sommermonat Juli zeigt sich bis jetzt noch nicht so wie er sollte, aber es soll ja jetzt die Hitzewelle kommen, da bin ich mal gespannt. Mir persönlich reichen ca 25 Grad, etwas Wind und ab und an gerne eine Wolke am Himmel.

Montag Gestern Abend haben wir noch eine Mail bekommen, bei der ich Schnappatmung bekam. Eine Mail von dem Ferienhausportal, wo wir unser Ferienhaus angemietet haben. „Leider müssen wir ihr Ferienhaus xxx stornieren………“ Ahhhhhhhhh! Zum Glück habe ich weiter gelesen, daunter war dann noch eine Nachricht vom Vermieter. Er musste den Buchungskalender ändern und da kam dann dieser Schreck raus. Boah. Und das nachts um halb 12. Aber alles ok, wir bekommen das Haus. Morgens normale Runde mit den Hunden. Nachmittags zum Optiker, die Brille vom Teeniezwerg war kaputt. Umsonst wurde die Brille repariert und das bei einem Fremdoptiker-toller Service. Abends kam dann noch ein Anruf vom Klassenlehrer. Der Teeniezwerg kommt in die 11. ! Zwar mit Hängen und Würgen, aber sie kommt rüber! Juhee.

Dienstag Hunderunde im Regen. Schön und das im Sommer. Mittags, nachdem der Regen eine Pause gemacht hat, sind der Zwerg und die Hunde mit mir in die Felder gefahren. Kaum habe ich den Motor ausgemacht, öffnete jemand über uns einen riesigen Wassertank über uns. Boah, das war kein Regen mehr, das war ne halbe Flutwelle. So saßen wir im Auto und vor lauter Prassellärm konnten wir uns nicht mal unterhalten. Der Zwerg ja, aber ich verstand kein Wort. Nachdem es weniger wurde, sind wir schnell los. Im Gewitter, das natürlich erst anfing als wir 100m vom Auto weg waren. Der Mottenhund am Rumzetern, der Zwerg am Kreischen ( so verjagt er dann schlechtes Wetter), nur die Mama und der Wolf waren relaxt. Schnell Puppup und Pipi und ab ins Auto. Nachmittags war der Papa schnell mit dem Zwerg in Kiel ( ein Geschenk für die Mama abholen), danach waren wir noch für eine Stunde bei seiner Freundin zum Spielen. Ein Eis gab es auch noch. Abends normale Hunderunde.

Mittwoch Logotag. 20 Minuten Auszeit mit den Hunden. Eis essen und schnell nach Hause. Waren noch etwas im Garten. Mamatag gab es heute auch mal wieder, so sind wir 5 wieder in den Wald und Felder. Die Luft war etwas abgestanden.  Abends eine große Runde durch den Wald.

Donnerstag FF Tag. Heute sprach mich die I. an, ob wir es nicht 2x die Woche machen wollen!? Je 1 h. Ich finde es recht kurz, da sie auch immer noch mit mir redet. Sie ist der Meinung, das es zu viel ist für den Zwerg. Meinte zu ihr, das sie dann mal zwischendurch mit ihn raus gehen solle, da kann er sich dann von dem non-stop-Spielen etwas erholen. Den Blick von ihr solltet ihr gesehen haben. 1,5h ein Spiel nach dem anderen, da würde ich auch nen Rappel im Kopf bekommen! Nachmittags zu Zwergs Freundin in den Garten. Abends eine große Runde mit den Hunden.

Freitag Verabschiedung vom gefühlten 60. Schleichtier. Getötet mit Kehlbiss vom Wolf. Also, wenn ihr noch alte tolle Schleichtiere habt, wir nehmen sie gerne. So langsam rotten die bei uns aus. Der Dicke findet spürt sie aber auch überall auf und die sind schon gut versteckt bei uns. Normale Hunderunde. Haus sauber gemacht. Nachmittags kam eine Kunde zu uns. Der brachte seine Mama mit. Sind aber mittlerweile auch gute Bekannte. Die musste dann mit dem Zwerg und den hunden und natürlich mit mir eine große Runde durch den Wald machen.  Abends nur noch eine kleine Runde gedreht und ab aufs Sofa. Abends gab es Pommes mit Burgern. Heute kam meine Tefal Actifry 2in1 Maschine an. Mein Vorgeburtstagsgeschenk:) Tolles Ding, werde bestimmt noch drüber berichten, wenn ich mich besser mit ihr angefreundet habe. 1 Jahr WordPress

Samstag Voll fiese Luft draussen. Nach der ersten Minihunderunde war ich schon fix und foxi. Schnell noch mit dem Fahrrad zum Einkaufen. Ab und an müssen mal andere Brötchen auf den Tisch. Dafür nimm ich sogar das Schwitzen bei dem schwülen Wetter in Kauf. Nachmittags haben wir den Papa mal wieder nach langer Zeit mit dem Wolf losgeschickt, wir sind dann wie früher zu dritt in den Park gegangen, danach schnell einkaufen. Danach musste ich mich noch mal für eine Stunde verdrücken, da papa etwas mit dem Zwerg für meinen Geburtstag machen wollet. So nahm ich meine Kamera und düste in die Felder. Vertrocknete bzw reife abgemähte Felder mit blöden Häusern im Hintergrund. Brennnesseln…Ameisen. IMG_8048

IMG_8067

IMG_8064IMG_8066IMG_8074IMG_8080

IMG_8106

IMG_8093
Brombeeren ohne Ende gut versteckt hinter Brennesseln

1 Stunde kann recht lang sein, so hab ich aus purer Langeweile alles abgelichtet, was so vor meine Augen kam. Dann endlich der erlösende Anruf-ich darf nach Hause.

Sonntag Aufstehen und Kaffee. Herrlich. Die Hunde waren schon draussen. Toll. Da ist man ein Tag älter und kann nix mehr. Der Tisch war auch schon gedeckt. Brötchen wurden auch geholt. Eigentlich musste ich mich nur hinsetzen und kauen. Danke für das Machen. Draussen war alles grau in grau. Nieselregen. Ds Grillen mit Oma und Opa haben wir schon am Vortag abgesagt. Da Oma ja nicht ins Haus geht wegen dem Wolf, wäre es nicht sehr schön gewesen….so grillen im Regen. Jeder mit Regenschirm. Also musste Plan B her. Da mein Mann ja meine Gedanken lesen kann, ging es in die Lübecker Bucht an die Steilküste! Ohne Kamera. In Niendorf angekommen, gab es erst mal Stärkung: Fischbrötchen. Nach einem kurzen Gespräch mit einen Ansessigen fuhren wir direkt zur Hermannshöhe ( ein Erlebnislokal ) am Brodtener Ufer. Dort ging es dann an einem total überladenen Wanderweg an der Küste längs. Das war ja nix für uns. So suchten wir irgendwo einen Abstieg. Puh, teilweise war es ganz schön hoch. Aber dann ca nach 15 min fanden wir einen geeigneten Abstieg. Blöd war, es war ziemlich lehmigmatschig und ich hatte Schuhe ohne Profil an….aber auch mit 46 Jahren kein Problem. So waren wir dann endlich am Wasser ohne Menschen. So gingen wir dann wieder Richtung Hermannshöhe zurück. Es kamen vereinzelnd Leute uns entgegen. Irgendwo da ganz hinten geht es hoch….irgendwo- ok. Es war herrlich dort unten, Steine, umgekippte Bäume, die man überqueren musste. Der Zwerg fand seinen ersten Donnerkeil! Der kommt doch nach seiner Mutter, die vorher auch einen fand, eine Sekunde später der Papa. Insgesamt hatten wir 4 Stück. Zum Glück war es zu 99Prozent trocken. Hoch ging es natürlich auch wieder irgendwo die Steilküste hoch. Dafür liebe ich meinen Mann ( also nicht nur deswegen), der macht jeden Blödsinn mit. Oben am Auto angekommen, gab es Eis für den Zwerg und Kuchen und Kaffee für uns. Abends als der Zwerg endlich schlief holten wir uns leckere Sachen vom Griechen. Ziemlich fleischlastig für die Nacht. Es war ein toller Tag:)

Da der Zwerg neben mir steht und wie ein Satchelschweinchen schreit, beende ich hier jetzt mal meinen Wochenrückblick. Er will den Schmetterling angucken. Mehr nicht. Nur den Schmetterling. Jetzt!

Euch ne glückliche Woche

 

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Allgemein, Baby, Familie, Garten, Tiere, Tierleben

Impressionen TP Gettorf

Wir waren ja letzte Woche im Tierpark, der Zwerg und ich. Natürlich war die Kamera auch mit, wenn sie auch nicht oft in Einsatz kam….aber genug Bilder kommen ja immer zusammen.

Zuerst ging es in ein viel zu heißes tropisches Schmetterlingshaus…..schwitz.IMG_0963

IMG_0971

IMG_0972IMG_0973_hdr_mode_1IMG_0976IMG_0982IMG_0986

Nachdem der Zwerg anfing, mit seinen Händen zu klatschen, wurde es Zeit diese lustige Bande von bunten Fliegern zu verlassen. Freiwillig wollte leider keiner zu ihm kommen…..IMG_0991

Weiter ging es zu den Piepmätzchen. Leider waren auch die nicht willig zu kommen. Es war Mittag, es war heiß und alle waren glücklich vollgefuttert.IMG_0993

IMG_0996IMG_1000

Nach unserem Imbiß ging es zum Spielplatz. Zwerg ablenken. IMG_1014_hdr_mode_1IMG_1016IMG_1025IMG_1029IMG_1034IMG_1046Nein. Auch die wollten nicht zu uns kommen!IMG_1005IMG_1006IMG_1011IMG_1049

Bingo. Mit Fressen klappte es jedenfalls bei den Streiflingen.

IMG_0955IMG_1054

Ich sehe gerade, das der Affe verkehrt rum ist. Also einfach mal den Kopf zur Seite neigen! Der Affe verfolgte uns in einem Blumenhaus. Sein Kollege saß lieb hinter Gittern. Als er immer näher kam, nahmen wir die Flucht nach draussen-also die Mama. IMG_1056IMG_0958

IMG_1060

Kein Weg geht an diesem Hüpfkissen vorbei….also hin….

IMG_1065IMG_1071

Veröffentlicht in Allgemein, Autos, basteln, Blumen, Dänemark, Familie, Fotografie, Garten, Harley Davidson, Hunde, Leben, Motorrad, Ostsee, Reise, Tiere, Wald, Woche

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Nur noch wenige Woche zu den Sommerferien. Zeugnisse. Ahhh, was habe ich die früher gehasst! Tagelanges Bauchweh vor Angst und Aufregung. Auch wenn man eigentlich vorher ja schon ein wenig wusste, wie es ausfallen wird. Da saß man dann in der Schule und der Lehrer teilte diese Giftblätter aus. Ich habe es echt gehaßt! Diesmal wird es auch spannend beim Teeniezwerg. Wenn man ein Jahr kaum was macht…..kein Wunder. 10. Jahrgang. Ich hoffe, das wir bald im 11. sind. Ob Daumendrücken noch hilft?!

Montag Regenwolken, aber noch trocken. So kamen wir mit trockenen Füßen wieder von der Hunderunde zurück. Der Zwerg ist heute auf Hochtouren. Meine armen armen Nerven. Haltet durch! Nachmittags bin ich mit den Hunden alleine ein große Runde gegangen mit Donner im Hintergrund. Zum Glück nur ein paar Tropfen von oben. Nerven schon für den nächsten Tag;). Der Zwerg hat wie ein Walross gefuttert. Denke ja, das er wieder eine Wachstumsphase hat….aber schon ziemlich lange.

Dienstag Hunderunde im Schnelldurchlauf. Danach kneten, malen und Lego. Wieder Hunderunde durch den Wald mit Schnecken und Co. Käfern und Schmetterlinge. Freue mich immer wenn sie schneller sind als der Zwerg. Nachmittags ein wenig Pirat im Garten gespielt. Ach, wie schön mit Flagge und so. Aber irgendwie habe ich alleine gespielt, weil der Zwerg doch eher zum Biologe umschwingt, wenn er ein Krabbeltier entdeckt. Abends eine große Hunderunde alleine.

Mittwoch Logotag. Papa ist krank und so konnte ich ohne Hunde zur Logo. Mit lange einkaufen, trödeln und schlendern. Die Einkäufe werden auch langsam anstrengend mit dem Zwerg. Bin froh, wenn er im Einkaufswagen sitzt und sich fahren lässt, ansonsten würde er den Laden auseinandernehmen. Puh. Ja, wieder MIT Schuhen im Einkaufswagen. Oft aber barfuß. Mittags schnelle eine Hunderunde. Danach habe ich den Zwerg eingepackt und wir sind in den Gettorfer Tierpark gefahren. Schön war es. Zumindest die ersten 1,5 Stunden. Danach kam sein echtes Gesicht durch. Der wahre furchtlose Wikinger.

Wir sitzen am Rande und essen Pommes. Er hat natürlich mal wieder einen Marienkäfer gefunden. Als wir fertig waren, wollte er den Käfer einem kleinen Mädchen aufs Bein setzen, die zierte sich heftig und schmiss den armen Käfer auf den Boden. Was macht der Zwerg? Er muffelt sauer vor sich hin, nimmt den Marini und setzt ihn erneut auf das Bein des Mädchens. Die wollte aber immer noch nicht! Nun wurde er aber stinkig, nachdem der kleine Käfer wieder auf dem Boden landete. Das konnte er nicht auf sich sitzen lassen. Er zog dem Mädchen gleich 2x an den Haaren. Die Mutter flippte aus und motze mich an. Mich! Die ganz lieb neben dem Geschehen stand. ( Ich habe natürlich sofort meinen Wikinger an die Hand genommen und habe mit ihm geredet. “ Das macht man nicht usw…“ ) Die Mutter motze weiter rum….was macht der Zwerg? Er zog dem Mädel noch mal an den Haaren! Ich habe ihn auf dem Arm genommen und bin zur Mutter. Habe mich nett entschuldigt und sagte zu ihr: „Seien sie froh, das ihr Kind gesund auf die Welt gekommen ist!“  Verschämt drehte die Mutter sich weg.

Ich habe es satt, immer wieder abgestempelt zu werden, das mein Kind unerzogen ist! Ja, er ist anders, aber nicht unerzogen.

Die Eltern trafen wir noch öfters im Tierpark und jedesmal nahmen sie einen Umweg in den Kauf, wenn sie uns sahen.

Weiter ging es zu den anderen Tieren, da er so lieb war, durfte er auf das große Trampolin mit den anderen Kindern. Nach 15 Minuten musste ich ein Paket vom Sprungtuch nehmen. Mein Wikinger mit Kind im Schwitzkasten. Ok. Sorry. Wir gehen. Keine Eltern machten Alarm. Alle saßen völlig entspannt und unterhielten sich. Entweder hatte es niemand mitbekommen oder aber sie hatten großen Respekt vor dem Wikinger und seiner Rockermama.

Das er teilweise Schuhe von anderen Kinder verschleppt hat, lasse ich mal aus.

Im Auto auf dem Rückweg erzählte ich ihm von seinen Wikingergeschichten und das das nicht nett war. Aber er fand es ganz gut mit seinem neuen Freund zu rangeln. Macht er mit Papa ja auch. Ja, aber Papa ist dein Freund! Den kennst du! Er kennt seinen neuen Freund jetzt auch! Punkt.

Donnerstag FF Tag. Ich finde die neue I. schon etwas anstrengend. Aber ja, sie soll mit dem Zwerg gut umgehen, nicht mit mir. Doch, sie ist nett zu mir, aber zu nett. Nachmittags mit dem Zwerg alleine in den Wald. Picknick und Käfer jagen.

Freitag Etwas chilliger der Tag. Da Papa heute noch krankgeschrieben war, haben wir ein wenig im Garten gehangen. Zwischendruch mit den Hunden.

Samstag Hunderunde. Frühstück und los. Richtung Flensburg. Zur Halbinsel Holnis. Da waren wir vor 2 Jahren schon mal und fanden es ganz urig. Diesmal nicht wirklich. Es gab ziemlichen Durchgangsverkehr dort. Kaum war die eine Menschenmenge vorbei, kam schon die nächste. Kurz bevor wir losfuhren, war es leer! Danke.IMG_7946_hdr_mode_1.jpgIMG_7942_hdr_mode_1

Auf der anderen Seite ist Dänemark. Zum Anfassen nah.

bju entschärftIMG_7965bju

Auch er hatte wieder seinen Spaß!

Lustigerweise hatten wir uns etwas in der Zeit vertan. Als wir zum Auto gingen, waren wir überzeugt, das es höchstens 15 Uhr ist…es war halb 7. Sind noch schnell in Flensburg zum Einkaufen und dann ging es nach Hause. Alle Hundemüde.

Sonntag. Papa durfte heute mit seiner Maschine eine Runde drehen. Der Zwerg und ich waren im sonnigen Garten.

Der Teeniezwerg startet heute ihr Praktikum im Kindergarten. 5 Tage kleine Kinder. Ach, wie herrlich. Vielleicht kommt sie mit neuen Spielideen nach Hause und bastelt nun jeden Tag mit dem Zwerg tolle Sachen.

Euch ne klasse sonnige Woche!

 

Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Ferienhaus, Freitags-Füller, Garten, Hunde, Pflanzen, Reise

Freitags – Füller

Eigentlich sollte der Freitags – Füller von Barbara schon heute Morgen gemacht worden sein, aber ich hatte keine Zeit!

Tatsächlich saß ich seit heute Morgen am Rechner, so wie gestern und vorgestern auch. Ja, ich habe schon mal angefangen ein paar Bildchen für euch zusammen zustellen, aber eher nebenbei, denn ich hatte KEINE ZEIT.

Meine Zeit vergeude ich mit einer Suche, eine ziemlich groß angelegte Suche. Eine Suche nach einem Ferienhaus für die Sommerferien! Ach, ich bin  zu spät?! Nein, ich finde was. Aber wo??? Gesucht wird: 1 Haus mit 2 Schlafzimmern. Garten mit Zaun. Und Ruhe, viel Ruhe. Nicht in der Pampas, aber so ziemlich. Toll wäre der Darß mit dem Fichtelgebirge und dem Schwarzwald. Kennt ihr da was?

Aber jetzt mal zum Füller des Freitags:

1. In genau 45 Minuten geh ich mit den Gunden Gassi.

2. Feriensuchmaschinen sind nicht zu gebrauchen.

3. Es gibt keine Ferienhäuser nach unseren Ideen .

4. Gesunde Hühner leben länger.

5. Wenn es heiß ist trinke ich am liebsten einen Caipi .

6. Hä? , soviel zum Thema Politik.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Ferienhausfund , morgen habe ich geplant, weiter zu suchen und Sonntag möchte ich endlich buchen !

So…ich muss weiter suchen……oder hilft mir jemand?

Veröffentlicht in Allgemein, Garten, Geschenk, Hunde, Leben, Produkte, Tour

Sperrmüll oder Meins meins!

Zum Sperrmüll zählen sperrige Einrichtungsgegenstände aus privaten Haushalten, die wegen ihrer Größe oder Beschaffenheit nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen und daher nicht mit dem Hausmüll in einer Mülltonne entsorgt werden können. Sperrmüll wird gesondert abtransportiert: laut Wikipedia

Sperrmüll, wenn man sich endlich von Omas alten Gartenstuhl trennt oder die kaputte Lampe Adios sagt. Der Wohnzimmerschrank einem Neuen weichen muss, dafür darf er nun am Straßenrand, meist über Nacht, stehen und warten. Ich liebe Sperrmüll. Fast mehr als Flohmärkte. Meisten fängt es schon 2 Tage vor dem Abholtermin an. Leute stellen ihren Schund raus, es entstehen oft Berge, weil jeder noch etwas dazu gibt.

Matratzen mit Flecken (  von der spießigen Dame hätte ich das aber nun echt nicht gedacht, das sie nachts im Bett Apfelsaft getrunken hat), verstaubte, völlig verdreckte Küchenschränke ( hätte man ja mal kurz rüber wischen können), Fahrräder voller Spinnenweben ( die sind aber nicht sportlich), Gartenmöbel, ungepflegt und völlig vermoost ( ne Portion Möbelpolitur, darüber hätte sich der Tisch zu Lebzeiten bestimmt gefreut), alte Blumentöpfe ( heil, aber ohne Blümchen) Spielzeug von Annodazumal, Weihnachtsdeko ( feiern die dieses Jahr nicht mehr?) , Betten, in allen Größen…..und ganz viel Müll.

Alte Gartenschläuche, undefinierbare Utensilien in allen Formen, verschieden Materialien, lange, kurze Rohre. Alte Gartengeräte. Stofftiere, die niemand mehr in den Arm nimmt. In Mengen. Wahnsinn. Wahnsinn ist, was vor Mehrfamilienmietshäusern rumliegt, wo ärmere leben. Das sind schon Berge, da können die Alpen einpacken. Möbel, die noch recht gut aussehen, aber der neue Kredit war wohl von den Konditionen so ansprechend, das ein neues Sofa her musste. Spielhäuser, Kinderwagen….Ebay-Kleinanzeige hätte Arbeit gehabt.

Schon in meiner Jugend bin ich mit einem Bekannten um die Häuser zu diesen Tagen gezogen. Der sammelte alte Grundig-Geräte. Heute hat er ein kleines Museum von seinen Schätzen. Ich fand es damals schon irre, was die Leute so alles auf die Straße stellen. Alles, teilweise sehr gut erhaltene Gegenstände, worüber sich andere Menschen sicherlich gefreut hätten.

Heute hat es aber niemand mehr nötig, sich gebrauchte Sachen zu holen. Bei den Angeboten der ganzen Banken und Kredithaien kein Wunder.

An diesen Tagen fahren ungewohnt viele große Lieferwagen im Schritttempo durch die Straßen. Viele aus dem Ostblock. Teilweise mit gemieteten Autos oder fremdländischen Nummernschild. Die Sperrmülljäger. Das geht den ganzen Tag so, auch am Folgetag wird alles noch mal abgefahren im Stundentakt. Eine ziemliche sportliche Aktivität. Sie springen aus den Wagen, flitzen wie die Irren auf den Haufen zu und dann sieht man nur noch 4,8,12 Hände, die wie wild an einem Gegenstand zerren. Äh, ja echt. Es wird wild geredet, immer lauter. Halt wild. Der Stärkere gewinnt dann einen tollen Gegenstand aus dem Haufen. Verrückt oder?

Auch ich war los. Vorgestern unbewusst. Auf der Hunderunde mit dem Teeniezwerg. Am Ende unserer Strecke, kurz bevor wir wieder umkehren, geht es in ein kleines Wohngebiet. Aus irgendeinen Grund sind wir diesmal dort lang gegangen. Und da stand er. Ein BIG Trecker für den Zwerg. Ok, etwas vermoost und eingesponnen ( das hat der Teeniezwerg noch nicht gesehen) , aber spieltüchtig. Ich habe sogar die Eigentümer gefragt, ob wir das gute Stück mitnehmen dürfen. Denn, es ist DIEBSTAHL einfach etwas mitzunehmen. Hätte die Polizei mal Lust etwas Action zu haben, dann könnten sie an diesen Tagen ganz ganz viele Diebstähle aufnehmen. Und das sogar mit  Erfolg, weil sie die Diebe ja gleich vor der Nase hätten!

So sind der Teeniezwerg und die Mama mit beiden Hunden an de Leine mit dem Trecker zurück gegangen. 30 Minuten über Huppel und Steinen, der Teeniezwerg fahrend auf dem Trecker, Mama durfte ziehen. Was war das für ein Spaß. Wir mussten übrigens auch etwas um den Trecker kämpfen, wir waren natürlich nicht alleine vor dem Haufen Sperrmüll, dafür aber die ersten und Schnellsten. Bätsch. Ihr Händler!

Heute ist dann der Tag der Abholung! Es fahren nur noch ganz vereinzelnd große Autos durch die Straßen……bis zum nächsten Termin.

Unsere Ausbeute: 1 Trecker, einen herzförmigen Blumentopf, ein Gecko mit ganz vielen bunten Steinchen, der jetzt bei uns im Garten ein neues Zuhause gefunden hat, eine kleine Felixtasche für den Fahrradlenker ( neu, sogar noch mit Schildchen dran) und eine zugeschweißte Tüte Spielgeld.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Autos, Familie, Fotografie, Garten, Hunde, Kieler Förde, Ostsee, Woche

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

…eigentlich wollte ich unseren Ausflug vom letzten Sonntag fertig haben, aber ich bin gerade so sommerlich faul, um abends am PC zu sitzen und Bilder fertig zu machen. Es sind wieder so viele geworden und ich kann mich nicht entscheiden. Seit dem 17.6. läuft die Kieler Woche und wir haben das erste Mal schönes Wetter, seit den letzten Jahren. KW gibt es nur mit: Regen und Sturm oder Sonne und Flaute. Die letzten Jahre Regen! Und Sturm. Aber uns eigentlich seit Jahren egal, weil wir dort nicht anzutreffen sind. Mir ist es zu voll, zu überlaufen und zu teuer. Und irgendwie kennt man es aus Jugendzeiten. …

Montag Normale Hunderunde, frühen Mittag noch einmal mit allen in den Wald zum Schnecken suchen. Nachmittags alleine mit dem Zwerg im Park gewesen. Er fand es nicht so toll, weil es ziemlich doll wehte. Abends habe ich mir einen Wolf nach Reifen für unser Auto gegoogelt. Aber noch nicht das Richtige gefunden.

Dienstag Hunderunde wieder in den Wald verlegt. Nach einer Nacht und noch etwas Google, entschied ich mich dann sogar für Reifen. Ganzjahresreifen für unseren Bulli. Hat er sich auch mal verdient. Und drittens muss er für den TÜV ja schick aussehen. Nachmittags mit den Kindern einkaufen gewesen. Haben! Oh, den Nagellack brauch ich. Haben. Eiiiiii. Haben. Mama?! Ja, nimmt mich aus. Verwöhntes P…..! Nachmittags im Garten rumgelungert mit ein wenig Unkrautzupfen. Abends gebügelt.

Mittwoch Logotag. Schnelle Hunderunde. Schnelles Eisessen. Ab nach Hause in den Garten. Oh, Wunder. Gestern bestellt und heute schon geliefert. Unsere Reifen sind schon da! Wahnsinn, wie schnell manche Lieferungen dauern. Wahninn, wie oft wartet man auf irgendwas!? Nachmittags mit den Hunden aufs Feld und Wald. War das heiss. Dumme Idee. Aber zumindest Menschenleer.

Donnerstag Ich habe euch ja noch nichts von unseren neuen Frühförderungsdame erzählt. Unsere liebe I. kommt wegen Krankheit leider nicht mehr und so müssen wir eine neue hundesichere bekommen. Zwischendurch war sie einmal kurz zum Vorstellen bei uns. Auch wieder eine Frau I. Eine typische Pädagogin. Leicht trutschig, dafür besonders lieb. Was nicht unbedingt für mich so prima ist. Aber der Zwerg findet sie toll und das ist das Wichtigste. Nun war sie also das erste Mal richtig da. Mit einer riesigen Kiste voll „Spielmaterial“. Und das bei dem Wetter. Sie blieben die ganze Zeit drinnen. Den Garten durfte der Zwerg sich die 2 h nur von innen angucken. Aber sie haben toll gespielt. Mal schauen, wie es läuft. Bis jetzt ist alles ok. Nachmittags habe ich Papa mit dem Zwerg losgeschickt. Mir fiel nichts zum Essen ein. Männer können ja auch mal für das leibliche Wohl aufkommen. So gab es für mich eine leckere Spinatkäse Pide, für den Zwerg Pommes und für den Papa einen Döner. Der Zwerg stopfte sich mit dem Döner voll.

Freitag  Papa hat heute Homeoffice gemacht. Und lag fast den ganzen Tag unterm Auto. Bremsscheiben wechseln. Klar, ging nicht alles rund. Ölwechsel. Der sah vielleicht aus!? Aber dafür hat er nichts auf den Boden verschüttet. Wir konnten es nicht mit ansehen und haben uns zu Zwergs Freundin verdrückt. Zwischendurch kam der Teeniezwerg mit ihrem Freund! Oh, super…Dann kannst du ja gleich mit helfen! Äh, ich kenne mich damit nicht aus. Und 2. könnten meine Fingernägel abbrechen! Der Herr ist 17! Ich wäre früher sofort unters Auto gekrabbelt und hätte geholfen! Abends war der Papa etwas schrott. Ja, wir sind keine 20 mehr. Schlagzeile von heute: Helmut Kohl ist gestorben. So langsam sterben alle, die man so aus der Kindheit bzw Jugend herkannte. Man, sind wir schon alt!

Samstag Chilliger Tag, wenn der Zwerg nicht wäre;)….blablabla…wo ist den der Knopf???
Irgendwann die Tage habe ich mir ein neues Objektiv für meine Kamera gekauft, das kam heute an. Juhee. Bin mit dem Zwerg und dem Mottenhund erst einmal in den Park zum Testen. Damit auch alles läuft, wenn wir die Gegend unsicher machen. Faul endete der Tag im Garten.

Sonntag Kamera mit dem neuen Objektiv testen. Ein schönes Kleines 10-20mm Weitwinkeldingends. Also prima für Strand und Co. IMG_0243.jpg

Wir waren mal wieder in Aschau. Und fast nur im Wasser. War herrlich warm mit etwas Wind. Danach ging es wieder Richtung Heimat und nach ein paar Mohnblümchen Ausschau halten. Wollte ja auch noch knipsen. Da wir auch nichts zum Essen hatten, machten wir noch einen Abstecher zu einem Laden, wo wir wussten, das der aufhatte. Was für eine gute Idee. Denn mein fand etwas in der Ferne ein knallrotes Feld mitten in der Pampas. Wir suchten nach einem Weg dorthin. Gab es natürlich nicht! Wir hielten an der Strasse und ich machte mich dann auf einen abenteuerlichen Trip übers Feld. Lieber Herr Bauer, ich war ganz vorsichtig. Vorsichtiger als ihre blöden dummen stacheligen Diesteln, die überall standen. Was ist das denn für ein Feld!? Es ging knapp 20 min ( gefühlt mindesten 3 h) quer über das Feld, was ca wadenhoch war. Die Diesteln ragten teilweise bis zum Oberschenkel. Am Strand hatten wir Bremsenalarm. Ich hatte bestimmt 20 nette Bekanntschaften mit den fiesen Dingern gemacht. Dazu kamen dann noch die Diesteln. Und ja, abends gab es noch Mücken im Wald dazu. Aber egal. Das Mohnfeld war der Hammer!IMG_0406.jpg

Das war ein toller Wochenabschluß für mich. Ein Traum in rot…..auch wenn ich jetzt etwas zerkratzt aussehe, es war mir das Wert!

Ich wünsche euch allen eine tolle Woche ohne Bremsen, Mücken und Diesteln!

Veröffentlicht in Allgemein, Alter, Autos, Dänemark, Familie, Fotografie, Garten, Hunde, Leben, Reise, Rezept

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Sommerliche Temperaturen, Gewitter und ganz viele Blümchen, die bei uns ja nicht allzu lange blühen…brachte nun schon die ersten Wochen im Juni. Laut Wetterbeircht aber doch recht regnerisch, obwohl die Kieler Woche noch gar nicht da ist. Sicherlich übt das Wetter schon für die KW. Meistens ist es stürmisch und regnerisch zu diesem Ereignis. Mir aber egal, weil wir gehen eh nicht hin. Früher fand ich es noch ganz nett, da habe ich aber hauptsächlich dem Segeln diese Woche gewidmet. Oder als jugendliche Erwachsene dem Alkohol. Nein, ich lag nirgends rum, habe auch immer wieder nach Hause gefunden….war ja vernünfig.

Montag Pfingstmontag Chilliger Tag. Morgens früh hoch, weil die Hunde es so wollten und der Zwerg fit war. Morgendliche Hunderunde alleine. Nachmittags sind der Zwerg und ich zum Baden zu seiner Freundin rüber. Das Wetter war recht schwül. Papa musste mit den Hunden los und war über seine Wahl in den Wald zu gehen nicht allzu begeistert. Da hatten wir das im Garten von Zwergs Freundin schon etwas besser.

Dienstag heute hatten wir mal Logo, anstatt am Mittwoch. Einkaufen habe ich wegen der Wärme abgeblasen. Das Eis für den Zwerg musste natürlich sein. Mittags sind wir noch mal mit den Hunden in den Wald gefahren. IMG-20170608-WA0013Kurz einkaufen, war dann endlich etwas schattiger und die Hunde konnten im Auto kurz warten. Nachmittags wieder zur Freundin vom Zwerg. Mit plötzlichem Guss von oben. Die Kinder tanzten dann im Haus weiter.

Mittwoch Normale Hunderunde. Papa muss heute mit dem Auto in die Werkstatt. Wir verlieren Diesel. Ah…neue Reifen brauchen wir auch…und hinten neue Bremsen. Ja und der TÜV wartet auch schon. Das Wetter war heute etwas aprilig.

Donnerstag Morgens mit dem Zwerg und den Hunden im Wald. Regen kommt im Wald auch immer gut. Entweder hat man einen Baum gefunden, der so viele Blätter hat, das nur eine geringe Anzahl von Tropfen durch kommt oder man findet einen, der die Tropfen um das 70fache vergrößert. Irgendwie hatten wir nur diese gefunden. Nachdem wir pitschenass waren und viele Schnecken gefunden hatten, ging es wieder nach Hause. Nachmittags kamen Oma und Opa noch kurz vorbei. Oma kommt ja nicht zu uns wegen dem Wolf.IMG-20170608-WA0002

Freitag Um 5 war die Nacht bei mir zu Ende. Der Mottenhund musste mal raus. Um halb 7 kam ein schrecklicher Schrei aus dem Nebenzimmer vom Teeniezwerg. Naja, dafür war das Wetter gut. Den Vormittag haben wir im Garten verbracht. Mit frischem Wasser für den Pool, der aber nach 3 Minuten schon wieder ziemlich verschmutzt war.

Samstag Hunderunde früh im Wald. Danach wurde gefrühstückt und ab in den Garten. Eigentlich wollten wir an den Strand, konnten uns aber null aufraffen. Es war warm und so anstrengend. Die Männer sind dann noch kurz noch ins Bauhaus um die Ecke gefahren. Der Zwerg brauchte neuen Sand für seine Sandkiste. Wo bleibt nur immer der Sand. Ich habe in der Zeit ein wenig das Beet gemacht und mit den Hunden eine Runde gedreht. Als ich zurück kam, waren beide schon am Umfüllen vom Sand. Und ich habe Blümchen bekommen.

IMG-20170610-WA0013.jpg
Nun haben sie natürlich nicht mehr ganz so viele Blüten!

Zur Belohnung gabs auch noch einen Kuchen mit Rhababer und Erdbeeren.IMG-20170609-WA0020

Späten Nachmittag gabs dann Würstchen und Fleisch vom Grill.IMG-20170610-WA0021

Sonntag Heute hat meine Ma Geburtstag! Alles alles Liebe zu deinem 71.      Sonne und Wind…..ja, wo waren wir wohl?

Durch den Feiertag ging die Woche noch schneller rum. Auch schön. Bin mal gespannt, wie der Fotowettbewerb bei Sven läuft. Hoffe, das viele mitgemacht haben! Bilder und Text von unserem Sonntag folgen. Über die Mail von der Frau Lampenhügel habe ich mich diese Woche besonders gefreut. Vielen Dank für die lieben Worte und die Nominierung zum gefühlten 101. Award! 😉

Euch eine ganz prima Woche!

Veröffentlicht in Allgemein, DIY, Familie, Garten, Hunde, Pflanzen, Tiere, Tierleben, Zecken

Ixodida

Ixodida, eigentlich ja ein ganz netter Name. Aber was steckt dahinter? Acari, nennt sich die Ordnung. Diese wiederum sind der Überordnung Parasitiformes zugeordnet. Wir sprechen hier über Zecken. Jeder, der eine Katze oder einen Hund hat, viel draussen im Wald oder in Feldern ist, hat sicherlich schon, nein zu 100%, Bekanntschaft mit diesen Tierchen gemacht. Die Zecke, eine Milbenart. Mich juckt es schon. Bei uns kommen am häufigsten, die Schildzecken vor. Weltweit gibt es mehr als 850 Arten.

Dieses Jahr ist wieder schrecklich. Jeden Tag sehen wir diese kleinen unnützen Parasiten auf unseren Hunden krabbeln. Auf der Suche nach einem warmen, dunklen und feuchten Platz, wo sie sich dann nieder lassen und sich den Wamp mit Blut voll laufen lassen.

Sie sitzen auf Grashalmen oder ähnlichem und warten auf ihre Opfer. Wie hinterhältig. Das sogenannte Haller-Organ ist ihnen behilflich bei der Suche nach potenziellen Opfern/ Wirten. Haben sie einen Wirt ( Mensch und Tiere ) gefunden, krabbeln sie bis zu mehrern Stunden herum, bis sie die geeignete Stelle zum Saugen gefunden haben. Gerne sollte die Haut dort dünn sein, wie Kniekehle, Haaransatz, hinter den Ohren und in der Leistengegend bei uns Menschen. Wenn sie ihre Mahlzeit hatten und schön prall gefüllt sind, lassen sie sich einfach fallen. Ja, das sind diese „Weintrauben“ auf dem Teppich, die so schön knacken und spritzen, wenn man drauf tritt!

Die Damen suchen dann ein geeignetes Örtchen, um mit der Eiablage anzufangen. Alle 10 Minuten ein Ei. Dieses kann mehrer Tage dauern. Einige Arten schaffen bis zu 20000 Eier. Manche sterben auch danach. Es gibt auch Arten, die zig Jahre ohne Nahrung überleben können. Der Rekord liegt bei 7 Jahren. Frage mich gerade, woher man das weiss!? Aber wahrscheinlich wurden die Zecken über Jahre in Laboren gehalten…tja und die eine schaffte es dann lange 7 Jahre ohne Blut.

Wie alle Milben gibt es 3 Entwicklungsstadien. Die Larve, die Nymphe und die Adulte. 2x wird sich gehäutet. In jedem Stadium wird Blut gesaugt.

Wäre ja alles nicht ganz so dramatisch, ausser das niemand so ein Tier an sich haben möchte, wenn nicht die ganzen Krankheiten wären. Die Kleinen übertragen über ihre Ernährungsweise Krankheiten, die sie selber nicht belasten. Toll. Und die Zecken übertragen die meisten Erreger, das schafft sonst kein anderes Tier. Borreliose, Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), Babesiose, Ehrlichiose, Rickettsiosen oder Neoehrlichiose.

Durch die globale Erwärmung unserer Erde sind die Viecher nun das ganze Jahr über aktiv. Früher, als wir alle noch jung waren, hielten die Zecken noch eine Winterpause ein. Damals als wir noch Kälte und Schnee kannten. Wahrscheinlich könnt ihr euch noch daran erinnern, das man kaum über Zecken sprach, zuminstest hier oben im Norden nicht. Bekannt waren sie, aber es wurde nicht so viel Trara gemacht. Heute gibt es Impfungen, wenn man in den Süden fährt. Aufklärungen und zig Mittelchen, die helfen sollen. Ausser das das Spray ziemlich stinkt ,klebt und in den Augen brennt, hilft es nicht wirklich. Bei uns Menschen.

Da wir ja fast nur draußen sind, untersuche ich uns jeden Tag mindestens 2x. Kontrolliere unseren Boden. Weil mir schon öfters so eine „Weintraube“ unter die Füße gekommen ist. Ich hasse es, alleine dieser winzige Knall unter dem Fuss, der immer blutig endet.

Was machen wir? Ganz ehrlich? Nichts, jedenfalls fast nichts. Dem Zwerg ziehe ich meistens, wenn wir in den Wäldern oder Feldern unterwegs sind, Gummistiefel an. Da können wir gerne den heissesten Sommer haben. Ist es etwas kühler, gibt es noch den Softshellanzug an. Socken bis zur Unterhose hochgezogen, so kann er dann raus. Wir selber machen bei uns nichts. Gestern habe ich meine Füße eingesprüht. Bäh, es stank und klebte. Sind wir zu Hause, untersuche ich den Zwerg. zum Glück habe ich erst einmal eine gefunden. Aber die muss er sich bei uns im Haus eingesammelt haben. Sie kroch ganz ruhig in seinem blonden Haar rum. Ab und an sprüh ich den Teppich ab. Und saugen. Saugen. Saugen. Wahrscheinlich lebt schon ein Großteil im Staubsaugerbeutel. Finden wir eine, wird sie ins Klo geworfen. Ja, da soll nicht so sinnvoll sein, weil sie überleben. Ab und an kommt das Feuerzeug in Vorschein. Oder aber auch ein Stein. Meistens machen sie aber bei uns einen Tauchlehrgang.

Für die Hunde habe ich auch schon so einiges durch. Zumindest bei dem Mottenhund. Die bekam schon eine Chemiekeule, Homöopatisches, verschiedene Öle, Knoblauch, Teebaum und zuletzt haben beide eine Ladung Kokosnussöl ins Gesicht bekommen. Chemie bekommen beide nicht mehr! Dazu ist es mir einfach zu gefährlich. Bei uns im Norden ist zum Glück ja noch nicht so viel Zeckenleben angesagt ( naja…), aber wenn ich in manchen Foren lese, das die Hundebesitzer teilweise bis zu 60 Zecken am Hund nach einem Gang gefunden haben, sind wir hier oben mit unseren 2 3 4 Zecken ja noch ein Lacher. Aber egal ob 40 oder 2 Zecken, eklig sind sie so oder so. Nun tragen beide Hunde ein EM Keramik HalsbandEM steht für Effektive Mikroorganismen. Ich finde, das es weniger geworden ist, seitdem sie die Bänder um haben. Vielleicht war den Zecken auch einfach nur warm. Aber ich habe keine mehr auf dem Fell entdeckt. Gut, mein Mann hat erst gestern 2 volle Zecken vom Boden gesammelt. Aber wir haben schon mehr gehabt. Und die EMs müssen sich ja auch erst einmal entfalten.

IMG-20170601-WA0000
Einfache Knotung mit großer Wirkung

Wer eins haben möchte darf sich gerne melden.

Da es gerade, nein eigentlich schon die ganze Zeit bei mir krabbelt….muss ich nun einfach mit diesem Thema aufhören. Ich bin da etwas emfpindlich. Ganz schlimm sind Läuse. Als der Teeniezwerg noch den Kindergarten besuchte und ich schon in der Ferne einen gelben Zettel an der Eingangstür des KiGas sah, flogen meine Hände wild über meinen ganzen Körper. Gruselig. Es juckte und krabbelte überall. Zu meiner Arzthelferin (Kinder) -zeit war es nicht besser, wenn  am Telefon eine besorgte Mutter war und  die Krankheit ihres Kindes schilderte, konnten meine Kolleginnen an der Juckweise bei mir, erkennen, um welche Kinderkrankheit bzw Parasitenbefall es sich handelte.

Wie geht ihr mit Zecken um? Habt ihr Geheimtipps?

Großes Krabbeln……

Noch eine wichtige Anmerkung von Sternenschimmer:

Unsere Hunde habe ich nach jeder Runde abgesucht und trotzdem kam es vor, dass diese Viecher auf den Boden fielen und nicht selten eine Sauerei verursachten.
Man soll diese Tiere unbedingt VERBRENNEN, denn sonst leben sie weiter. Zertreten, oder zerdrücken hilft nichts, auch die Rückstände sind infiziert und somit ebenfalls gefährlich.

Hier noch eine Info:
Wenn sich eine Zecke auf unserem Körper einnistet verspürt man einen kleinen Stich. Die Zecke gibt ein Sekret in die Einstichstelle, um das Blut zu verdünnen. Später bohrt sie sich regelrecht in uns rein, um sich dann, wenn sie sich voll gesogen hat, fallen zu lassen. Es bildet sich an der betroffenen Stelle eine RUNDE Entzündung. Besser ist es spätestens dann einen Arzt aufzusuchen.

Veröffentlicht in Allgemein, Blumen, Familie, Garten, Hunde, Hundeleine, Leben

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Adios du (doofer ) Mai. Ok, es gab ja auch regenfreie Tage mit Sonne und sommerlichen Temperaturen. Das dürfen wir natürlich nicht vergessen. Aber es gab auch schon bessere Mais. Maie. Maimonate. Oder wie auch immer die Mehrzahl von Mai heißt.  Einen Maikäfer bekam ich dieses Jahr auch mal wieder nicht vor die Linse. Ich hatte dieses Jahr echt Hoffnung. Keine Ahnung, wo die sich versteckt haben. IMG-20170602-WA0013

Montag  Heute hat meine Internetfreundin aus der Schweiz Geburtstag. Seit einigen Jahren feiert sie nur noch den 38. . Nicht schlecht, aber mindestens in 20 Jahren sollte sie sich ein anderes Alter ausdenken, das glaubt dann ja niemand mehr. Morgens kurze Hunderunde. Nach dem Mittag sind der Zwerg und ich zu seiner Freundin. Ja, turnen fiel aus ( ich konnte wirklich nichts dafür), die Trainerin war schon beim letzten Mal schwer erkältet. Also, haben wir gar nicht sooo oft geschwänzt. Heute ziemlich warm, zum Essen gab es ein Fertighähnl vom Grill. Ja, auch Hausfrauen und Mütter müssen ihre Küche mal schonen. Bei Zwergs Freundin ging es gleich in den Pool. Abends Waldrunde mit den Hunden zwischen Mückenschwärmen.IMG-20170603-WA0010

Dienstag Morgens gleich ein schönes Gewitter. Der Zwerg und ich lagen im Bett und guckten im Liegen aus dem Fenster. Es brummelte ziemlich lange und laut. Der Teeniezwerg war mit dem Fahrrad unterwegs und fand 1 Sek vor der Schule Unterschlupf. Auch schlau. Da der Zwerg ziemlich gut drauf war ( ähhhh ), ging es gleich nach der Hunderunde in den Garten. Dort konnte er seine gesammelte Energie an den Blumen auslassen. Da im Kinderzimmer die Fensterscheibe einen ziemlich langen Riss hat ( keine Ahnung wie das passieren konnte) musste ich unserem Vermieter informieren. Och nö, der wollte dann auch gleich vor beikommen. Nö. ( Wir sind nicht die besten Freunde! Dieser Mensch ist einfach nur furchtbar. Muss alles selbst machen. Steht dann tagelang auf seiner Leiter und streicht unsere Fenster. Nichts gegen Selbstmacher, aber es nervt! Alles was Geld kostet muss aus diskutiert werden. Und dauert Jahre. Aber Hauptsache er bekommt seine Wuchermiete. Grrrr. ). Was will der sich jetzt die kaputte Scheibe angucken?! Wahrscheinlich, um zu gucken, ob eine Tesafilmstreifen reicht. Er kam auch recht schnell, machte dumme Sprüche und ich war froh, als er das Haus verlassen hatte. Byebye! Der Tischler will sich dann melden. Nachmittags mit dem Teeniezwerg auf Hundetour gewesen. Ätzend schwül im Wald. Ich musste die Hunde mehr oder weniger hinter mir herziehen. Übrigens war das der Mamatag. Sie wollte nicht mehr mittwochs. Ok.

Mittwoch Logotag. Tolles Wetter. Diesmal kein Einkauf, wegen der Hunde. Nach der Logo kam sogar der Tischler zum Fenster gucken. Abgeklebt, nun wartet er auch ein ok vom Vermieter. Ich lach mich jetzt schon schlapp. Das wird Wochen dauern, alleine bis es abgeklärt ist, ob es die Versicherung übernimmt. Hoffe, das ich danach auch noch lache. Rasengemäht und Pool gefüllt. Danach mit dem Zwerg in den Wald gefahren.  Die Hunde müssen ja auch mal laufen. Abends noch ein Kundenausmessungsgespräch.

Donnerstag Normale Hunderunde. Nachmittags zu Zwergs Freundin. Die hatte einen neuen Pool mit Brause bekommen. Das mussten wir natürlich einweihen. IMG-20170603-WA0014

Freitag Morgens mit dem Zwerg und dem Mottenhund und dem Wolf in die Felder gefahren. Luft schnappen. Wald war mir zu warm. Nach dem Essen haben dier Zwerg und der Wolf, den Teeniezwerg zum Dampfer gebrcht. Sie wollte mal wieder Oma und Opa besuchen. Nachmittags hatten wir einen Kunden, da die ganze Familie mitkommen wollte, sagte ich den Spielenachmittag bei Zwergs Freundin ab. Die Familie kam nicht. Und Zwergs Freundin keine Zeit mehr. Nunja. So haben wir einen schönen Nachmittag im blumigen Garten verbracht.

Samstag Gartentag. Hunde. Garten. Pool. Chillig. Abends Pizza bestellt.

IMG-20170603-WA0008
Ein Teil unserer Chilis und Tomaten

Sonntag Schön gefrühstückt. Irgendwie konnten wir uns nicht aufraffen ans Wasser zu fahren. Ja, auch das passiert uns mal. Papa hat dann sein Moped und das Auto geputzt und wir haben uns zu Zwergs Freundin verpieselt. Die Kinder hatten ihren Spaß mit einem schönen Picknick.

 

 

 

 

 

 

Hallo lieber Juni. Bis jetzt hast du dich ja ganz nett gezeigt. Hoffe, das es so bleibt. Gerne immer so um die 20 – 26 Grad. Etwas leichten Wind. Das wäre super! Zwischendurch habe ich beiden Hunden Halsbänder aus Paracord und EM Keramik geknotet. Soll gut gegen Zecken sein. Bis jetzt hat es nicht geholfen. Habe sogar gerade beim Essen dem Zwerg eine aus seinen Haaren gefischt. Überall diese kleinen biestigen Viecher. Bäh.

IMG-20170601-WA0000
Schöner Zeitvertreib gegen Zecken….

 

Euch allen eine tolle Woche!