Veröffentlicht in Allgemein, Blogvorstellung, Freitags-Füller, Hunde, Leben

Blogvorstellung #29

HeaderPünktlich zum Valentinstag stelle ich euch die Viola und ihren Blog viola-et-cetera vor. Zusammen mit ihrem Mann und ihren Haustieren meistert sie alle Tiefen und Höhen in ihrem Leben…… Also, liebe Viola, dann schiess mal los;)

Wer bin ich?
Hallo, ich bin Viola, Mitte 40, komme ursprünglich aus Köln und bin mittlerweile östlich davon im Bergischen Land zu Hause. Hier leben außer mir und meinem Mann noch eine Katze und zwei Hunde aus dem Tierschutz. Nachdem das Leben vor allem in den letzten Jahren eine ordentliche Menge an guten und weniger guten Ereignissen über mir ausgeschüttet hat, bin ich im Moment immer noch damit beschäftigt, alles neu zu ordnen.

Wie kam ich zum Bloggen?
Das war eine lange Entwicklung. Das geschriebene Wort hat mich von Kindheit an fasziniert. Erst in Form von Büchern, später hat mich das Internet mit seiner Fülle von Informationen in seinen Bann gezogen. Ganz lange habe ich nur bei anderen interessanten Blogs still mitgelesen und war einfach nur schwer beeindruckt von der Offenheit und Herzlichkeit, mit der persönliche Geschichten erzählt und kommentiert wurden. Dann habe ich irgendwann die Fühler noch ein bisschen ausgestreckt und ab und an einen Kommentar hinterlassen. Und im Dezember letzten Jahres habe ich dann damit begonnen, selber aktiv zu bloggen.

Worauf ist mein Blog spezialisiert, und warum heißt er so?
Das einzige, worauf mein Blog spezialisiert ist, ist mein Leben. Und da gibt es viele Schnipsel, mein Leben mit körperlichen und seelischen Besonderheiten, Vierbeiner, Ausflüge in die Welt des Schreibens, was mir sonst so aufgefallen ist… mein Leben ist vielleicht nicht einfach, aber bunt. Und deswegen heißt der Blog auch viola-et-cetera, Viola und die übrigen Dinge eben.

 

 

Viel Spass im nicht immer bunten Leben von Viola und dir, liebe Viola danke ich für s Mitmachen:) * Übrigens toll, das du im Bloggerwahnsinn mitmischt.

 

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Auswandern, Flow, Leben, Stöckchen

Stöckchen – Flow 14,15 und 16

  1. Wenn du emigrieren müsstest: In welches Land würdest du auswandern?
    Gute Frage…da ich es ja muss, sollte ich auch sofort meine Sachen packen und ab nach….Schweden…Canada…oder vielleicht doch eher Neuseeland.
  2. Führst du Tagebuch?
    Seit zig Jahren nicht mehr, ich glaube bis Mitte 20.
  3. Welche Personen sind auf deinem Lieblingsbild abgebildet?
    Meine Liebsten, wer sonst?
  4. Was magst du am Sommer am liebsten?
    Das man endlich die dicken Plünnen vom Körper hat.
  5. Auf was kannst du am leichtesten verzichten?
    Auf unser derzeitiges Wetter.
  6. Wie häufig gönnst du dir etwas?
    Täglich.
  7. Woran denkst du morgens zuerst?
    Wie spät ist es?
  8. Was gibt dir in schweren Zeiten Halt?
    Mein Humor und meine Famile
  9. Welchen Wochenendtrip oder welche Kurzreise hast du gerade geplant?
    Mal wieder nach DK an den Strand.
  10. Was bedeutet Freundschaft für dich?
    Vertrauen

  1. Setzt du dir Regeln, die du dir selbst ausgedacht hast?
    Nein
  2. Bedauerst du etwas?
    Jein, irgendwie hat man alles so gemacht, weil man es so wollte oder weil man dachte, es wäre so ok…..
  3. Welchen Zeichentrickfilm magst du am liebsten?
    Wickie
  4. Was würdest du deinem Kind gern fürs Leben mitgeben?
    Das er/sie etwas besonderes ist und seinen/ihren Weg gehen soll.
  5. Wann hast du zuletzt ein Bild ausgemalt?
    Vor 2 Tagen
  6. Mit wem stöberst du am liebsten in Erinnerungen?
    Mit mir alleine
  7. Verschweigst du deinem Partner manchmal Sachen, die du gekauft hast?
    Ich sag nicht sofort, das in 2 Tagen eine neue Spinne kommt;)
  8. Gehst du gern ins Kino?
    Nein
  9. Wie großzügig bist du?
    Zu großzügig
  10. Wie geht es dir wirklich?
    Zur Zeit bin ich froh und glücklich, das ich keine Krankheit habe. Ok, ein wenig Schnupfen. Ansonsten geht es mir gut, auch wenn ich ab und an, alles hinschmeissen könnte und ab aufs Land ziehen könnte, also noch ländlicher, weg von all den alltäglichen Lärm

 


  1. Wie kannst du es dir leichter machen?
    Weniger denken
  2. Worum weinst du insgeheim?
    Ich heule zu schnell, sogar bei Büchern
  3. Hast du jemals einen Liebesbrief geschrieben?
    Ja, vor 6 Jahren ganz ganz viele
  4. Welchen Modetrend von früher findest du heute peinlich?
    Die Popperzeit
  5. Wie reich wärst du gern?
    So, das man ohne Gedanken gut leben kann.Aber Geld macht mich nicht glücklich, das sind andere Reichtümer schon wichtiger
  6. Darf man lügen, um jemanden zu schützen?
    Kommt auf die Tat drauf an
  7. Was hast du in letzer Zeit gebraucht gekauft?
    Ein Terrarium
  8. Hörst du auf deinen Körper?
    Ne, leider nicht
  9. Wie oft schaltest du dein Telefon aus?
    Abends täglich
  10. Worauf achtest du bei jemandem, dem du zum ersten Mal begegnest?
    Auf die Socken
Veröffentlicht in Allgemein, Familie, krank, Leben

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Vielen lieben Dank für die lieben netten „Gute Besserungswünsche“, ich glaube diesmal fest daran, das es (ge)klappt (hat).

Montag Papa darf noch zu Hause bleiben, der ist noch nicht ganz fit…also eigentlich ist er so gar nicht fit. Der Zwerg leidet auch noch ein wenig am Zwergenmännerschnupfen. KiGa ist auf Mittwoch verschoben, da darf Papa auch wieder arbeiten. Mehr als mit den Hunden waren wir nicht draussen.

Dienstag Es geht hier schon etwas besser. Keiner muss mehr den ganzen Tag liegen, aber geschwächelt wird noch ein wenig.

Mittwoch Papa ist wieder zur Arbeit gegangen. Der Zwerg hustet wieder schlimmer, also noch kein KiGa. Abends ist mir unser Wolf vor Freude in den Mund gesprungen, ja in den Mund. Kleine Platzwunde am Zahnfleisch. Ich muss einfach schneller sein, als er, dann hätte er die Platzwunde gehabt;)

Donnerstag Heute kam Tinkabell zu uns nach Hause. Frühförderung. Der Zwerg ist schon wieder der alte Zwerg, so richtig krank ist er nicht mehr. zum Glück. Morgen ab in die Kita. Sonst muss ich zur Kur.

Freitag Boah. Menno. Der Zwerg will nicht in den KiGa. Der KiGa ist doof. Alles doof. Alle doof. Er sei krank, hat ganz doll Schnupfen und Husten. Nach langem Einreden auf die sanfte Tour, sitzt er zumindest schon mal im Auto. Nein. Aussteigen will er nicht. Das gibt er mir schon zu verstehen, bevor wir überhaupt losgefahren sind. Basta, will nicht! Klasse. Vor dem KiGa wieder langes Einreden. Ha, er kommt mit. Aber nur kurz. Danach will er mit den Hunden und Mammmmma spazieren. Ein Geheule, ein am Beinklammern.

Wegen Krankheitsfälle des Personales, wäre es toll, wenn unsere Kinder entweder zu Hause bleiben oder vor dem Mittag wieder abgeholt werden können!

Die Lösung. Ein Wink. Ja, der Zwerg darf wieder mit mir zurück. Ist eh Freitag und was soll ich denn auch alleine zu Hause!?

Samstag Alle gesund. Hahahahaaaa. Der Zwerg hat Durchfall. Aber richtig. Das Tolle, er geht aufs Klo! Juhee.

Sonntag Chillen. Nix tun. Etwas bügeln. Chillen. Spielen. Chillen……

Ja…..so war unsere Woche, kurz und fast schmerzlos….. Euch eine tolle Woche ( Hier stürmt und giesst es!)

Veröffentlicht in Allgemein, Erziehung, Familie, Leben

Warum ihr Sohn Mädchenkleider trägt*

*Megan Fox

 

Meine persönliche Meinung dazu ist, das ich es völlig ok finde, wenn ein 4-jähriger sich ein Kleid anziehen möchte. Warum nicht? Wer schreibt es vor, das Jungs Hosen tragen müssen? Wir haben ja das „Problem“ mit den Haaren vom Zwerg. Nein, falsch, nicht wir haben das „Problem“, sondern andere Menschen, die es komisch finden, das ein Junge Haare wie ein Mädchen hat. Wieso? Haar ist doch Haar oder? Ob lang oder kurz. Es bleibt Haar. Der Junge von Frau Fox bleibt doch ein Kind, auch wenn er Kleider trägt. Es bleibt ein kleiner Junge.

Schon im Mutterleib werden unsere Kinder doch schon in eine Richtung gedrückt. Juhee, ein Mädchen. Rosa Zimmer, rosa Strampelanzug. Alles rosa mit Prinzessinnen und Feen. Jippie, ein Junge. Blaues Zimmer, blauer Strampler, kleine Ritter verzieren das Zimmer.

Unser Teeniezwerg, kam als Mädchen zur Welt, aber glaubt ja nicht, das es ein rosa Zimmer gab!? Nichts rosanes, nichts prinzessinenmäßiges zierte ihr Zimmer. Das Rosa kam erst später von ganz alleine. Im Kindergartenalter, wo alle Mädchen auf Prinzessinen standen.

Babys kommen als Neutrum auf die Welt. Klar, sind die Gene irgendwo versteckt, was ein Mädchen später zum Mädchen macht, andersrum genaus das selbe. Aber ich glaube, am meisten stecken wir Eltern dahinter. Gut, ich würde meinem Zwerg jetzt kein Kleid anziehen. Würde er damit ankommen, dürfte er es. Aber dazu hat er bei uns keine Chance, da wir hier keine kleinen Kleidchen rum liegen haben. Er spielt aber auch mit der Puppe seiner großen Schwester, und bindet sich ihren BH um ( nein, damit verlässt er nicht das Haus*lach*) hat eine Küche, in der er auch kocht und ja, er sammelt Blümchen…Meine Mutter: Du erziehst ihn wie ein Mädchen! Nein, das mache ich nicht, ich lass ihn einfach machen, wozu er Lust hat. Die Küche bekam er, weil er immer wieder bei einer Freundin damit gespielt hatte. Die Blümchen hat er von alleine gepflückt. Und die Puppe hat er bei Oma im Schrank gefunden.

Ich selber habe früher liebend gerne mit Autos gespielt. Draussen war ich der beste Indianer, den man sich vorstellen kann. Mit Indianerklamotten, Pfeil und Bogen. Barbies kamen erst viel viel später. Puppen gab es auch in meinem Leben, aber eher nebenbei. Als Indianer würde es ziemlich blöd aussehen, wenn ich meinen Puppenwagen mitgenommen hätte. Die Cowboys ( Nachbarsjungen) hätten keinen Respekt mehr vor mir gehabt.

Der Teeniezwerg fing in der Kindergartenzeit an, rosa für sich zu entdecken. Ob das nun von anderen kam oder ob es Instinkt war-keine Ahnung. Rosa. Rooosa. Alles musste rosa sein. Und Puppen, Lillefee und Co. Ohne ging es nicht mehr. Das Kind wurde ein Mädchen.

Ich finde, das Kinder einfach Kinder sein sollten und wenn sie meinen, ein Kleidchen oder ein Hose anziehen zu müssen, ja denn. Dann sollen sie es halt machen. Spätestens im kindergarten/Schule werden sie sich schon geschlechtsorientiert richtig anziehen…..

Was passiert, wenn man Kindern jeden Tag frei hält, sich ein Kleidungstück selbst auszusuchen!? Nicht nach Geschlecht , sondern Kleidchen und Hose! Gehen sie dann nach Farbe? Einfach nach Bequemlichkeit? Oder nehmen sie sich irgendetwas, was gerade in der Nähe liegt? Richten sie sich nach uns? Was trägt Papa? Was hat Mama heute an?

 

Veröffentlicht in Allgemein, Flow, Fragen, Leben, Stöckchen

Stöckchen- Flow Challenge 7 und 8

Es geht weiter mit den wunderbaren Fragen, geklaut und gemopst mal wieder bei Nana

  1. Welches Geräusch magst du?
    Naturgeräusche, Wind und Wasser, Regen…..
  2. Mit wem bist du gern zusammen?
    Mit meinen Liebsten und ab und zu auch mal gerne mit mir mir;)
  3. Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?
    Als ich einmal allein zu Hause war (ich war ungefähr 18 Jahre alt), habe ich meiner Mama versprochen, den Boden im Wohnzimmer zu wischen. Das habe ich auch gemacht. Dann bin ich wieder hoch in mein Zimmer. Und ungefähr 10 Minuten später macht es einen lauten Knall, das Haus wackelt regelrecht (okay, das ist vielleicht ein bisschen übertrieben 😀 ). Ich renne also runter und was sehe ich da? Die Deckenpaneelen sind von der Decke gefallen. Im Wohnzimmer. Wo ich kurze Zeit vorher noch stand und geputzt habe. Meine Eltern erzählen das gerne so: „Das putzt Sandra einmal das Wohnzimmer und die Decke fällt ihr fast auf den Kopf“. Haha ja alles sehr witzig.. 😀
  4. Welchen Tag in deinem Leben würdest du gern noch einmal erleben?
    Alle ab dem 11.12.11
  5. Würdest du gern in die Zukunft schauen können?
    Manchmal jein, ne…oder vielleicht doch?…Ne, ich will nicht wissen was in 3 Tagen passiert….nö.
  6. Bist du nach etwas süchtig?
    Ja
  7. Wessen Tod hat dich am meisten berührt?
    Der viel zu frühe Tod einer Schulfreundin vom Teeniezwerg….
  8. Was würdest du gern gut beherrschen?
    Nichts, hab schon so genug zu tun….Ab und an vielleicht mal an der Uhr rum spielen….mehr nicht
  9. In welcher Sportart bist du deiner Meinung nach gut?
    Gassigehen
  10. Heuchelst du häufig Interesse?
    Ab und an flutsch bestimmt mal ein unehrliches „Och, wie toll“ über meine Lippen, aber zu 99 Prozent kann ich ja eh nicht meinen Mund halten und sag die Wahrheit:(

1. Kannst du gut Geschichten erzählen?
Ob sie gut sind weiss ich nicht, seltens komme ich auch den Punkt und steh dann alleine da, weil kaum jemand Lust hat eine Stunde zuzuhören;)

2. Wem gönnst du nur das Allerbeste?
Unserer Erde…..vielleicht erholt sie sich ja mal von uns Menschen.

3. Was hast du zu deinem eigenen Bedauern verpasst?
Da fällt mir spontan nichts ein….

4. In welcher Kleidung fühlst du dich am wohlsten?
In meiner Jeans und Hoodie

5. Würdest du gerne zum anderen Geschlecht gehören?
Nein. Früher wäre ich gerne mal zu Testzwecken ein Mann gewesen, aber ich kenne nun all unsere weiblichen Qualitäten….und was hab ich davon, wenn ich im Stehen pinkeln kann oder mir in der Öffentlichkeit mal die Eier kratzen könnte!?

6. Wer nervt dich gelegentlich?
Aktuell wirklich das Wetter!

7. Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?
gut bis lustig

8. Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?
Als ich noch gearbeitet habe, war ich immer in Teams…was ich auch bei den Arbeiten gut fand, heute würde ich mir glaub ich einen Job suchen, in dem ich 8h alleine wäre….

9. Denkst du intensiv genug über das Leben nach?
Ja

10. Bist du gern allein?
Jein. Wenn ich das ganze Rudel um mich habe, fühle ich mich schon recht gut- klar gibt es auch mal Minuten, wo ich denke…geht mal alle raus….aber dann langweile ich mich doch recht stark.

Liebe Nana, vielen Dank!!!

Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Fotografie, Garten, Harley Davidson, Leben, Woche

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

Ja, schon wieder Montag. Und der Oktober ist auch schon da….hoffentlich bald in goldener Ausführung.

Montag Hunderunde, Haushalt und spielen. Schleich und Playmobil. Ich liebe diese Figuren und auch wenn sie vom Aussehen nicht gerade identisch sind, kooperieren sie gut miteinander. Nachmittags ERGO und Eis und kleine Hundeauszeitgassirunde. Abends Waldrunde mit dem Teeniezwerg.

Dienstag Der Teeniezwerg macht einen auf Diät und Erwachsen. Morgens um 6 schnippelt sie stundenlang ihr Obst und schneidet das Brot, das locker in die Brotdose im Doppelpack passt, dosengerecht zurecht. Ein maßgeschneidertes Pausenbrot. Was machen die heutigen Teenies denn mal wenn sie ihre eigene Wohnung haben!? Das macht mir jetzt schon Angst. Hunderunde. Spielen. Hunderunde. Haushalt. Mittag. Spielen. Ach, morgens war noch vor dem Schnippeln Alarm. Ein flehendes Gewimmer kam aus dem Teeniezimmer. Ein Krümel unter der Kontaktlinse.  Ich böse böse Mama konnte nichts machen und hab sie erst einmal angerauntzt. Da wird man aus dem Tiefschlaf rausgerissen. Die Nacht war eh schon recht blöd. Tipps konnte ich geben, die aber nicht umgesetzt werden wollten. Ja, schmincken und Linsen….passt wohl nicht. Sie hat es überlebt, sogar das Auge. Mittags mit den Hunden und dem Zwerg auf die Felder gefahren.  Ja, Schnecken haben wir auch gefunden. Danach drinnen gespielt und abends eine große Runde durch den dunklen Wald.

Mittwoch Logotag, Eistag und Hundeminiauszeitgassirunde. Nachmittags hab ich mir von den Hunden frei genommen und bin mit dem Zwerg zu unserem Jäger, zum Kaffeetrinken. Da sind wir immer gerne, ob die das so toll finden weiss ich nicht. Aber sie laden uns immer wieder ein….trotz Chaos wenn wir da sind. Abends Waldrunde.

Donnerstag Hunderunde. FF Tag.Der Zwerg hat mit I. eine Stundelang ein Blätterbild beklebt…ich war und bin begeistert. Und ganz alleine hat er das angeordnet. IMG-20170928-WA0008Die Nacht war ziemlich kurz, erst wurde der Zwerg wach, weil er Durst hatte. Ich konnte dann nicht mehr einschlafen. Als ich endlich weggedüselt bin, musste der Zwerg Pipi machen. Eigentlich ist er nachts trocken, aber durch die Durstattacke war das Bläschen wohl voll. Also aufs Klo und dann wieder ins Bett. Es war mittlerweile schon kurz vor 6. Zum Glück schlief er dann noch bis halb 9. Er. Ich nicht. Dann hatten wir ab halb 5 noch ein herrliches Gewitter, was zum Glück er kurz nach 8 direkt über uns war. Schlafen ist ein Luxusding, kann ich mir immo nicht leisten. Abends normale Hunderunde.

Freitag Ich rieche schon das Wochenende. Morgens Hunderunde, danach musste der Zwerg noch schnell den Garten verwüsten, nackt. Regentonne leergemacht und gebadet….ahhhh….naja, die Sonne schien. Nachmittags mit dem Teeniezwerg zum optiker und sie danach zum Dampfer gebracht. Der Wolf durfte mal mit, ein wenig Stadtleben. Dummerweise hatte ich keine Kacktüten mit und bin schnell in einen Laden rein, der Tiersachen verkauft und in Richtung Hundetafel geht. Nette Damen, habe einen ganzen Packen Kacktüten bekommen. Die Damen waren hellauf begesistert, als sie den Wolf sahen. Das Gespräch:

Snorre und ich waren heute in einem Laden (Tiertafel in dieser Richtung ),wollten Kacktüten erbetteln. …egal . 2 Frauen und ein ca 16 jähriges Mädel saßen drin. Die Kleine: Oh…Was ist das für ein hübscher!!!Was ist das für einer?Ich:Ein Tschechoslowakischer WH. Sie:Oh….So einen wollte ich schon immer haben….Ich: ok….🤔dann überlegen es dir mal gut…Keine Disco ect…..Sie:Da geh ich eh nicht hin…… Die eine ältere Frau :Wie war der Name der Rasse? Ich:TWH…..Sie:Ja….So einen will mein Mann auch haben….toll ist der….Ich:Ja🤔…. Sie hat einen retriver,der ist genauso wie ein TWH…..Macht auch alles kaputt und so….Ich:Ja🤔 aber kaputt machen ist nicht gleich kaputtmachen…. Die Kleine:Die gibt’s auch in schwarz oder?…..So ging es die ganze Zeit…..Ich lag lachend auf dem Boden….. Dann sollte ich noch warten,damit sich ihr Mann den mal angucken kann…..Wie hieß die Rasse? ……

Ich hoffe, das solche Leute NIE so einen TWH bekommen. Ehrlich. Ganz ehrlich. Papa war mit dem Mottenhund und dem Zwerg unterwegs. Abends normale Hunderunde.

Samstag Babybörse und Tombula. Ja, ich hab wieder abgegrast. Stiefelchen für den Winter, Schneehose und Jacke….zu mehr hatte ich keine Lust bei dem Gedrängel. Dafür aber umso mehr Lust auf Tombula. 10 Lose, 6 Gewinne. Gut, das ich das Fahrrad vom teeniezwerg mit hatte, da passt viel drauf. Nachmittags waren wir Kastanien suchen.

Sonntag Schönes Wetter. Ausnutzen. Der Zwerg und ich sind in den Wald mit seiner Freundin. Papa durfte morgens schon mit den Hunden an den Strand fahren, ich hatte so gar keine Lust auf die Runde. Nachmittags kamen Oma und Opa, um den teeniezwerg zu bringen. Sind alle noch eine Runde durch den Wald. Papa durfte noch ein wenig das tolle Wetter nutzen, um seine Maschine auszufahren. Abends Waldrunde mit dem Wolf.

Viel haben wir diese Woche nicht gemacht. A war das Wetter nicht immer so toll und B war ich die ganze Woche unausgeschlafen und dementsprechen müde.

Euch gutes Wetter und eine goldene Woche!

Veröffentlicht in Allgemein, Flow, Fragen, Leben, Stöckchen

Stöckchen… 1. und 2. Flow

….einfach mal geklaut von die3Ks und Doro’s Gedankendüne.

Vielen Dank ihr Lieben.

Stöckchenwerfen

Ein Blogstöckchen (kurz: Stöckchen) ist eine Aktion mit dem Ziel Blogs und Blogger besser miteinander zu vernetzen, und dabei ein bestimmtes Thema gemeinsam zu bearbeiten. Im Gegensatz zur Blogparade, bei der das Thema von den Teilnehmern in der Regel recht offen interpretiert werden kann, sind Blogstöckchen stärker organisiert. Folgende Elemente sind meist Bestandteile eines Stöckchens:

Vorgegebene Fragen

Die in den Artikeln der Teilnehmern behandelten Fragen sind vom Initiatior vorgegeben und werden von den weiteren Teilnehmern kopiert. Hierbei kann es im Laufe der Zeit zu Veränderungen kommen, das Grundgerüst bleibt jedoch dasselbe.

Teilnehmer werden eingeladen

Wer die Fragen eines Stöckchens beantwortet, nennt am Ende seines Artikels weitere Blogger, die als nächstes an der Aktion Teilnehmen sollen. Hierdurch erhält die Aktion ein wenig „Ketten­brief­charakter“ – jedoch ohne die negativen Eigenschaften von Kettenbriefen (keine Abzocke, keine Drohungen, etc.)
Dieser Aufruf wird meist als „Weiterwerfen“ bezeichnet. Fehlt ein entsprechender Aufruf bei einem der Teilnehmer, dann „lässt er das Stöckchen liegen“. Nicht eingeladene Blogger können aber auch das Stöckchen „aufnehmen“ und auch ohne ausdrückliche Einladung an der Aktion teilnehmen.

Kein Vorherbestimmtes Ende

Die Aktion hat kein bestimmtes Enddatum.Quelle

Hier dann erst einmal die ersten Fragen, denn es sind 2 Stöckchen

1. Wofür verwendest du zu viel Zeit?
Die Zeit, die ich am Tag habe, geht für die Familie und Haushalt drauf. Und natürlich für die Hunde, zwischendurch auch mal für nix machen, das sind aber dann nur wenige Minuten. Zu viel Zeit geht teilweise fürs Internet drauf, das ärgert mich manchmal, weil aus 5 Minuten ganz schnell mal eine Stunde geworden ist….wertvolle Zeit, die man mit etwas Sinnvollem nutzen könnte. Auf der anderen Seite ist es ja auch interessant eure Blogs zu lesen und selbst zu bloggen. Schlimmer ist dann FB. Bis man sich da durch alle Gruppen gelesen hat…..

2. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Nein. In dem Moment muss ich weinen, also wein ich auch. Abends beim TV drücke ich mir schon mal die Tränen weg, wenn da mal wieder etwas rührendes läuft. Ich glaub mein Mann würde sich scheckig lachen…..

3. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?
Kennt ihr alle noch den Spruch in euren Köpfen? „Ich will nie so wie meine Mutter/ Eltern werden“ . Ja, da haben wir den Salat. Es gibt bestimmt einige Sachen, teiweise wie man redet, was man redet, die in mir schlummern, geerbt von meiner Mama.

4. Was machst du morgens als Erstes?
Pipi. Und den Papa küssen. Also entweder davor oder danach;)

5. Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?

Ich glaube ich habe alles. Und das was noch eventuell fehlt, kann man nicht kaufen

6. Woraus besteht dein Frühstück?

In der Woche aus Kaffee und nix, vielleicht mal ein Joghurt. Am Wochenende aus 2 Brötchen und Kaffee.

7. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

An unseren Harzurlaub, mir fehlt das Wandern…..

8. Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Jede. Mittlerweile. Früher war ich eher ein Nachtmensch.

9. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Herbst, Winter und Frühling. Jetzt auch Sommer, weil wir in den letzten Jahren nie wirklich heiße Sommer hatten.

10. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

Ha. Ich kann mich nicht erinnern. Irgendwie mach ich immer was. Vielleicht wenn ich mal krank war, da lag ich halt nur rum.

Stöckchenfragen Teil 2.

1. In wie vielen Wohnungen hast du schon gewohnt?

9 Wohnungen ( als Kind habe ich mitgezählt ) durfte ich schon beleben und 3 Häuser.

2. In welchen Laden gehst du gern?

Ich gehe gerne in skandinavische Läden, die haben so schönen Krimskram.

3. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?

Wenn ich mal in einer Kneipe sein sollte, würde ich mir wie früher eine Flasche Bier bestellen.

4. Wenn du dich selbstständig machen würdest: mit welcher Tätigkeit?

Jetzt gar nicht mehr, früher hätte ich es toll gefunden einen Buchladen zu haben

5. Trennst du deinen Müll?

Ja

6. Wie lang stehst du normalerweise unter der Dusche?

5 Minuten.

7. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?

Keinen bestimmten.

8. Welchen Schmuck trägst du täglich?

Unsere Ehekette ( Lederband mit einem „Ring“), Nasenring und Septum. Und meine bunten Bilder.

9. Mögen Kinder dich?

Ja. Ich glaube, das kann ich so sagen.

10. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Vor ca. 3 Minuten unser Wölfchen.

 

Euch einen schönen Tag….mitmachen erwünscht! 🙂

Veröffentlicht in Allgemein, Bulli, Harley Davidson, Hunde, Leben

Wochenrückblick oder Huch ist schon wieder Montag?

So, etwas später heute, aber er kommt der Rückblick unser Woche. Papa haben wir heute Mittag zum zug gebracht, der ist nun 2 Tage zu einer Schulung. Nun ist der Zwerg Herr im Haus mit dem Wölfchen. Sogar das Wetter spielt heute mal mit. Sonne!

Montag Kleine Hunderunde mit dem Zwerg. Danach Telefonie mit Versicherung und Co. Boah. Von Frau A zu Frau B über Herrn H  und zurück zu Frau A, damit die einen zu Frau B stellt. Als wenn man den ganzen Tag Zeit hätte. Nachmittags ging es zu ERGO, Eisessen und Einkaufen. Spielen und ab zur abendlichen Hunderunde. Sofa.

Dienstag Hunderunde. Ab 8:30 wollte mich ein Arzt anrufen. Ach, ich erzähle es euch. Mein PAP Wert war schon länger nicht gut. Das ist der Zellabstrich vom Muttermund und Umgebung. Uninteressant für euch männlichen Lesern, ihr müsst euch später mit eurer Prostata abärgern. Jedenfalls ist der Wert im letzten Jahr nicht besser geworden und so musste ich zu Dysplasiesprechstunde. Biopsie wurde gemacht und die war nicht bösartig gefährlich, aber es wurde eine Veränderung festgestellt. Nun darf ich im November unters Messer. Auf diesen Anruf durfte ich dann heute warten. Zwei Stunde später, ich kann ja nicht warten, rief ich dort an, weil ich ja nicht den ganzen Tag vor dem telefon sitzen kann. Ja, bis Nachmittags ruft der Arzt sie an. Sie sind ja nicht die einzigste. Ne, das ist wohl wahr. Aber ich kann ja nicht mit Kind und 2 Hunden den ganzen Tag drinnen sitzen und warten. Ach, er ruft mich übers Handy an!? Hm, hätte ich das mal vorher gewusst. Gegen 12 versuchte ich es dann über die mentale Tour. Ruf mich an! Und? Es klingelte keine Minute später.  Nachmittags mit dem Zwerg auf Schneckenjagd in den Wald. Das war vielleicht ein Fund.IMG-20170912-WA0005

Mittwoch Logo Eisesstag und Auszeit mit meinen felligen Freunden. Sommerlich gekleidet war ich mit kurzer Hose. Und es war A….kalt. IMG-20170913-WA0000Und nass. Naja, noch ein wenig braune Beine zeigen, bald ist es vorbei. Und fett Sturm war auch noch. Hunderunden waren heute verkürzt, wegen dem Wind.

Donnerstag FF Tag. I war hier und versuchte mit dem Zwerg etwas zu machen, der hatte null Bock auf ihre Sachen und wollte seine Sachen zum Spielen haben. Nach einer halben Stunde gab sie auf und spielte mit ihm Lego. Danach durfte sie auch ihre Sachen rausholen. Hunderunde war heute wieder länger.

Freitag Große Hunderunde im Feld, natürlich mit Schnecken. Nachmittags ist der Papa mit dem Zwerg in die alte Heimat gefahren. Dort wurden natürlich im Wald auch Schnecken gesammelt;). Danach durfte der Zwerg sich noch einen Burger bei der großen Kette mit dem M kaufen. Da noch Zeit war, ging es auf den Friedhof. Warum sind da Steine? Warum ist da jemand? Warum liegen die alle hier? warum???? Ach, was hatte ich für eine Ruhe mit den Hunden.

Samstag Morgens nach dem Frühstück bin ich gleich zu einer babybörse etwas ausserhalb gefahren. So eine tolle Börse habe ich noch nie besucht. Ich konnte fast vor der Tür parken und wer mich kennt, der weiss, das ich ne große Lücke brauche. mit 3 anderen Müttern, musste ich mir die Börse teilen. Nix los da. Leider fast nur Mädchenkleidung. Nachmittags ist der Papa mit dem Zwerg noch mal in unseren Wald gegangen und ich habe mal die Spielecke aufgeräumt. Nein, ich hab nicht mit den Legos gespielt! Dafür habe ich aber die ganzen Schleichtiere vom Teeniezwerg runtergeholt und habe sie niedlich aufgebaut mit Zaun und Scheune. Dafür kam eine große Kiste Spielzeug in den Keller. Was hat der Zwerg sich gefreut. Nun spielen wir jeden Tag Bauernhof und Zoo. Das Rezept, was ich gestern machen wollte, kam heute abend dann auf den Tisch. Und die Sachen packen wir auch erst Montag. Als wir dann gemütlich auf dem Sofa saßen, starrte mein Mann plötzlich an den Schrank. Da lief eine kleine süße Spinne. Durchmesser mit durchgestreckten Beinchen knapp 10cm.

20170916_221212
V

20170916_22123720170916_221336

Die Große Winkelspinne. Mein Mann fing sie und liess sie nach genauerem Anschauen in den Garten zum Nachbarn raus. Ich habe tatsächlich überlegt mein teleobjektiv rauszuholen. Das wären bestimmt geile Aufnahmen gewesen, aber meine Trägheit siegte.

Sonntag Hunderunde. Schön gefrühstückt. Danach durfte Papa noch mal ne Runde drehen, die Sonne schien und es war trocken. Der Zwerg und ich sind noch zum Einkaufen gefahren, irgendwie muss man ja den Tag rumkriegen. Vormittags habe ich noch einen Zitronenkuchen gebacken. Der wurde dann Nachmittags verhaftet. Lecker.

IMG-20170912-WA0007
Voll wichtig…..

IMG-20170917-WA0011

Euch allen eine sonnige und trockene Woche!

 

Ps: Für Ellen und allen anderen natürlich auch

Zutaten

Für den Teig:
250 g Butter
150 g Zucker
Schale einer Zitrone
Saft einer Zitrone
200 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Backpulver
Prise Salz
4 Eier

Füllung:
Saft einer halben Zitrone

Glasur:
150g Puderzucker
4 EL Zitronensaft
1 Zitronenkuchen

Zubereitung

Zuerst die Butter in einer großen Schüssel schaumig schlagen und den Zucker dazugeben. Die ganze Schale der Zitrone in die Buttermischung reiben. Zitrone kurz rollen und den Saft in die Schüssel pressen. Dabei aufpassen, dass keine Kerne in der Schüssel landen. Das ganze gut vermengen. In einer separaten Schüssel die trockenen Zutaten für den Teig vermengen. Mit den Eiern abwechseln in den Teig einrühren. Eine Kastenform mit Butter einfetten, den Teig einfüllen und im Ofen ca. 50 Min. bei 170°C Umluft backen. Für die Glasur den Puderzucker mit ca. 4 Esslöffeln Zitronensaft anrühren. Darauf achten, dass er nicht zu flüssig wird. Den Kuchen mit einem Stäbchen mehrfach, nicht zu nahe am Rand, einstechen und den Saft einer halben Zitrone vorsichtig in die Löcher träufeln. Den Zuckerguss auf dem Kuchen verteilen. Fertig und genießen!

Arbeitszeit: 10-15 Min. / Back-/Kochzeit: 50 Min

 

Veröffentlicht in Allgemein, Autos, Familie, Ferienhaus, Fotografie, Harz, Hunde, Leben, Pflanzen, Reise, Tiere, Tierleben, Tour, Tschechoslowakischer Wolfhund, Urlaub

Harz 2017 #4

Heute wollten wir uns mal Steine angucken. Große Steine, die quasi so aus der Erde wuchsen…oder die erde um sie rum!? Die Gegensteine bei Ballenstedt. Diese Steine sind der östliche Ausläufer der Teufelsmauer, die wir uns natürlich auch angeguckt haben. Die Gegensteine bestehen aus zwei Sandsteinformationen, dem Großen und dem Kleinen Gegenstein. Herrliche Landschaft schliessen diese ein. Ich war begeistert von der Vielfalt der Blümchen. Am östlichen Fuße der Gegensteine gibt es ein umfangreiches Höhlensystem, das leider heute für Besucher mit Türen aus Stahl verschlossen wurde.

IMG_9060

IMG_9064IMG_9061

IMG_9070

IMG_9074

Der Zwerg lernte auf diesem Weg eine neue Liebe kennen, Heuschrecken. Hüpffliegen. Und wie sie toll hüpfen. Er hinterher. Ob er überhaupt die Steine gesehen hat?

IMG_9079
Irgendwie kam er immer hinterher

 

IMG_9088
Tolle Aussicht von oben

IMG_9095

IMG_9097IMG_9101

IMG_9103
Pusteblume und Heuschrecken

IMG_9106

IMG_9107IMG_9120IMG_9121

IMG_9122
Oben waren Regenpfützen voll mit Minifliegen. Ja, der Zwerg musste gleich 2 Mal mit hoch.

IMG_9123

Ich hätte den ganzen Tag diese Blumen anschauen können…..

IMG_9132
…und der Zwerg die Tiere….

IMG_9145

IMG_9148IMG_9157

Familienfoto in 2 Teilen

IMG_9174

IMG_9185IMG_9186IMG_9190

Hätten wir den Zwerg nicht wieder mitgenommen, der würde 100 Pro immer noch dort nach Insekten Ausschau halten!

IMG_9214_hdr_mode_1

Und weiter ging es zur:IMG_9223

Ja, wir hatten keine Lust mehr viel zu laufen, es war zwar bewölkt, aber es war ziemlich warm und dementsprechend die Luft: Extrem schwül! Wir hielten auf dem Parkplatz, der zur Teufelsmauer dazu gehörte. Ich nahm die Kamera und maschierte im strammen Schritt zur Mauer. Zwichendurch fragte ich noch einen Einheimischen. Der riet mir davon ab, ich solle lieber zum Feld gehen, da sehe ich sie im Ganzen und es wäre auch nicht allzu weit. Ok. Danke, sie lieber Pokemon Spieler für den Geheimtipp!

IMG_9227
Also das kleine Schildchen oben rechts, das war der Geheimtipp!

IMG_9229

Vorbei an Sonnenblumen und verwilderten Gärten…..und schon lag sie vor mir, die Teufelsmauer!IMG_9241IMG_9240

IMG_9232

Schon irre, was die Natur so auf Lager hat!

Nach dem Knipsen, sind der Zwerg und ich schnell Bratwürstchen holen gegangen, den Papa hab ich auch noch mal zur Mauer geschickt. Ist ja schon sehenswert so ein schönes Felschen. Die Wurst war, naja, sie war schon vorgebraten und wurde nun nur noch heiss gemacht, aber wir haben schon Schlechtere gegessen, dafür schmeckte das Radler/ Bier, umso besser. Weiter ging es nach Thale zum Hexentanzplatz und zum Hexenhaus. Angekommen war das Wölfchen schon eine Attraktion. Anfassen, Bild mit Kind und Oma und Opa und und und…..irgendwann war Schluss. Papa ist zurück zum Auto und wartete da auf den Zwerg und mich, denn wir sind erst einmal ins Hexenhaus gegangen:)IMG_9256

IMG_9262
Das Plumpsklo der Hexe

IMG_9265

IMG_9266

Noch war der Zwerg voll cool. Noch……..IMG_9270

Brems……gleich vorne im Flur war eine Vorratskammer aus der Stimmen kamen…..und der Zwerg stand wieder draussen……danach war er aber nicht mehr zu halten. 2 x durfte ich mit ihm durch das Haus tigern, äh hexen…..

Alles stand auf dem Kopf, bis auf 7 Sachen, die man finden muss/darf/kann. Die hat die Hexe wohl vergessen. Wenn ihr mehr vom Hexenhaus wissen bzw sehen wollt, es gibt bei Youtube nette Videos zum Angucken, so hab ich mich schon „heiss“ auf das Original gemacht…..Live ist es natürlich viel viel schöner….

IMG_9319_hdr_mode_1

IMG_9322
Das Hexenhaus

Der Zwerg und ich sind dann quer übern Parkplatz zurück zum wartenen Papa…der stand am Auto und unterhielt sich mit einer Famile…hä? …lach, ich hab ja Adleraugen und konnte aus zig Metern erkennen wer das ist! Das war eine meiner 2 Mütter, mit denen ich seit über 4 Jahren Internetkontakt habe. Nie gesehen, nur geschrieben, mittlerweile über Whastapp. Das war ja lustig. Die haben einen Tagesausflug gemacht. Sie wohnen in Leipzig und wollten am späten Nachmittags sich noch mit anderen Internetfreunden trefffen. Klein ist die Welt. Ihre Tochter ist einen Tag älter als unser Zwerg.Nun kennt der Zwerg die E. live.

Weiter ging es zurück über Hasselfelde, dort ist die Westernstadt Pullman City.

Kurze Kaffeepause dort auf dem Parkplatz gemacht, es fing dann auch an zu nieseln.

Die Rückfahrt ging dann noch an der Rappboder Talsperre vorbei, wo eine riesig lange Hängebrücke rübergeht.

Durchs Rübenland ging es weiter Richtung Ferienheimat

….und Werningerode, das wir aber schon von unserer WoMotour her kannten.

….und ab aufs Sofa…..so eine Tour, wenn auch viel im Auto gesessen, macht doch müde.

Veröffentlicht in Allgemein, Bulli, Familie, Fotografie, Harz, Hunde, Leben, Tierleben, Wald, Wolf

Harz 2017 #3

Bei Sonnenschein und herrlichen sommerlichen Temperaturen ging es heute nach Braunlage. 550 m ü NN, der Wurmberg ist über 900 m üNN der höchste Berg Niedersachens und der 2. größte des Mittelgebirges vom Harz. Den haben wir aber nicht bestiegen. Heute wollten wir in den Naturmythenpfad (wald), damit der Zwerg auch mal etwas zu gucken und erleben hat. Screenshot-2017-9-3 Der Naturmythenpfad bei Braunlage Natur erleben Nationalpark Harz Kopie

IMG_8929
Station Wolf

Der Wolf hatte natürlich erst einmal Angst vor seinen Pappartgenossen und ging zuerst in den Rückwärtsgang. Nach gefühlten 20 min setzte er sich sogar daneben.

IMG_8933

IMG_8928

Zum Glück ist der ganze Harz beschildert, sodass sich eigentlich niemand verlaufen kann. Nicht mal wir.

IMG_8938
Unser Wanderzwerg
IMG_8940
Oh nein……Oh schreck……
IMG_8942
Eine Bestie mitten im Wald

IMG_8950

IMG_8951
Nachts möchte ich den nicht begegnen….

IMG_8952

Verschiedene Stationen führen einen durch den märchenhaften Wald. Es wird viel erklärt, es gibt Holzbücher mit Sagen…..

IMG_8954IMG_8955IMG_8956

IMG_8957

IMG_8958_hdr_mode_1
Finster guckend steht da so ein geschnitztes Männlein mitten im Wolfswald…..

IMG_8959

IMG_8960

IMG_8966_hdr_mode_1

IMG_8970

IMG_8971
Station Märchen und Sagen

IMG_8972_hdr_mode_1IMG_8973

Hier sollte man die Texte zu einem Märchen zusammenpuzzeln. Der Zwerg fand es schöner, wenn die Tafeln auf dem Boden liegen. Was sollen die da auch den ganzen Tag hängen?!

IMG_8974
Weiter gehts…..

IMG_8975

IMG_8977

IMG_8978_hdr_mode_1
Station Baum

IMG_8982

IMG_8984
Station Bach

IMG_8987

IMG_8988
Der heutige Brüller

Kleine Abkühlung.

IMG_8994
Diese Anhänger musste man mit Wasser befeuchten und schon konnte man lesen, was drauf steht. Gläserne Wassertropfen.
IMG_8995
Station Silberteich
IMG_8996
Die Schale mit dem Wasser am Silberteich

IMG_8998

IMG_8999

IMG_9000
Graureiher in der Ferne
IMG_9001
Das Bild sagt alles – oder?

IMG_9007_hdr_mode_1

 

IMG_9010
Eine Sekunde später war Snorres Leine durch…was bindet man auch einen Wolf fest!?

Riesen Schaukel. Höööööher, höhhhhhher….mehrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr…….IMG_9028

IMG_9029
Hier konnte man sich ein wenig wie auf der Titanic fühlen, ein „Steg“ über einen Abhang.
IMG_9030
Nach dem Motto “ Frei wie ein Vogel“

Die mit dem Wolf tanzen, äh schaukeln.

IMG_9045_hdr_mode_1
Station Naturgewalten

IMG_9046

IMG_9048
Unser erster Wanderstempel!!!!

IMG_9049

IMG_9050
Irgendwann machte dann auch unser Wanderkönig schlapp….
IMG_9051_hdr_mode_1
Station Wald

IMG_9053

IMG_9054
Station Wunschbaum

IMG_9056_hdr_mode_1

IMG_9057_hdr_mode_1

IMG_9058

IMG_9059

Die Jugendherberge direkt am Wald. Vielen lieben dank an den Herbergsvater, denn wir durften direkt am Wald parken. Ansonsten hätten wir etwas weiter weg parken müssen. Ihr wisst ja, unsere Füßchen…..

Den Rundweg, gerade mit Kindern, können wir nur empfehlen. Gepflegt und gehegt, spannend und schön gemacht. Märchenhafter Wald mit tollen ausgeschilderten Wegen laden einen zu einem schönen Spaziergang ein……