Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Familie, Ferienhaus, Fotografie, Geschenk, Urlaub, Wald, Woche, Wolf

Harz 2017 #7 und #8

Sonntag…Chilltag….Füße schonen….denkste. Der Zwerg und ich haben uns vom Papa ein paar Meter weiter weg vom Haus fahren lassen. Ich wollte cachen. Geocachen. Schnitzeljagd für Erwachsene mit GPS. Den Zwerg hatte ich natürlich mitgenommen, ganz so alleine im Wald muss ja auch nicht sein. Die Hunde wollte ich nicht mitnehmen, wollte mal Hundefrei haben und es gibt ab und an Stellen beim Cachen, da kann ein Hund, bzw 2 Hunde nervlich sein. Und so ein MamaKindtag hat ja auch was Gutes.  Haben extra kurz vorm Urlaub uns ein neues GPS gekauft, weil unser altes seinen Geist eine Stunde vor Abfahrt ( gefühlt) aufgegeben hatte. Das musste natürlich getestest werden. Heute. Also, raus aus dem Auto und los ging es. Gerät an. Äh Baterie alle. Ok, hatte Ersatz dabei. Wieder das gleiche Spiel. Super. Und wir mitten im Wald….alleine….. zum Glück hab ich auf meinem Handy eine App zum Cachen drauf. Akku ging noch mit knapp 48 Prozent. Insgesamt waren wir knapp 3 h unterwegs und haben sage und schreibe 12 gefunden. Und es hat reichlich Spass gemacht.

20170811_100027
Unsere Cacheplanung noch zu Hause
IMG-20170820-WA0002
Mitten im Wald eine saftige grüne Lichtung

IMG-20170820-WA0006

Das war der tollste Cache den ich bis jetzt gesehen habe!!!!

Es war einmal in einem dunklen, dunklen Wald.

Da stand ein dunkles, dunkles Haus.

In dem dunklen, dunklen Haus gab es ein dunkles, dunkles Zimmer.

In dem dunklen, dunklen Zimmer stand eine dunkle, dunkle Kiste.

In der dunklen, dunklen Kiste lag ein dunkles, dunkles Logbuch.

Und auf dem dunklen, dunklen Logbuch stand……

Aber sieh selbst.

Mehr wird nicht verraten!

Wir also in den dunklen dunklen Wald…..immer tiefer…..und plötzlich stand da so eine Art Vogelhaus. Ah, das dunkle Haus. Wir haben unseren letzten Cache für den Tag gefunden…und dann den Tollsten!

IMG-20170820-WA0010

Ein Cache mit vielen Überraschungen. Plötzlich beim Öffnen des inneren Kastens kam so ein Clown( auf der Rückseite war ein Gesicht drauf) auf uns zu geschossen. Der Kasten/Haus selber war innen beleuchtet.Niedlich dekoriert und spielte Musik…..

IMG-20170820-WA0008

Ich liebe solch Cache, die sind mit Herz und Liebe gemacht!

Nach diesen 3 h waren wir recht fertig und wollten schnell nach Hause. Kaum aus dem Wald, durfte ich den Zwerg tragen….

IMG-20170820-WA0014

Wir machten eine kurze Rast, 18 Kilo sind doch schwer auf Dauer. Papa wollte uns schon abholen, aber wir waren keine 200m von unserem Haus entfernt……

IMG-20170820-WA0018
Untersuchung eines Tierkiefers mit Zähnen….

Bei einem leckeren Stück Kuchen, danach irgendwann Abendbrot liessen wir den Tag einfach so ausklingen….mal fast nichts machen im Urlaub, klappt auch wunderbar.

Montag, eigentlich ja auch ein Tag zum Blaumachen. Gesagt getan, denn ich hatte heute alleine etwas vor. Gegen Mittag machte Papa sich mit dem Zwerg alleine auf den Weg-quasi Papakindtag-tut ja auch mal gut;) Beide sind nach Goslar gefahren, ein wenig bummeln und Häuser angucken, Insekten jagen und Eis essen. Ich bin noch mit den Hunden über unser MorgensAbendsgassierundenweg gegangen, liess sie etwas flitzen und dann musste ich auch schon wieder zurück. Denn ich hatte ein Date!

Durch mein Erzählen, das wir in den Harz fahren, erfuhr ich ganz schnell, das jemand dort in der Nähe wohnt ( bestimmt noch einige mehr, die sich nicht geoutet haben;) ), so hat man sich einfach mal verabredet. Mein ersten Treffen mit einem Blogger aus unseren Reihen. Wie aufregend. Pünktlich zur verabredeten Zeit traf sie ein, die Lilo, der Sternenschimmer. Vollgepackt mit 1kg Gummibärchen (die ess ich immer noch, aber der Beutel geht sehr zu Neige), Malstiften, Hundekekse zum Einschleimen und das größte Kuchenstück, was ich je gesehen habe, so stand sie da mit ihrem Körbchen. Nach einer einigermaßen ruhigen Begrüßung der wohlerzogenen Hunden, konnten wir zu einem Plausch auf die Terrasse. Kuchen essen. Kaffeetrinken und Klönen.

Hm, das Bild vom Kuchen ist verschollen. Jedenfalss war das Stück riesig und er schmeckte auch noch super lecker. Also eigentlich hätte Lilo auch 4 Stücke mit bringen können;) So lecker war er.

Nach dem ganzen Gesabbel, musste die Lilo nun noch mal herhalten und mit den Hunden modeln. Was war das lustig, mal war der Mottenhund von hinten drauf, dafür guckte das Wölfchen fein, oder der Wolf war nur halb drauf, dafür der Mottenhund ganz…und so weiter. Lilo hat es wie ein Profi gemacht, die sah man immer in gekonnter Pose.

IMG_9672
Hauptsache die Damen sehen gut aus
IMG_9688
Ja, der Wolf schaut auch super aus
IMG_9675
Ah, dafür waren die vielen Hundekekse….
IMG_9681
naja, fast……

Die mit dem Wolf knutscht!

Keine Angst, der Wolf hat die Knutschattacke gut überstanden. Lilo hatte auch nicht einen Kratzer abbekommen, nur etwas mehr Sabber. Aber liebe Lilo, der Schleim ist gut für deinen Teint….

IMG-20170821-WA0004
Der Zwerg in Goslar vor der Kaiserpfalz

IMG-20170821-WA0005

IMG-20170821-WA0012

IMG-20170821-WA0015
Die beiden ließes es sich auch gut gehen

IMG-20170821-WA0014

Nach dem Shooting war Schluss, müde und gut gelaunt ging es aber für uns wieder weiter. Die Hunde brauchten ja noch ihren Auslauf.

Liebe Lilo, vielen Dank für deinen lieben Besuch…..ich fand die Stunden lustig und unterhaltsam, ja der Kuchen war der Hammer……

Eigentlich unser letzter Tag heute. Aber da wir ja so spontan und lustig sind, haben wir verlängert. 2 Tage. Juheee. Harz wir bleiben!

 

 

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Garten, Geschenk, Hunde, Ostsee, Reise, Tiere, Tour, Wald, Wasser

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

1 Jahr WordPress, vielen lieben Dank für all die lieben Worte und Gratulationen von euch! Ich werde auf alle Fälle weiter machen und euch mit Texten und Bildern „beglücken“ ;). Der Sommermonat Juli zeigt sich bis jetzt noch nicht so wie er sollte, aber es soll ja jetzt die Hitzewelle kommen, da bin ich mal gespannt. Mir persönlich reichen ca 25 Grad, etwas Wind und ab und an gerne eine Wolke am Himmel.

Montag Gestern Abend haben wir noch eine Mail bekommen, bei der ich Schnappatmung bekam. Eine Mail von dem Ferienhausportal, wo wir unser Ferienhaus angemietet haben. „Leider müssen wir ihr Ferienhaus xxx stornieren………“ Ahhhhhhhhh! Zum Glück habe ich weiter gelesen, daunter war dann noch eine Nachricht vom Vermieter. Er musste den Buchungskalender ändern und da kam dann dieser Schreck raus. Boah. Und das nachts um halb 12. Aber alles ok, wir bekommen das Haus. Morgens normale Runde mit den Hunden. Nachmittags zum Optiker, die Brille vom Teeniezwerg war kaputt. Umsonst wurde die Brille repariert und das bei einem Fremdoptiker-toller Service. Abends kam dann noch ein Anruf vom Klassenlehrer. Der Teeniezwerg kommt in die 11. ! Zwar mit Hängen und Würgen, aber sie kommt rüber! Juhee.

Dienstag Hunderunde im Regen. Schön und das im Sommer. Mittags, nachdem der Regen eine Pause gemacht hat, sind der Zwerg und die Hunde mit mir in die Felder gefahren. Kaum habe ich den Motor ausgemacht, öffnete jemand über uns einen riesigen Wassertank über uns. Boah, das war kein Regen mehr, das war ne halbe Flutwelle. So saßen wir im Auto und vor lauter Prassellärm konnten wir uns nicht mal unterhalten. Der Zwerg ja, aber ich verstand kein Wort. Nachdem es weniger wurde, sind wir schnell los. Im Gewitter, das natürlich erst anfing als wir 100m vom Auto weg waren. Der Mottenhund am Rumzetern, der Zwerg am Kreischen ( so verjagt er dann schlechtes Wetter), nur die Mama und der Wolf waren relaxt. Schnell Puppup und Pipi und ab ins Auto. Nachmittags war der Papa schnell mit dem Zwerg in Kiel ( ein Geschenk für die Mama abholen), danach waren wir noch für eine Stunde bei seiner Freundin zum Spielen. Ein Eis gab es auch noch. Abends normale Hunderunde.

Mittwoch Logotag. 20 Minuten Auszeit mit den Hunden. Eis essen und schnell nach Hause. Waren noch etwas im Garten. Mamatag gab es heute auch mal wieder, so sind wir 5 wieder in den Wald und Felder. Die Luft war etwas abgestanden.  Abends eine große Runde durch den Wald.

Donnerstag FF Tag. Heute sprach mich die I. an, ob wir es nicht 2x die Woche machen wollen!? Je 1 h. Ich finde es recht kurz, da sie auch immer noch mit mir redet. Sie ist der Meinung, das es zu viel ist für den Zwerg. Meinte zu ihr, das sie dann mal zwischendurch mit ihn raus gehen solle, da kann er sich dann von dem non-stop-Spielen etwas erholen. Den Blick von ihr solltet ihr gesehen haben. 1,5h ein Spiel nach dem anderen, da würde ich auch nen Rappel im Kopf bekommen! Nachmittags zu Zwergs Freundin in den Garten. Abends eine große Runde mit den Hunden.

Freitag Verabschiedung vom gefühlten 60. Schleichtier. Getötet mit Kehlbiss vom Wolf. Also, wenn ihr noch alte tolle Schleichtiere habt, wir nehmen sie gerne. So langsam rotten die bei uns aus. Der Dicke findet spürt sie aber auch überall auf und die sind schon gut versteckt bei uns. Normale Hunderunde. Haus sauber gemacht. Nachmittags kam eine Kunde zu uns. Der brachte seine Mama mit. Sind aber mittlerweile auch gute Bekannte. Die musste dann mit dem Zwerg und den hunden und natürlich mit mir eine große Runde durch den Wald machen.  Abends nur noch eine kleine Runde gedreht und ab aufs Sofa. Abends gab es Pommes mit Burgern. Heute kam meine Tefal Actifry 2in1 Maschine an. Mein Vorgeburtstagsgeschenk:) Tolles Ding, werde bestimmt noch drüber berichten, wenn ich mich besser mit ihr angefreundet habe. 1 Jahr WordPress

Samstag Voll fiese Luft draussen. Nach der ersten Minihunderunde war ich schon fix und foxi. Schnell noch mit dem Fahrrad zum Einkaufen. Ab und an müssen mal andere Brötchen auf den Tisch. Dafür nimm ich sogar das Schwitzen bei dem schwülen Wetter in Kauf. Nachmittags haben wir den Papa mal wieder nach langer Zeit mit dem Wolf losgeschickt, wir sind dann wie früher zu dritt in den Park gegangen, danach schnell einkaufen. Danach musste ich mich noch mal für eine Stunde verdrücken, da papa etwas mit dem Zwerg für meinen Geburtstag machen wollet. So nahm ich meine Kamera und düste in die Felder. Vertrocknete bzw reife abgemähte Felder mit blöden Häusern im Hintergrund. Brennnesseln…Ameisen. IMG_8048

IMG_8067

IMG_8064IMG_8066IMG_8074IMG_8080

IMG_8106

IMG_8093
Brombeeren ohne Ende gut versteckt hinter Brennesseln

1 Stunde kann recht lang sein, so hab ich aus purer Langeweile alles abgelichtet, was so vor meine Augen kam. Dann endlich der erlösende Anruf-ich darf nach Hause.

Sonntag Aufstehen und Kaffee. Herrlich. Die Hunde waren schon draussen. Toll. Da ist man ein Tag älter und kann nix mehr. Der Tisch war auch schon gedeckt. Brötchen wurden auch geholt. Eigentlich musste ich mich nur hinsetzen und kauen. Danke für das Machen. Draussen war alles grau in grau. Nieselregen. Ds Grillen mit Oma und Opa haben wir schon am Vortag abgesagt. Da Oma ja nicht ins Haus geht wegen dem Wolf, wäre es nicht sehr schön gewesen….so grillen im Regen. Jeder mit Regenschirm. Also musste Plan B her. Da mein Mann ja meine Gedanken lesen kann, ging es in die Lübecker Bucht an die Steilküste! Ohne Kamera. In Niendorf angekommen, gab es erst mal Stärkung: Fischbrötchen. Nach einem kurzen Gespräch mit einen Ansessigen fuhren wir direkt zur Hermannshöhe ( ein Erlebnislokal ) am Brodtener Ufer. Dort ging es dann an einem total überladenen Wanderweg an der Küste längs. Das war ja nix für uns. So suchten wir irgendwo einen Abstieg. Puh, teilweise war es ganz schön hoch. Aber dann ca nach 15 min fanden wir einen geeigneten Abstieg. Blöd war, es war ziemlich lehmigmatschig und ich hatte Schuhe ohne Profil an….aber auch mit 46 Jahren kein Problem. So waren wir dann endlich am Wasser ohne Menschen. So gingen wir dann wieder Richtung Hermannshöhe zurück. Es kamen vereinzelnd Leute uns entgegen. Irgendwo da ganz hinten geht es hoch….irgendwo- ok. Es war herrlich dort unten, Steine, umgekippte Bäume, die man überqueren musste. Der Zwerg fand seinen ersten Donnerkeil! Der kommt doch nach seiner Mutter, die vorher auch einen fand, eine Sekunde später der Papa. Insgesamt hatten wir 4 Stück. Zum Glück war es zu 99Prozent trocken. Hoch ging es natürlich auch wieder irgendwo die Steilküste hoch. Dafür liebe ich meinen Mann ( also nicht nur deswegen), der macht jeden Blödsinn mit. Oben am Auto angekommen, gab es Eis für den Zwerg und Kuchen und Kaffee für uns. Abends als der Zwerg endlich schlief holten wir uns leckere Sachen vom Griechen. Ziemlich fleischlastig für die Nacht. Es war ein toller Tag:)

Da der Zwerg neben mir steht und wie ein Satchelschweinchen schreit, beende ich hier jetzt mal meinen Wochenrückblick. Er will den Schmetterling angucken. Mehr nicht. Nur den Schmetterling. Jetzt!

Euch ne glückliche Woche

 

Veröffentlicht in Allgemein, Garten, Geschenk, Hunde, Leben, Produkte, Tour

Sperrmüll oder Meins meins!

Zum Sperrmüll zählen sperrige Einrichtungsgegenstände aus privaten Haushalten, die wegen ihrer Größe oder Beschaffenheit nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen und daher nicht mit dem Hausmüll in einer Mülltonne entsorgt werden können. Sperrmüll wird gesondert abtransportiert: laut Wikipedia

Sperrmüll, wenn man sich endlich von Omas alten Gartenstuhl trennt oder die kaputte Lampe Adios sagt. Der Wohnzimmerschrank einem Neuen weichen muss, dafür darf er nun am Straßenrand, meist über Nacht, stehen und warten. Ich liebe Sperrmüll. Fast mehr als Flohmärkte. Meisten fängt es schon 2 Tage vor dem Abholtermin an. Leute stellen ihren Schund raus, es entstehen oft Berge, weil jeder noch etwas dazu gibt.

Matratzen mit Flecken (  von der spießigen Dame hätte ich das aber nun echt nicht gedacht, das sie nachts im Bett Apfelsaft getrunken hat), verstaubte, völlig verdreckte Küchenschränke ( hätte man ja mal kurz rüber wischen können), Fahrräder voller Spinnenweben ( die sind aber nicht sportlich), Gartenmöbel, ungepflegt und völlig vermoost ( ne Portion Möbelpolitur, darüber hätte sich der Tisch zu Lebzeiten bestimmt gefreut), alte Blumentöpfe ( heil, aber ohne Blümchen) Spielzeug von Annodazumal, Weihnachtsdeko ( feiern die dieses Jahr nicht mehr?) , Betten, in allen Größen…..und ganz viel Müll.

Alte Gartenschläuche, undefinierbare Utensilien in allen Formen, verschieden Materialien, lange, kurze Rohre. Alte Gartengeräte. Stofftiere, die niemand mehr in den Arm nimmt. In Mengen. Wahnsinn. Wahnsinn ist, was vor Mehrfamilienmietshäusern rumliegt, wo ärmere leben. Das sind schon Berge, da können die Alpen einpacken. Möbel, die noch recht gut aussehen, aber der neue Kredit war wohl von den Konditionen so ansprechend, das ein neues Sofa her musste. Spielhäuser, Kinderwagen….Ebay-Kleinanzeige hätte Arbeit gehabt.

Schon in meiner Jugend bin ich mit einem Bekannten um die Häuser zu diesen Tagen gezogen. Der sammelte alte Grundig-Geräte. Heute hat er ein kleines Museum von seinen Schätzen. Ich fand es damals schon irre, was die Leute so alles auf die Straße stellen. Alles, teilweise sehr gut erhaltene Gegenstände, worüber sich andere Menschen sicherlich gefreut hätten.

Heute hat es aber niemand mehr nötig, sich gebrauchte Sachen zu holen. Bei den Angeboten der ganzen Banken und Kredithaien kein Wunder.

An diesen Tagen fahren ungewohnt viele große Lieferwagen im Schritttempo durch die Straßen. Viele aus dem Ostblock. Teilweise mit gemieteten Autos oder fremdländischen Nummernschild. Die Sperrmülljäger. Das geht den ganzen Tag so, auch am Folgetag wird alles noch mal abgefahren im Stundentakt. Eine ziemliche sportliche Aktivität. Sie springen aus den Wagen, flitzen wie die Irren auf den Haufen zu und dann sieht man nur noch 4,8,12 Hände, die wie wild an einem Gegenstand zerren. Äh, ja echt. Es wird wild geredet, immer lauter. Halt wild. Der Stärkere gewinnt dann einen tollen Gegenstand aus dem Haufen. Verrückt oder?

Auch ich war los. Vorgestern unbewusst. Auf der Hunderunde mit dem Teeniezwerg. Am Ende unserer Strecke, kurz bevor wir wieder umkehren, geht es in ein kleines Wohngebiet. Aus irgendeinen Grund sind wir diesmal dort lang gegangen. Und da stand er. Ein BIG Trecker für den Zwerg. Ok, etwas vermoost und eingesponnen ( das hat der Teeniezwerg noch nicht gesehen) , aber spieltüchtig. Ich habe sogar die Eigentümer gefragt, ob wir das gute Stück mitnehmen dürfen. Denn, es ist DIEBSTAHL einfach etwas mitzunehmen. Hätte die Polizei mal Lust etwas Action zu haben, dann könnten sie an diesen Tagen ganz ganz viele Diebstähle aufnehmen. Und das sogar mit  Erfolg, weil sie die Diebe ja gleich vor der Nase hätten!

So sind der Teeniezwerg und die Mama mit beiden Hunden an de Leine mit dem Trecker zurück gegangen. 30 Minuten über Huppel und Steinen, der Teeniezwerg fahrend auf dem Trecker, Mama durfte ziehen. Was war das für ein Spaß. Wir mussten übrigens auch etwas um den Trecker kämpfen, wir waren natürlich nicht alleine vor dem Haufen Sperrmüll, dafür aber die ersten und Schnellsten. Bätsch. Ihr Händler!

Heute ist dann der Tag der Abholung! Es fahren nur noch ganz vereinzelnd große Autos durch die Straßen……bis zum nächsten Termin.

Unsere Ausbeute: 1 Trecker, einen herzförmigen Blumentopf, ein Gecko mit ganz vielen bunten Steinchen, der jetzt bei uns im Garten ein neues Zuhause gefunden hat, eine kleine Felixtasche für den Fahrradlenker ( neu, sogar noch mit Schildchen dran) und eine zugeschweißte Tüte Spielgeld.

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Geschenk

Überraschungspäckchen

….es kam an. Schon wieder eins. So langsam bringt es mir Spaß unseren Paketmann vor der Tür zu sehen. Vorgestern kam das selbstgebastelte Überraschungsteil von tallyshome an. zu ihrem 50 FollowerFesttag gab es für die ersten 3 kommentare eine kleine Überraschung. Und hier ist sie. Ich bin ein wenig verliebt! Octopinkikugelinchen.

20170506_103010

20170506_102958
Ist ihr Knutschmund nicht entzückend?

Liebe Tally     Vielen Dank für diese tolle Knutschkugel!

Ps.: Ich hoffe das eure Grippewelle nun endlich bei euch besser ist!

 

Veröffentlicht in Allgemein, basteln, Familie, Geschenk, Leben, Reise

Polnische Post

20170425_130730Gestern war es soweit, die liebe Samybee hat gebastelt und uns ein, ich kenn kaum ein liebes Wort, was es genau ausdrücken kann, so liebevoll gebasteltes Päckchen zukommen lassen.

Mit so viel Liebe gebastelt, tolle Ideen umgesetzt…..einfach irre toll. Ich habe gewartet (fiel mir nicht leicht) bis der Papa nach Hause kam, der solle sich das auch angucken. Der Zwerg war kaum zu bändigen: Kaki meiner!!!!Den Zwerg habe ich links von mir gefesselt und geknebelt, Papa saß auf der anderen Couch. Den Wolf habe ich böse angeguckt, der traute sich keinen Schritt weiter. So hatte, nein so konnte ich endlich dieses kleine Schwarze aufmachen……

20170425_130811

So sah es dann nach dem ersten Öffnen aus. …ich weiss gar nicht, ob ich es schon verraten darf!? Jedenfalls etwas zum Knabbern, zum Trinken, zum Befestigen und zum Lesen….zum Bestaunen. Ich bin immer noch ganz buff liebe Sybille.Und alles so mit Herz gebastelt. Toll. Was sagte letztens noch eine Bekannte: Was ist denn am Bloggen so toll? Etwas was keiner braucht!  ( kam recht zickig rüber )   Ja, liebe G., das was am Bloggen so toll ist, wirst du nie erleben! Blöde……muh…..!20170425_130830

Und was für eine Freude!

Ps: Podziękować