Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Kieler Förde, Kieler Woche, Reise, Segeln, Woche

Kieler Woche 2017 im Schnelldurchlauf

Am Mittwoch hatte ich meinen freien Tag. Kein Zwerg. Kein Mottenhund. Keinen Wolf. Nur meine Kamera und ich. Hm, um ehrlich zu sein, hätte ich lieber etwas anderes gemacht, wollte aber euch im Schnelldurchlauf ein Stück Kieler Woche 2017 zeigen. Zumindestens einen Teil, denn ich war nicht überall.IMG_0427_hdr_mode_1IMG_0426_hdr_mode_1

IMG_0429_hdr_mode_1
Alter Mark

IMG_0430_hdr_mode_1

IMG_0431_hdr_mode_1

 

Schiffchen gucken

IMG_0445_hdr_mode_1

IMG_0446_hdr_mode_1

IMG_0447_hdr_mode_1
Ein schattiges Plätzchen mittendrin

IMG_0450_hdr_mode_1

IMG_0451_hdr_mode_1

IMG_0453_hdr_mode_1

IMG_0454_hdr_mode_1
Die wichtigsten Männer der Kieler Woche! Frank und Scholle

IMG_0455_hdr_mode_1

IMG_0457_hdr_mode_1
Lustigerweise traf ich diese Frau mit ihren Hunden….Von ihr kommt der Mottenhund. der 2. rechts ist ein Bruder von ihr….

IMG_0459_hdr_mode_1

IMG_0460_hdr_mode_1

IMG_0461_hdr_mode_1

IMG_0462_hdr_mode_1

IMG_0463_hdr_mode_1

IMG_0464_hdr_mode_1

IMG_0472_hdr_mode_1

IMG_0473_hdr_mode_1
Hier tanz abends der Bär

IMG_0474_hdr_mode_1

IMG_0477_hdr_mode_1
Das Schwesterschiff meines alten Au Pair Schiffes.

IMG_0478_hdr_mode_1

IMG_0479_hdr_mode_1

IMG_0481_hdr_mode_1

IMG_0482_hdr_mode_1
Die Catherina noch einmal von achtern
IMG_0484_hdr_mode_1
Eine neugierige Möwe

IMG_0485_hdr_mode_1

IMG_0486_hdr_mode_1

IMG_0490_hdr_mode_1

IMG_0491_hdr_mode_1

IMG_0492_hdr_mode_1

IMG_0494_hdr_mode_1

IMG_0507_hdr_mode_1
Die Blücherbrücke, dort liegen einige der Großsegler

IMG_0508_hdr_mode_1

IMG_0510_hdr_mode_1

IMG_0511_hdr_mode_1

 

IMG_0512_hdr_mode_1

IMG_0513_hdr_mode_1
Von hier kam die leckere Kirschtasche für meinen Mann

IMG_0514_hdr_mode_1

IMG_0515_hdr_mode_1

IMG_0516_hdr_mode_1

IMG_0524
Hier wird es wieder ruhiger

IMG_0528

IMG_0531

IMG_0532

IMG_0534

IMG_0546_hdr_mode_1

Nach ca 2 Stunden hat mein Mann mich wieder abgeholt. Das reichte auch. Aber das Wetter war bombe, und das ist recht eigenartig zur KiWo. Entweder Sonne und windstille oder Regen und Sturm….aber so!?

 

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Fotografie, Hunde, Kiel, Kieler Förde, Leben, Ostsee, Reise, Segeln, Tiere, Tour, Tschechoslowakischer Wolfhund, Woche, Wolf

Badetag

Gestern sind wir noch mal an den Strand gefahren bei Sonne und es war sogar windstill. Der Wolf hatte seine 5 Minuten und war fast nur im Wasser…..

IMG_9479

IMG_9477

Eine Stunde später kam noch mal ein großer Schwung Erde von oben runter, gut das wir auf der anderen Seite waren, sonst wären wir etwas erdig geworden. Ich wollte ja schon immer mal live sehen, wenn die Steilküste sich verkleinert…

leucht
Der fliegende Leuchturm „Kiel“

IMG_9487

welle3

welle2

welle

IMG_9518

IMG_9501

IMG_9499

IMG_9491

xgdgdfg (3)
Er hatte sichtlich Spaß!
Veröffentlicht in Allgemein, Segeln, Tiere, Tierleben, Toleranz, Tour, Urlaub, Wolf

Tenthingstodo

oder anders: ten things to do ……

ich fand die Idee aus einem anderen Blog interessant, hier auch vielleicht aufgenommen zu werden. Es sieht so aus, dass ja wohl ein jeder in seinem Leben Wünsche, Träume oder Sachen hat, die er/sie noch erledigen möchte, bevor die letzte Klappe fällt. (Mir geht es auf jeden Fall so). Und, da auch ich immer schon mal daran gedacht hatte, es nieder zu schreiben, was man unbedingt im Leben noch sehen oder machen will, fange ich hier mit meinen Top 10 gleich einmal an. Vielleicht schliesst Ihr Euch an und setzt in die Kategorie/Schlagwörter dann ‚tenthingstodo‘, sodass man auch, nach längerer Zeit, noch Freunde von Freunden dahingehend googeln kann. Abschliessend möge man vielleicht 3 bis 5 Freunde nominieren, von denen man ebenfalls die Tenthingstodo wissen möchte.

Auch wenn ich vom Chaosvater keine Nominierung bekommen habe, werde ich mal mit machen. Finde die Idee auch gut und sie regt mich an, meine Gedanken/Ideen festzuhalten….

  1.  Traummann zu finden und mit ihm Punkt 3. zuregeln
  2. Weltreise, zumindestens Neuseeland und Australien unsicher zumachen
  3. eine Familie gründen
  4. auf einem 2 oder 3 -Master zu segeln und zu leben
  5. einen Zoo zuhaben, auf alle Fälle Hunde als beste Freunde im eigenen Rudel zu haben
  6. Die Walhöhle in Patagonien zu besichtigen und eine Nacht dort verbringen
  7. mit echten Wölfen spielen
  8. in Draculas Schloss nachts umherwandeln
  9. die Wälder von Canada beleben und dort ohne viel Schnickschnack alt werden
  10. Skandinavien komplett bereisen, dort leben, vielleicht gleich mit einem kleinen Selbstversorgerhof

Falls ihr eines Tagens nichts mehr von mir hört, dann klappte Punkt 9 und ich bin mit meiner Familie ausgewandert. Ein Traum von klein auf….pure Einsamkeit in einer atemberaubenden Landschaft ohne Handy, PC und Wlan…..ok, vielleicht ein bisschen Verbindung zur Aussenwelt…..dort könnte ich auch gleich Punkt 7 erleben.

Träume und Wünsche verändern sich das ganze Leben, manche kommen neu dazu, andere verschwinden einfach aus der Liste im Kopf, andere werden verdrängt, weil sie unrealistisch sind….aber einige sind doch tief im Herzen verankert und ich bin glücklich, das Punkt 1 geklappt hat.

Ich werde niemanden nominieren, wer möchte macht mit oder lässt es bleiben;)

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, HDW, Kiel, Kieler Förde, Leben, Millionär, Ostsee, Reise, Segeln, Tour

Segelyacht „A“ oder „White Pearl“

Die White Pearl, bzw jetztiger Name ist A, hatte heute in der Kieler Förde vor Strande ihr erstes Segelhissen. Das Schiff wurde ab 2012 gebaut, am Anfang in Geheimhaltung. Im September 2015 gab es die erste Testfahrt auf der Förde. Im April 2015 wurde das Schiff erstmals enthüllt. Ein Dreimaster ca 143m lang, somit das größte Segelschiff der Welt.Auftraggeber des Millionen-Projekts ist der russische Milliardär und Unternehmer Andrey Melnichenko. Der vor einigen Jahren schon mal ein 120m langes Schiffchen in Kiel bauen lassen hat. Ja, wers hat und braucht.

IMG_7386.jpg

Wie ein Geisterschiff im Nebel

img_7376

Noch unter deutscher Flagge

img_7374

img_7383

Ich persönlich steh mehr auf die alten Segler, aber es ist schon spannend es aus der Nähe anzuschauen. Aber die 200 Millionen Euro hätte ich mit Sicherheit anders angelegt.