Veröffentlicht in Allgemein, Familie, Leben, Urlaub

Reiselust im Norden Teil3

sichtoben

…immer der Sonne entgegen, leider in diesem Sommer etwas schwer zu machen, da meistens die Wolken die Sonne verstecken.

Gestern ging es mal wieder ans Blaue, diesmal nach Stohl, der Gemeinde Schwedeneck zugeteilt auf der Halbinsel Dänischer Wohld nördlich von Kiel. Dort ist die Steilküste mit am Höchsten und man hat bei super klarer Sicht, die Chance sogar bis nach Dänemark zu schauen. Die Eckernförder Bucht trifft hier auf die Kieler Förde. Meines Erachtens ist der Besuch in Stohl zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Geparkt wird auf einem kleinen Parkplatz im Ort, Kostenpunkt ca. 1,50€ für 2h. Dann gehts einen kleinen Trampelpfad Richtung Strand, der irgendwann auch etwas größer wird. Links und rechts vom Weg sind Felder, Wiesen und Äcker. Einer kleiner Bach läuft neben dem Weg, an dem man auch leckere Kirschen finden kann.

schild oben.jpg

Angekommen. Nimmt ruhig Platz auf der Bank, wenn diese frei ist und geniesst diesen tollen Ausblick aufs Wasser.

IMG_5379_hdr_mode_1.jpg

 

 

 

Hier gehts jetzt steil runter….leider nachher auch wieder hoch, aber soweit sind wir ja noch nicht. Unten erwartet euch ein netter Strand, der eher zum Verweilen, wandern und geniessen ist. Zum Baden muss man mal wieder über zig Steine ins Wasser stolpern, es gibt einen kleinen Weg, den Anwohner frei gemacht haben, um fast steinfrei ins Wasser zugelangen. Wir hatten natürlich keine Badesachen dabei, weil wir den Weg noch nicht kannten.Doof.

 

 

 

 

Blick auf den Kieler Leuchtturm und Lotsenstation

boot_hdr_mode_1

steil

kueste_hdr_mode_1

küste_hdr_mode_1

IMG_5411_hdr_mode_1.jpg

Der Zwerg hatte mal wieder seinen Spaß, Klamotten aus und ab ins ans unter aufs Wasser. Bis er am Steilhang eine kleine Quelle fand, die in einem tollen kleinen Rinnsal in ein  Lehmlöchlein eine Pfütze bildete. Plums…weg war der kleine Mann. Nanosekunden lag er mit dem Gesicht in dem Loch, das recht klein war. KAMERAAAAA, wo bist du???? Natürlich weit weg in ihrer Tasche verstaut, geschützt vor Sand und fremden Blicken. Na toll!

Aber wir sind nette Eltern die alles Festhalten müssen und wenn der Zwerg kein 2. Mal eine Maske möchte – bitteschön:IMG_5417

Ich sag euch, das verjüngt und macht glatte Haut. Papa sah nicht besser aus. Ich weiss nicht, was der Zwerg sich so gedacht hat, als er uns so sah. Aber er wollte kein 2. Mal da rein

.bju.jpgeden.jpg

Es wurde lieber Adam im Paradies gespielt. Dort plätschert der kleine Bach hinunter, den wir schon auf dem Weg zur Treppe gesehen haben.

steine_hdr_mode_1_t.jpg

Wir haben einen tollen Nachmittag in Stohl verbracht, meine Haut ist glatt, Zwerg ist müde und Papa zufrieden, das er seine Rasselbande glücklich machen konnte.

collage

IMG_5556IMG_5545IMG_5543

Vielleicht sieht man sich ja mal in Stohl!

 

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Autos, Familie, Leben, Urlaub

Reiselust im Norden

Nun erzähl ich euch mal von unseren Spontanausflügen mit meinem Mann, dem Zwerg und mir. Irgendwie zieht es uns fast immer ans Wasser, auch wenn wir vor Ort genug davon haben. Es gibt ja immer etwas zu sehen und wir mittendrin. Fangen wir mal mit Warnemünde an:

Seebad Warnemünde

500px-Map_Rostock_Vergleich_1877a.svg
Quelle: wikipedia

Das OstseebadWarnemünde (offiziell Seebad Warnemünde) ist ein Stadtteil im Norden der Hansestadt Rostock in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Warnow mündet hier in die Ostsee und gab Warnemünde seinen Namen, es wurde 1195 erstmals in dänischen Urkunden erwähnt. Mit einem 150 Meter breiten Sandstrand verfügt das Seeheilbad über den breitesten Sandstrand der deutschen Ostseeküste. Warnemünde ist Deutschlands bedeutendster Kreuzfahrthafen. Jeden Sommer finden im Stadtteil die Warnemünder Woche und die Hanse Sail statt. Beide Ereignisse ziehen jeweils etwa eine Million Touristen nach Warnemünde. Quelle: Wiki

IMG-20160331-WA0004Traumhafter Strand. Nach einem Spaziergang am Hafen mit Fresszeile zog es uns wieder ans Meer. Vorher gab es natürlich ein leckeres Fischbrötchen und geräucherter Fisch, für den Zwerg noch ein Eis. Rund um den Hafen gibt es alles, Restaurants, Imbisse, Fischbuden und auch Klamottenläden. Abends im Sommer tanzt dort der Bär.Einmal im Jahr ist die Hansesail ( ähnl. der Kieler Woche) in Rostock, die Schiffe kann man von Warnemünde sehr gut beobachten.

Der Teepott ist eine Sehenswürdigkeit im Ortsteil Warnemünde von Rostock, das von Bauingenieur Ulrich Müther zusammen mit dem Stadtplaner und ArchitektenErich Kaufmann entworfen wurde. Der 1967 neben dem Leuchtturm an der Warnemünder Seepromenade errichtete Einzelbau ist ein prominentes Beispiel für die Hyparschalenarchitektur.Quelle: Wiki

IMG-20160331-WA0006
Teepott

Eine Reise nach Warnemünde lohnt sich auf alle Fälle. Auch zu kühleren Zeiten.Kleiner Abstecher nach Rostock lohnt sich auch.

http://www.rostock.de/urlaub-freizeit/sehenswuerdigkeiten-warnemuende.html

Wer gosse Schiffe sehen möchte ist hier auch richtig http://www.ostsee.de/warnemuende/kreuzfahrtschiffe.html

 

 

IMG-20160331-WA0007